Skip to main content
Landratsamt erteilt Genehmigung

Im Röschenwald entstehen vier Windkraftanlagen



Foto: Erwin Linder
Traten gemeinsam vor die Presse, um die Genehmigung des Windparks „Röschenwald“ bekanntzugeben (von links): Bürgermeister Daniel Steiner (Wolpertswende), Landrat Harald Sievers, Helmut Hertle (WKBO), Falk Burkhardt (Alterric), Lena Held (Sachgebietsleitung Immissionsschutz).

Ravensburg / Wolpertswende / Zollenreute – Das Landratsamt Ravensburg hat am Montag (20.11.) Grünes Licht für den Windpark Röschenwald gegeben. In dem Gebiet zwischen den Gemeinden Wolpertswende, Aulendorf und Bad Waldsee entstehen vier Windkraftanlagen. Die Anlagen sind geplant mit einer Nabenhöhe von 166 Metern und einem Rotordurchmesser von 160 Metern. Wenn die Flügelspitze des Rotors senkrecht nach oben steht, beträgt die Gesamthöhe einer Anlage 246 Meter.

Die am Genehmigungsverfahren beteiligten Parteien, Landratsamt Ravensburg, Gemeinde Wolpertswende, Windkraft Bodensee-Oberschwaben (WKBO) sowie Projektierer und Windparkbetreiber Alterric betonten die gute Zusammenarbeit, die professionelle Vorarbeit vor allem durch Alterric, die zu dem überraschend kurzen Genehmigungsverfahren von nur einem Jahr geführt hätten. Das Genehmigungsverfahren war in allen Punkten öffentlich und konnte von Interessierten immer eingesehen werden. Das Interesse der Öffentlichkeit war allerdings gering. Zu einer Infoveranstaltung im Schwörsaal waren gerade mal zwei Personen gekommen. Landrat Harald Sievers sagte, dass es sich um die erste Windkraftgenehmigung um Landkreis seit 20 Jahre handle (damals wurden weit kleinere Anlagen dem Genehmigungsverfahren unterzogen). Die WKBO weist in ihrer Pressemitteilung darauf hin, dass alle Vorschriften zum Immissions-, Arten- und Naturschutz sowie alle baurechtlichen Richtlinien eingehalten werden.

ANZEIGE

Bürgerbeteiligung geplant

Die angrenzenden Kommunen profitieren finanziell, sobald der Windpark Strom erzeugt. Sie erhalten dann 0,2 Cent für jede eingespeiste Kilowattstunde. Zudem sollen sich Bürgerinnen und Bürger am Windpark über Bürgerenergiegenossenschaften beteiligen können. Das Investitionsvolumen für den gesamten Windpark beträgt ca. 40 Millionen Euro. Helmut Hertle von der WKBO kann sich vorstellen, dass sich einen Bürgerenergiegenossenschaften mit bis zu 10 Prozent an der Investition beteiligt.

Ursprünglich waren sechs Anlagen angedacht

Statt der ursprünglich sechs vorgesehenen WKA werden im  Windpark Röschenwald nur vier Anlagen errichtet. Dank des technischen Fortschrittes erzeugen diese vier gleich viel Energie wie die ursprünglich geplanten sechs. Insgesamt sollen die vier Anlagen 22 MW erzeugen. Genug, um etwa 12.500 Haushalte mit Strom zu versorgen.

ANZEIGE

Inbetriebnahme spätestens 2026

Nach der Genehmigung können jetzt die Leistungen ausgeschrieben werden. Anfang 2024, außerhalb der Brutzeit, sollen die vorbereitenden Maßnahmen beginnen. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für Ende 2025, spätestens Anfang 2026 geplant. Die Anlage entsteht vollkommen auf landeseigenem Gelände im Bereich des Forst BW.
Erwin Linder




NEUESTE BEITRÄGE

Aulendorf
Sonntag, 16. Juni

Musikverein Tannhausen lädt zum Tannhauser Dorffest

Tannhausen – Der Musikverein Tannhausen e.V. lädt zu seinem traditionellen zweitägigen Dorffest in der Dorfmitte in Tannhausen ein. Kulturell und kulinarisch vielfältig wird den Gästen ein breites Programm geboten.
Ab 18.00 Uhr

Segnungsgottesdienst am 14. Juni in St. Peter in Bad Waldsee

Bad Waldsee – Am Freitag, 14. Juni, um 19.00 Uhr findet wieder ein Segnungsgottesdienst in St. Peter, Bad Waldsee, statt. Die Eucharistiefeier wird von einer Band mit modernen Liedern mitgestaltet. Den Gottesdienst hält Pfarrer Monsignore Heinrich-Maria Burkard aus Heiligkreuztal.
Am Freitag, 21. Juni um 17.00 Uhr

