Skip to main content
Arbeitsgemeinschaften packen an

Frühjahrserwachen am Studienkolleg St. Johann



Foto: Elke Klein
Die Kraut- und Rüben- und Wald-AG hatten viel zu tun.

Aulendorf – Es wird wieder bunt auf dem weiten Gelände des Studienkollegs St. Johann. Blumen blühen und die Schülerinnen und Schüler nutzen die wärmeren Temperaturen und verbringen ihre Mittagspausen gerne im Freien bei Spiel und Spaß. Auch etliche Arbeitsgemeinschaften nehmen mit dem Erwachen der Natur wieder volle Fahrt auf.

Die Wald-AG

Die Wald-AG unter der Leitung Eckard Lehmanns war in der zweiten Märzwoche mit dem Pflegeschnitt der Weide im Innenhof beschäftigt. Durch diesen Schnitt soll der Baum einen gleichmäßigeren Wuchs bekommen. Tote Äste wurden entfernt, überalterte Äste entlastet, der einseitige Wuchs wurde durch die Maßnahmen stabilisiert. Um die mehrere Meter hohe Weide zu schneiden, deren Blüten und Kätzchen im zeitigen Frühjahr eine fantastische Nahrungsquelle für die Bienen der St. Johanner Bienenstöcke darstellen, benutzten die Jungen von der Wald AG lange Astscheren mit Teleskop-Stangen und Handsägen.

ANZEIGE

Die Kraut & Rüben-AG

Auch die Kraut & Rüben-AG unter der Leitung von Birgit Maier und Elke Klein kann sich nun wieder draußen im Schulgarten treffen. Es gibt in diesem Jahr spannende neue Gartenprojekte. Paul Müller, der Hausmeister des Studienkollegs, hat extra für den Schulgarten ein ganz besonderes Hochbeet mit Dach für das Anpflanzen von Tomaten gebaut. Die ersten Zucchinipflänzchen, Blumen und Kräuter sind bereits gesät und gedeihen prächtig. Die Arbeit der Schulgarten-AG wurde in diesem Jahr mit einer großzügigen Spende des Freundes-und Förderkreises unterstützt. Damit wird die Erweiterung des Schulgartens mit interessanten Pflanzideen der Schülerinnen und Schüler in der kommenden Gartensaison garantiert.

Nachhaltigkeit und Schülerengagement in Arbeitsgemeinschaften gehen am Studienkolleg auf vielfältigste Weise zusammen. Die Teilnahme an AGs ist im Aufbauzug ab Klasse 7 fester Bestandteil. Der Aufbauzug bietet Schülerinnen und Schülern aller Schularten die Möglichkeit für einen geschmeidigen Wechsel aufs Gymnasium in die Klasse 7 und führt in insgesamt neun Jahren an weiterführenden Schulen zum Abitur. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der persönlichen Entfaltung, Profilierung und Förderung. Musikalische Talente, Theaterspiel oder sportliche Interessen werden gefördert; grüne Projekte werden realisiert und so wird am Studienkolleg auch die christliche Verantwortung für die Schöpfung wahrgenommen.

ANZEIGE

Am 10. April Info-Nachmittag

Am Mittwoch, 10. April, um 16.30 Uhr findet ein Informationsnachmittag zumAufbaugymnasium ab Klasse 7 statt. Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 aller weiterführenden Schüler und ihre Eltern sind herzlich dazu eingeladen!




NEUESTE BEITRÄGE

Aulendorf
Gäste sind immer willkommen

Sängerbund Aulendorf hat im Mai ein volles Programm

Aulendorf – Der Sängerbund Aulendorf ist im Jubiläumsjahr. 1924 hat Hugo Halt – damals Oberlehrer, Kirchenmusiker und Dirigent – diesen Männerchor aus Mitgliedern des Arbeiter- und Veteranenvereins begründet. Kein Wunder, dass ausgerechnet in diesem Jubiläumsjahr eine Vielzahl an Terminen ansteht – nicht nur die Übergabe der Zelterplakette (höchste bundesweite Auszeichnung für musikalische Vereine in der Bundesrepublik) im Rahmen des Jubiläumskonzerts am 19. Oktober in der Aulendorfer Stadtha…
Freitag, 26. April, um 20.15 Uhr

Im Hoftheater Baienfurt: Stefan Eichner spielt Reinhard Mey 2.0

Baienfurt – “Sie hören viel Reinhard Mey, oder?“ Diese und ähnliche Fragen bekommt Stefan Eichner – besser bekannt als „Das Eich“ – nach seinen Konzerten immer wieder zu hören. Nicht von ungefähr, denn in der Tat ist er ein Liebhaber der Chansons von Deutschlands bekanntestem Liedermacher.
Kath. Pfarramt St. Martin

Erfolgreiche 72-Stunden-Aktion der Ministranten

Aulendorf – Vom 18. bis 21. April nahmen die Ministranten Aulendorf gemeinsam mit vielen Jugendgruppierungen aus ganz Deutschland an der 72h-Aktion teil. Die 72h-Aktion ist eine Sozialaktion vom BDKJ, bei der es darum geht, innerhalb von 72 Stunden ein Projekt in seiner Heimatstadt zu planen und durchzuführen.
Kino

Das läuft im seenema-Stadtkino Bad Waldsee

Bad Waldsee – Folgende Filme sind vom 25. April bis einschließlich 8. Mai im “seenema” zu sehen:
Gelungener Start nach langer Winterpause

Saisonbeginn beim Marinechor Aulendorf

Aulendorf – Am 20. April gab der MCA trotz Schnee und Minustemperaturen sein schon traditionelles Frühjahrskonzert. Eine Woche zuvor waren es noch knapp 30°C. Alles blühte und ganz Verwegene gingen schon in die Freibäder. Aber trotz des schlechten Wetters fanden etwa 130 Besucher den Weg in den Hofgartensaal des Aulendorfer Reithofes.

MEISTGELESEN

Aulendorf
Land- und Hauswirtschaft

53 Goldene Meisterbriefe verliehen

Bad-Waldsee-Gaisbeuren – Am 14. April richteten die Kreisvereine Landwirtschaftlicher Fachbildung Ravensburg-Bad Waldsee e.V. und Wangen e.V. eine stimmungsvolle Feier zur Überreichung der Goldenen Meisterbriefe für Hauswirtschafts-, Landwirtschafts- und Melkermeister und -meisterinnen aus. Wenn es „Golden“ werden soll, dann braucht es mindestens 50 Jahre. 17 Frauen und 36 Männer aus Oberschwaben konnten aus der Hand des Ersten Landesbeamten beim Landratsamt Ravensburg, Dr. Andreas Honikel-Gü…
Nachruf der Narrenzunft Aulendorf auf Klaus Wekenmann

Er hat den Menschen Freude gebracht

Aulendorf – Klaus Wekenmann ist gestorben. Er war ein begnadeter „Fasneter“, wortgewandt und schlagfertig, der in seinen närrischen Beiträgen die Dinge auf den Punkt brachte, ohne zu verletzen. Die hohe Kunst der feinen Kritik, dargeboten im Narrenkleid, beherrschte er aus dem Effeff. Im Fasnetsgetümmel war Klaus mit dem eleganten Florett unterwegs, nie mit dem schweren Säbel draufhauend. So hat er über eine lange Zeit die Aulendorfer Fasnet mitgeprägt und den Menschen Freude gebracht. Ein Qu…
Leserbrief

Lieber ein Kind im Kissen als auf dem Gewissen

Zur Diskussion um die Festlegung des Kreistages, in der Oberschwabenklinik keine Abtreibungen zu ermöglichen
Bei Hoßkirch

Schwerer Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer und vier Schwerverletzte

Hoßkirch – Ein Todesopfer sowie vier Schwerverletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am späten Montagnachmittag auf der L 286 zwischen Hoßkirch und Ostrach. Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge befuhr kurz nach 17.00 Uhr ein mit drei Personen besetzter Pkw die Strecke von Ostrach kommend in Richtung Hoßkirch und kam aus bislang nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte der Wagen frontal in ein entgegenkommendes, mit zwei Personen besetztes Wohnmobil.
Offener Brief von Stefan Weinert an die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Engelhardt

Dem Kreistag gebührt Dank

In der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe Ravensburg) wurde am 16. April der Artikel „SPD-Abgeordnete: OSK kann sich Abtreibungen nicht verweigern“ veröffentlicht. Darin fordert Heike Engelhardt MdB die Zulassung von Abtreibungen in der Oberschwabenklinik (OSK), die zu einem weit überwiegenden Teil im Besitz des Landkreises steht. In einem Offenen Brief widerspricht Stefan Weinert aus Ravensburg der Abgeordneten, die er persönlich kennt und deshalb mit Du anspricht.
von Srefan Weinert
veröffentlicht am 18. April 2024

TOP-THEMEN

Aulendorf
Hoßkirch – Ein Todesopfer sowie vier Schwerverletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am späten Montagnachmittag …
Konstanz / Insel Reichenau / Altshausen – Vor 1300 Jahren ließ sich der Wanderbischof Pirmin auf eine wilde Insel im …
Offener Brief von Stefan Weinert an die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Engelhardt

Dem Kreistag gebührt Dank

In der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe Ravensburg) wurde am 16. April der Artikel „SPD-Abgeordnete: OSK kann sich Abt…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Aulendorf
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner