Skip to main content
Aulendorfer VdK

Festliche Stimmung herrschte beim Adventskaffee



Foto: VdK
Schön gedeckte Adventstafel.

Aulendorf – Der Sozialverband VdK setzt sich für soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit und die Rechte sozial Benachteiligter ein. Er bietet seinen Mitgliedern Unterstützung und Beratung in sozialrechtlichen Fragen, beispielsweise im Bereich der Rente, Pflege, Behinderung und Gesundheit. Am dritten Adventswochenende hat der Aulendorfer Ortsverband des VdK seine Mitglieder zu einem gemeinsamen Adventscafé ins Schönstattzentrum eingeladen.

Die Veranstaltung begann mit einer herzlichen Begrüßung durch den Vorsitzenden des Ortsverbandes, Sebastian Vosseler, der die Mitglieder zu einem Nachmittag der Gemeinschaft und Besinnlichkeit einlud. Einerseits mit einem Blick zurück, denn unter den Gästen waren auch einige ehemalige Vorstandsmitglieder, denen großer Dank gebührt: Eugen Neff (20 Jahre Vorsitzender), Christa Neff (18 Jahre Schriftführerin) und Monika Asmus-Zoll (langjährige Kassiererin) hielten den VdK Aulendorf über viele Jahre am Laufen.

ANZEIGE

Andererseits mit einem Blick nach vorn, auf die in diesem Jahr neu gewählte Vorstandschaft und die kommenden Aktivitäten. Neben Sebastian Vosseler als Erstem Vorsitzenden sind im neuen Vorstand Karl-Heinz Deininger (Kassierer), Klara Frei (Frauenvertreterin), Jochen Gerstner (Ansprechpartner für Menschen mit Behinderungen) und Dr. Ernst Deuer (Schriftführer) aktiv. Gemeinsam möchten sie an die alten Traditionen des Aulendorfer VdK anknüpfen.

Das gemeinsame Singen war ein Höhepunkt

Neben einer Auswahl köstlicher Kuchen und duftendem Kaffee sorgte Unterhaltungsmusik für eine festliche Stimmung. Das Adventscafé bot nicht nur eine Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein, sondern auch Raum für Gespräche und den Austausch unter den Mitgliedern. Ein Höhepunkt des Adventscafés war das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern. Die Mitglieder stimmten fröhlich in die festlichen Melodien ein und verbreiteten so eine vorweihnachtliche Atmosphäre.

ANZEIGE

Der VdK Ortsverband Aulendorf setzt mit solchen Veranstaltungen nicht nur auf sozialen Zusammenhalt, sondern zeigt auch, dass der Verband ein Ort der Gemeinschaft und des Miteinanders ist. Der adventliche Nachmittag war geprägt von Freude, Solidarität und vorweihnachtlicher Vorfreude. Und dem Wunsch vieler Mitglieder, dass solche Zusammenkünfte wieder regelmäßig stattfinden.

Alter und neuer Vorstand: Eugen Neff (links) und Sebastian Vosseler



NEUESTE BEITRÄGE

Aulendorf
Landschaftsschützer laden ein

Heute Vorträge zu Windkraft- und Freiflächensolaranlagen in Eintürnenberg

Eintürnenberg – Die Ortschaft Eintürnen (Stadt Bad Wurzach) ist im Fokus eines Windkraft-Projektierers, der sowohl westlich des Ortes – im Alttanner Wald – als auch auf dessen Ostseite – im Hummelluckenwald – die Errichtung von Windkraftanlagen plant. Am heutigen Dienstag, 18. Juni, um 19.00 Uhr gibt es in der Festhalle Eintürnenberg zu Windkraft generell wie auch zu Freiflächenphotovoltaik Fachvorträge, angeboten vom gemeinnützigen Verein “Landschaftsschützer Oberschwaben-Allgäu” e. V.
Schule am Schlosspark trifft Jugendkapelle BEATZ

Drittes gemeinsames Begegnungskonzert in Aulendorf

Aulendorf – Das dritte Begegnungskonzert „Schule am Schlosspark trifft Jugendkapelle BEATZ“ findet am Donnerstag, 20. Juni, um 18.00 Uhr statt. Die Bläserklasse 5, die Bläserklasse 6 sowie die Schul-Big-Band werden zusammen mit der Jugendkapelle BEATZ im Schulhof musizieren.
Mitteilung der SPD Aulendorf

Bezahlbar und lebenswert wohnen

Aulendorf – Die Frage nach bezahlbarem Wohnraum ist eine drängende soziale Frage unserer Zeit, denn Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Zu diesem Thema eine Pressemitteilung der SPD Aulendorf:
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Am 7. und 12 Juli

Vorschau auf das Heilig-Blut-Fest in Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am 12. Juli ist heuer der Bad Wurzacher Blutfreitag. Am Sonntag zuvor, am 7. Juli, stimmen sich die Gläubigen mit einer feierlichen Lichterprozession auf das große Glaubensfest ein. Pater Konrad Werder, Superior des Salvatorianerkonvents auf dem Gottesberg, schreibt in seiner Vorschau Folgendes:

MEISTGELESEN

Aulendorf
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Am 7. und 12 Juli

Vorschau auf das Heilig-Blut-Fest in Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am 12. Juli ist heuer der Bad Wurzacher Blutfreitag. Am Sonntag zuvor, am 7. Juli, stimmen sich die Gläubigen mit einer feierlichen Lichterprozession auf das große Glaubensfest ein. Pater Konrad Werder, Superior des Salvatorianerkonvents auf dem Gottesberg, schreibt in seiner Vorschau Folgendes:
Offener Brief

Es droht die flächendeckende Industrialisierung

Sehr geehrter Herr Dr. Heine, sehr geehrte Frau Dr. Kiessling, unsere Bürger haben ein Anrecht, sachgemäß zum bevorstehenden Ausbau mit Wind- und Solaranlagen informiert zu werden, insbesondere zu dem damit verbundenen Nutzen und den damit verbundenen Eingriffen in unsere Landschaft und Lebensräume.  Hierzu möchte ich Sie am 18. Juni um 19.00 Uhr in die Festhalle in Eintürnenberg einladen, Näheres unter www.diebildschirmzeitung.de/allgaeu-oberschwaben/bad-wurzach/vortraege-zu-windkr…
von Dr. Wolfgang Hübner
veröffentlicht am 11. Juni 2024
Landschaftsschützer laden ein

Heute Vorträge zu Windkraft- und Freiflächensolaranlagen in Eintürnenberg

Eintürnenberg – Die Ortschaft Eintürnen (Stadt Bad Wurzach) ist im Fokus eines Windkraft-Projektierers, der sowohl westlich des Ortes – im Alttanner Wald – als auch auf dessen Ostseite – im Hummelluckenwald – die Errichtung von Windkraftanlagen plant. Am heutigen Dienstag, 18. Juni, um 19.00 Uhr gibt es in der Festhalle Eintürnenberg zu Windkraft generell wie auch zu Freiflächenphotovoltaik Fachvorträge, angeboten vom gemeinnützigen Verein “Landschaftsschützer Oberschwaben-Allgäu” e. V.
Zum Vormerken: 20. bis 23. Juni

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.

TOP-THEMEN

Aulendorf
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Aulendorf (rei) – Sieben Sitze hat der Wahlkreis 5 (Aulendorf-Altshausen) im Normalfall im regulär 72 Sitze zählenden…
Aulendorf (dbsz) – Das Ergebnis der Europawahl im Bereich Aulendorf: Die CDU siegte mit einem, bezogen auf das Landes…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Aulendorf