Infoveranstaltung zu Patientenverfügung, Betreuungs- und Vorsorgevollmacht

Aulendorf – „Ein Augenblick kann alles ändern“, so lautet der Titel einer Broschüre des Sozialverbandes VdK zum Thema „Patientenverfügung, Betreuungs- und Vorsorgevollmacht“.
Herzliche Einladung

Hand in Hand für ein vielfältiges Aulendorf

Aulendorf – Am Sonntag, 23. Juni, von 11.00 bis 15.00 Uhr bei der Veranstaltung Hand in Hand für ein vielfältiges Aulendorf vorbeikommen – und Aulendorf in der Stadtmitte autofrei und entspannt erleben.
Am 15. Juni

Radwallfahrt nach Bad Wurzach am 15. Juni

Aulendorf – Auch in diesem Jahr bietet die Kath. Erwachsenenbildung wieder eine Radwallfahrt an. Nach einem kurzen Impuls zu Beginn geht die Fahrt über die Wallfahrtskapelle St. Sebastian bei Haisterkirch nach Bad Wurzach.

MEISTGELESEN

Aulendorf
82,8 Prozent für den Amtsinhaber

Klarer Sieg für Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle

Leutkirch (dbsz) – Leutkirchs OB Hans-Jörg Henle wird die Große Kreisstadt weitere acht Jahre führen. Für den Amtsinhaber stimmten bei der Oberbürgermeisterwahl am 9. Juni 82,8 Prozent der 11.417 Wähler (18.273 Wahlberechtigte; Wahlbeteiligung: 62,5 Prozent). Henles Herausforderer Franz Josef Natterer-Babych kam auf 16,8 Prozent. 48 Wähler nutzten die freie Zeile zur Eintragung eines anderen Namens. Der 60-jährige Henle geht damit in seine dritte Amtszeit.
Offener Brief

Es droht die flächendeckende Industrialisierung

Sehr geehrter Herr Dr. Heine, sehr geehrte Frau Dr. Kiessling, unsere Bürger haben ein Anrecht, sachgemäß zum bevorstehenden Ausbau mit Wind- und Solaranlagen informiert zu werden, insbesondere zu dem damit verbundenen Nutzen und den damit verbundenen Eingriffen in unsere Landschaft und Lebensräume.  Hierzu möchte ich Sie am 18. Juni um 19.00 Uhr in die Festhalle in Eintürnenberg einladen, Näheres unter www.diebildschirmzeitung.de/allgaeu-oberschwaben/bad-wurzach/vortraege-zu-windkr…
von Dr. Wolfgang Hübner
veröffentlicht am 11. Juni 2024
Landtagspräsidentin Muhterem Aras in Aulendorf

„Noch nie war unsere Demokratie so bedroht wie jetzt“

Aulendorf – Erstmals in Aulendorf, einem Ort für einen Urlaub, so ihr erster Eindruck, war die Landtagspräsidentin Muhterem Aras, aus Stuttgart angereist. Sie dankte dem anwesenden Bürgermeister Matthias Burth für die Bereitstellung des schönen Marmorsaals zu der Veranstaltung „Demokratie unter Druck“ mit etwa 100 Zuhörerinnen und Zuhörern, zu der die Landesvertretung Deutscher Sinti und Roma Baden-Württemberg und der BUND Aulendorf eingeladen hatten.
Zum Vormerken: 20. bis 23. Juni

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Gemeinderatswahl in Aulendorf

Die Sitzverteilung: 6:5:4:3

Aulendorf (rei) – Die 18 Aulendorfer Gemeinderatssitze verteilen sich so: 6 Sitze gehen an die CDU, 5 an die Freien Wähler, 4 an das BUS und 3 an die SPD. Nachstehend die Liste der Gewählten, der Webseite der Stadt Aulendorf entnommen um 14.16 Uhr: Wer ist rein und wer ist raus? Die neue Sitzverteilung im Aulendorfer Gemeinderat: CDU 6 Sitze, FWV 5 Sitze, BUS 4 Sitze, SPD 3 Sitze zeigt: CDU hält ihre Sitzzahl. Stefanie Dölle, die zugunsten eines Engagements in der „Solidarischen Gem…

TOP-THEMEN

Aulendorf
Aulendorf (rei) – Sieben Sitze hat der Wahlkreis 5 (Aulendorf-Altshausen) im Normalfall im regulär 72 Sitze zählenden…
Aulendorf (dbsz) – Das Ergebnis der Europawahl im Bereich Aulendorf: Die CDU siegte mit einem, bezogen auf das Landes…
Sehr geehrter Herr Dr. Heine, sehr geehrte Frau Dr. Kiessling, unsere Bürger haben ein Anrecht, sachgemäß zum bevorst…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Aulendorf