Skip to main content
Gemeinsam mit der BUND-Kindergruppe

Naturhecke für Artenvielfalt und Klimaschutz gepflanzt



Aulendorf – Bei herrlichem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen pflanzte die BUND-Kindergruppe unter Mithilfe von vielen Helfern der Ortsgruppe Aulendorf eine Naturhecke an. Mit Schaufel und Spaten sowie kräftezehrendem Pflanzlochbohrereinsatz wurden in ca. 3 Stunden 130 heimische Sträucher und drei Walnussbäume sowie drei Traubenkirschen gepflanzt.

Eine Hecke hat vielfältige positive Effekte für die Landwirtschaft, den Klimaschutz und die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren. Zur Verbesserung der Fruchtbarkeit und der Wasserspeicherung in der Fläche wurde zusätzlich „Pflanzenkohle“ eingesetzt.

ANZEIGE

Die BUND-Kindergruppe mit vielen Helfern bei der Heckenpflanzung Foto: BUND Aulendorf

Feldhecken sind ein bedeutender Bestandteil unserer Kulturlandschaft und haben auch positive Effekte für die Landwirtschaft. Sie schützen vor Wind- und Wassererosionen und haben an heißen Tagen eine kühlende Wirkung. Das Mikroklima ändert sich. In Trockenperioden wird der Wasserverlust des Bodens verzögert. Aus dem Laub der Sträucher entsteht Humus, der die Bodenqualität verbessert. Zudem können Hecken Gewässer und empfindliche Kulturen vor dem Eintrag von Nähr- und Schadstoffen schützen, indem sie Staub und andere Partikel aus der Luft filtern.

ANZEIGE

Nicht zuletzt bietet eine Hecke aus Sträuchern und Bäumen mit Krautsaum vielen Nützlingen einen Lebensraum mit wertvollen Nahrungs-, Nist-, Versteck- und Überwinterungsmöglichkeiten in der (oft ausgeräumten) Agrarlandschaft. Sie ist eine Bereicherung für die Artenvielfalt. Auch hiervon können Landwirtinnen und Landwirte profitieren, wenn zum Beispiel Singvögel gefördert werden, die sich überwiegend von Insekten – insbesondere Schädlingen – ernähren.

Weil die Feldhecke aus vielen unterschiedlichen einheimischen Sträuchern und Bäumen besteht, die an die regionalen Bedingungen angepasst sind, ist sie Lebensraum für wirklich viele Pflanzen- und Tierarten und hat damit eine große Bedeutung für den Schutz und die Erhaltung von Insekten, Amphibien, Reptilien, Vögeln und Kleinsäugern. Es wurden Weißdorn, Haselnuss, Pfaffenhütchen, Hundsrose, Heckenkirsche, Kriechrose, Schlehe, Traubenkirsche und Walnuss angepflanzt. Die Anpflanzung der unterschiedlichen Sträucher bietet ein weites Blüten- und Fruchtangebot.

Das Heckenprojekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Landschaftserhaltungsverband im Rahmen der Biodiversitätsstrategie des Landkreises Ravensburg und dem BUND Aulendorf realisiert.




NEUESTE BEITRÄGE

Aulendorf
Aufgspielt wird: Wirtshausmusikanten pendeln zwischen Seibranz, Dietmanns und Unterschwarzach

Die „Wacht am Rhein“ in Seibranz wird zur „Kleinen Kneipe in unserer Straße“

Seibranz / Dietmanns / Unterschwarzach – Das beliebte Wurzacher Wirtshaus-Musizieren hat am 1. März wieder Freunde traditioneller Musik in Scharen angezogen. In drei Wirtschaften rund um Bad Wurzach – in der „Wacht am Rhein“ in Seibranz, im „Hirsch“ in Unterschwarzach und im „Waldhorn“ in Dietmanns – traten drei verschiedene Formationen im Wechsel auf. Alle drei Wirtschaften waren rappelvoll und es herrschte beste Stimmung; die Leute, die zumeist jedes Jahr dabei sind, haben begeistert mitgem…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 3. März 2024
Mittwoch, 13. März, im “Sternen” in Reute

Fachvortrag Agriphotovoltaik und Mitgliederversammlung des VLF Ravensburg-Waldsee e.V.

Bad Waldsee-Reute – Die Mitgliederversammlung des VLF Ravensburg-Waldsee e.V. ist am Mittwoch, 13. März, um 20.00 Uhr im “Sternen” in Reute. Bestandteil ist ein Fachvortrag über Agriphotovoltaik.
Johannes Warth kommt

Am 9. März Begegnungstag für alle Frauen

Bad Waldsee – Die Landfrauenvereinigung des katholischen Deutschen Frauenbundes veranstaltet am Samstag, 9. März, in Bad Waldsee einen Begegnungstag für Frauen. Dazu sind alle Frauen herzlich eingeladen. Beginn ist um 9.00 Uhr mit einer Eucharistiefeier in St Peter in Bad Waldsee, zelebriert von Herrn Pfarrer Stefan Werner und musikalisch mitgestaltet vom Singkreis Haisterkirch.
Bodensee-Oberschwaben-Bahn (BOB)

96% Pünktlichkeit und hohe Zuverlässigkeit

Region – 96 Prozent Pünktlichkeit und deutlich weniger Zugausfälle – die Bodensee-Oberschwaben-Bahn (BOB) ist 2023 wieder deutlich zuverlässiger unterwegs gewesen als im Vorjahr. „Wir haben an vielen Stellen gegengesteuert und sind froh, dass die Maßnahmen greifen“, erklärt BOB-Geschäftsführerin Magdalena Linnig.
Programm “Wa(h)r was? 75 Jahre BRD“

Kabarettist Mike Jörg am 14. März um 19.30 Uhr in der Kulturhalle Blönried

Blönried – Ende Mai werden unser Grundgesetz und unsere Bundesrepublik 75 Jahre alt. Im August 1949 durften unsere Vorfahren erstmals nach dem Krieg demokratisch wählen. Das wollen wir mit einer besonderen Veranstaltung am Studienkolleg St. Johann feiern! Am Donnerstag, 14. März, um 19.30 Uhr, in der Kulturhalle St. Johann Blönried: Es kommt der Kabarettist Mike Jörg.

MEISTGELESEN

Aulendorf
Auf der Straße Aulendorf – Ebersbach

Lkw von der Straße abgekommen – 55.000 € Sachschaden

Aulendorf (rei / pol) – Auf der Straße zwischen Aulendorf und Ebersbach-Musbach ist am heutigen Freitag (1.3.) um ca. 13.30 Uhr ein von Ebersbach kommender Lkw von der Straße abgekommen. Auf der linken Seite prallte er an der Böschung gegen einen Baum. Der Baum stürzte auf die Straße (L286) und ein von Aulendorf herkommendes Auto fuhr dagegen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschade beläuft sich auf 55.000 €.
Aufgspielt wird: Wirtshausmusikanten pendeln zwischen Seibranz, Dietmanns und Unterschwarzach

Die „Wacht am Rhein“ in Seibranz wird zur „Kleinen Kneipe in unserer Straße“

Seibranz / Dietmanns / Unterschwarzach – Das beliebte Wurzacher Wirtshaus-Musizieren hat am 1. März wieder Freunde traditioneller Musik in Scharen angezogen. In drei Wirtschaften rund um Bad Wurzach – in der „Wacht am Rhein“ in Seibranz, im „Hirsch“ in Unterschwarzach und im „Waldhorn“ in Dietmanns – traten drei verschiedene Formationen im Wechsel auf. Alle drei Wirtschaften waren rappelvoll und es herrschte beste Stimmung; die Leute, die zumeist jedes Jahr dabei sind, haben begeistert mitgem…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 3. März 2024
Leserbrief

Die WEA vor der Haustür

Zum Widerstand gegen Windkraft in Oberschwaben und im Allgäu
von Walter Hudler
veröffentlicht am 29. Februar 2024
Leserbrief

Türme statt Bäume – das ist kein Naturschutz

Zum Leserbrief von Walter Hudler, veröffentlicht in der Bildschirmzeitung am 29. Februar und zum Artikel von Bernd Treffler in der „Schwäbischen Zeitung“ („Naturschützer attackiert Windkraftgegner“; SZ Leutkirch vom 26. Februar)
von Hans-Joachim Schodlok
veröffentlicht am 29. Februar 2024
Extremradsportler Daniel Steinhauser

Der Wille kann Berge versetzen

Bad Waldsee – Daniel Steinhauser ist einer, der die Herausforderung liebt. Der an Grenzen geht. Der sich auspowert bis zum Geht-nicht-mehr. Unvergessen ist seine Grabener-Höhe-Challenge: 96-mal ist er im Sommer 2020 Bad Waldsees Hausberg hochgeradelt. Binnen 24 Stunden. Am 1. März sprach der Extrem-Radsportler in der Stadthalle Bad Waldsee über seine Ziele. Über seinen Vorstoß in den Kreis der weltbesten Ultra-Cyclisten. Und darüber, wie er sich in der dünnen Luft der Besten behaupten möchte.

TOP-THEMEN

Aulendorf
Bad Waldsee – Daniel Steinhauser ist einer, der die Herausforderung liebt. Der an Grenzen geht. Der sich auspowert bi…
Aulendorf – Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Aulendorf haben sich am 19. Februar im Hofgartensaal zu ihrer J…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Aulendorf
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner