Skip to main content
Mit Blick auf die Wahlen 2024

Der Grüne Ortsverband mit erweitertem Beirat



Foto: Grüne Aulendorf
Das neue Vorstandsteam des GRÜNEN Ortsverbandes Aulendorf. Von links die Beiräte: Melanie Topphoff; Pierre Goll, Ortschafts- und Stadtrat; Franz Thurn, Ortschafts- und Stadtrat; Martin Weiß, Kreisrat; Manfred Roth, Vorstand; Martin Waibel, Stadtrat. Kati Kästner, Vorsitzende und Bruno Sing Vorsitzender und Kreisrat

Aulendorf – Der Grüne Ortsverband Aulendorf geht mit einem neu formierten Vorstand ins Kommunalwahljahr 2024. An der Spitze stehen die beiden Vorsitzenden Kati Kästner und Bruno Sing. Auch Manfred Roth ist unverändert im Vorstand. Um für den Kommunalwahlkampf gerüstet zu sein, wurden als Beirat berufen: Melanie Topphoff; Pierre Goll, Ortschafts- und Stadtrat; Franz Thurn, Ortschafts- und Stadtrat; Martin Waibel, Stadtrat und Martin Weiß, Kreisrat.

Der Ortsverband hat mit dem Verkehrsexperten und MdB Matthias Gastel, Bürgermeister Herr Burth und bodo-Geschäftsführer Herr Hasenfratz das Thema Bahnhof Aulendorf mit einem zusätzlichen Bahnsteig und Barrierefreiheit sowie den ÖPNV erfolgreich diskutiert. “Wir hoffen alle, dass wir bald einen modernen und zukunftsfähigen Bahnhof bekommen.”

ANZEIGE

Bei der Gemeinderatswahl tritt BUS an

Für die Gemeinderatswahl wird weiterhin das BUS e.V. alleine antreten. Der GRÜNE Ortsverband fokussiert sich auf die Kreistags- und Europawahl. Die vielen Schnittstellen zwischen Gemeinde und Landkreis verbindet dabei die Arbeit von BUS e.V. und dem GRÜNEN Ortsverband.

Kernthemen

Der Ortsverbandes hat eine Liste möglicher Themen für den kommenden Wahlkampf erarbeitet und wird ein Wahlkampfteam einsetzen. Die GRÜNEN möchten ihre Kernthemen Solar, Erneuerbare Energien, Klimaschutz und Mobilität verstärkt einbringen. Außerdem soll es um Verbesserung des ÖPNV´s mit Diskobus am Wochenende, Radverkehr, Streuobst und Landwirtschaft, Biosphärengebiet, Abfallvermeidung und das Wohnungsbaukonzept aus eins mach zwei gehen.

ANZEIGE

Die Kreisräte Martin Weiß und Bruno Sing riefen alle demokratischen Parteien dazu auf, „fair und wertschätzend“ miteinander umzugehen.




NEUESTE BEITRÄGE

Aulendorf
Franziskanerin, Podologin, Brückenbauerin

Sr. Martha M. Göser im Alter von 69 Jahren verstorben 

Reute – Nach 41 Jahren als Franziskanerin von Reute ist Sr. Martha M. Göser am Montag, 19. Februar, verstorben. Als Schwester hatte sie stets die Menschen im Blick und so engagierte sie sich neben ihren Aufgaben im Orden auch in der Kirchengemeinde und in der Ortschaft Reute, aus der sie und ihre Familie stammte. Im Reute war ihre podologische Praxis ein Ort, an dem sie Menschen begegnete und sich nicht nur ihre Füße kümmerte. Seit 2015 war sie hier für ihre Mitschwestern, aber auch für zahlr…
Mitteilung der Abgeordneten Haser und Krebs

In Aichstetten entsteht eine Wasserstoff-Tankstelle

Aichstetten / Stuttgart – „Wasserstoff ist ein wichtiger Schlüssel für einen zuverlässigen und klimafreundlichen Güterverkehr. Deshalb ist es jetzt wichtig, eine gute Infrastruktur zur Nutzung dieses Energieträgers zu schaffen. Umso mehr freut es uns, dass eine der ersten vom Land geförderten Wasserstofftankstellen in der Gemeinde Aichstetten gebaut wird.” Das ist der Kernsatz einer gemeinsamen Mitteilung der hiesigen Landtagsabgeordneten Raimund Haser (CDU) und Petra Krebs (Grüne).
Kino

“seenema” Bad Waldsee

Bad Waldsee – Folgende Filme werden vom 22. Februar bis einschließlich 6. März im “seenema” – Stadtkino Bad Waldsee gezeigt:
Am 17. März in der Stadthalle Aulendorf

Der 32. Kinder- und Jugendkleiderbasar Aulendorf

Aulendorf – Verkauft werden Kinderbekleidung in den Größen 50 bis 180, Umstandsmode, Schuhe, Babyzubehör (Kinderwagen, Autositze, usw.), Spielzeug, Spiele, Kinderfahrzeuge sowie Freizeit- und Sportartikel. Kundennummern erhalten Sie ab dem morgige Dienstag, 21. Februar. Der Basar ist am 16./17. März.
Der Kristall-Weizen wurde 1924 erfunden

Kißleggs berühmtestes Bier wird 100 Jahre alt

Dürren (dbsz) – Das Kristall-Weizenbier von Farny gibt es seit 1924. Ursprünglich Champagner-Weizen geheißen, löscht es als Kristall-Weizen seit 100 Jahren den Durst. Das Jubiläum nahmen sich drei bekennende Verehrer des perlend-frischen Gerstensaftes zum Anlass, eine Würdigung besonderer Art zu gestalten.

MEISTGELESEN

Aulendorf
Heimatpfleger Stephan Wiltsche widerlegt die Mär von der Winteraustreibung

Oft fehlgedeutet: das Funkenfeuer

Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Aschermittwoch ist ein sehr alter Brauch. Das Lodern des gewaltigen Feuers nach dem Einbruch der Dunkelheit, verbunden mit dem Verbrennen einer Strohfigur, hat seine eigene Suggestionskraft. Der Brauch ist belegbar von mittelalterlichem Gepräge. Man trifft ihn vor allem in den ehemals katholischen Landschaften des Allgäus an, auch in Vorarlberg, Liechtenstein, dem Tiroler Oberland …
Bauernproteste

Politischer Aschermittwoch in Biberach abgesagt

Biberach – Der traditionelle Politische Aschermittwoch der Grünen in Biberach wurde aus Sicherheitsgründen kurzfristig abgesagt. Vor der Stadthalle hatten sich protestierende Bauern versammelt. Angekündigt gewesen für die auf 11.00 Uhr angesetzte Veranstaltung waren Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir, die grüne Bundesvorsitzende Ricarda Lang und der frühere Bundesumweltminister Jürgen Trittin. Nachstehend die Meldungen von Seiten der veranstalten…
Leserbrief

Was ist nur los mit unserem Gesundheitswesen?

Ein Einzelfall exemplifiziert ein grundlegendes Problem
von Hans Schaude
veröffentlicht am 17. Februar 2024
Aschermittwoch der Grünen in Biberach

Der Bericht der Polizei

Biberach / Ulm – Die Absage des Politischen Aschermittwochs der Grünen in Biberach aufgrund massiver Proteste – darunter vieler Landwirte – wird bundesweit diskutiert. Die Bildschirmzeitung (DBSZ) hat darüber am 14. Februar berichtet (Link am Ende des Artikels); wir hatten dabei Pressemitteilungen der Grünen und eine erste Mitteilung der Polizei zusammengestellt. Am Donnerstagabend (19.10 Uhr) hat das Polizeipräsidium Ulm seine Darstellung der Ereignisse präzisiert. Wir veröffentlichen diese…
Der Kristall-Weizen wurde 1924 erfunden

Kißleggs berühmtestes Bier wird 100 Jahre alt

Dürren (dbsz) – Das Kristall-Weizenbier von Farny gibt es seit 1924. Ursprünglich Champagner-Weizen geheißen, löscht es als Kristall-Weizen seit 100 Jahren den Durst. Das Jubiläum nahmen sich drei bekennende Verehrer des perlend-frischen Gerstensaftes zum Anlass, eine Würdigung besonderer Art zu gestalten.

TOP-THEMEN

Aulendorf
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Bad Waldsee – Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in Bad Waldsee hat Verstärkung bekommen: Die renommierten und…
Baden-Württemberg – Der Bund hat im Rahmen der Verkehrsministerkonferenz (VMK) zugesagt, dass die im Jahr 2023 zur Ve…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Aulendorf
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner