Skip to main content
Raimund Haser MdL in Aulendorf

Der Abgeordnete Haser sprach über Energiewende und Wärmeplanung



Foto: CDU
Der CDU-Landtagsabgeordnete Raimund Haser mit dem Aulendorfer CDU-Vorsitzenden Jochen Haas (re.) im “Rad”, wo die Veranstaltung stattfand.

Aulendorf – Auf Einladung des CDU-Stadtverbandes Aulendorf referierte und informierte der gewählte Wahlkreisabgeordnete Raimund Haser am 3. Juni im Gasthaus “Zum Rad”. Hier der Bericht von Seiten der CDU:

Die anwesenden Bürgerinnen und Bürger konnten aus erster Hand Informationen zum aktuellen Stand in Sachen erneuerbare Energien und Wärmeplanung erhalten. Haser ist nämlich Mitglied des Landesfachausschusses für Umwelt-, Klima und Energiewirtschaft im Landtag von Baden-Württemberg. Jochen Haas als Vorsitzender des Stadtverbandes Aulendorf zeigte sich zufrieden mit der Teilnehmeranzahl der Bürgerschaft und war auch stolz darauf, dass Raimund Haser neuerlich den Weg nach Aulendorf zu diesem wichtigen und aktuellen Thema gefunden hat und der Einladung des CDU-Stadtverbandes Aulendorf gefolgt war.

ANZEIGE

Energiewende

In dem stets kurzweiligen Vortrag referierte Raimund Haser über die verschiedenen Themen der Energiewende in Baden-Württemberg und natürlich auch im Kreis Ravensburg sowie auch vor Ort in Aulendorf. So stellte Haser auch in seiner Einleitung klar, dass die Energiewende auch für die CDU wichtig ist und diese umgesetzt werden muss. Allerdings betonte er auch, dass diese Umsetzung stets immer mit dem vertretbaren Maß und der erforderlichen Sinnhaftigkeit einher gehen sollte. In diesem Zusammenhang erläuterte Raimund Haser auch ausführlich und verständlich die Zusammenhänge des aktuell, gerade auch für Aulendorf, wichtigen Themas des Regionalplanes mit der Energiewende. Allerdings ließ auch Haser hier nicht unerwähnt, dass die Mitgestaltungsmöglichkeiten in diesem Zusammenhang für eine Gemeinde / Stadt sehr begrenzt sind – aber es dennoch mehr als sinnvoll ist, dass die Gemeinde und Stadt hier eindeutig gegenüber dem Regionalverband Stellung nimmt und bezieht. Weiter erläuterte Raimund Haser dann auch die Gestaltungen und Umsetzungsmöglichkeiten in Zusammenhang mit Freiflächenanlagen für Photovoltaik. Hier seien die Mitgestaltungsmöglichkeiten einer Gemeinde / Stadt ungleich höher betonte Haser. Als Fazit stellte er nochmals klar, dass sowohl Windkraft wie auch die Sonnenergie unerlässlich für eine funktionierende Energiewende sind, jedoch gerade auch für Haser im Fachausschuss stets das „Machbare“ und „Zumutbare“ im Fokus steht.

Wärme

Auch zur Wärmeplanung nahm Raimund Haser klar Stellung. Diese umzusetzen sei auch wichtig und aufgrund der gesetzlichen Rahmenbedingungen vorgegeben. Allerdings ist auch diesbezüglich generell die Effizienz, gerade auch im Zusammenspiel der Kosten und Einsparungen, zu beachten und im Blick zu behalten betonte Raimund Haser. Hier seien vor allen Dingen vorrangig die „großen“ Energieverbraucher einer Stadt mit in die Planungen einzubeziehen. Denn hier sei die Strategie der Einsparung definitiv am höchsten und auch am effizientesten. Gerade in Zeiten klammer Finanzen der Kommunen gilt es hier eine zielführende, konstruktive und auch sinnvolle Wärmeplanung innerhalb der Kommune zu planen und dann umzusetzen. Mit der bereits vorhandenen Situation der Therme und der damit zusammenhängenden Energiezentrale hätte Aulendorf schon eine gute Ausgangslage in diesem Zusammenhang erläuterte Haser.

ANZEIGE

Biogas

Auch zum Thema der Biogasanlagen führte Raimund Haser an diesem Abend aus. Hier gelte es vorhandene Strukturen und Möglichkeiten bestmöglich für die Kommune zu nutzen. Dies könnte am Ende, sofern die Rahmenbedingungen vorliegen, sowohl für die Gemeinde, wie auch für den Betreiber der Biogasanlage dann auf jeden Fall von Nutzen sein.

Am Ende stellte Raimund Haser fest, dass in Zusammenhang mit der Energiewende generell die Abwägung der bestehenden Möglichkeiten, Strukturen und auch Rahmenbedingungen mit der geplanten Umsetzung erfolgen sollte.

In einer regen Diskussion wurden am Ende viele Punkte zu den einzelnen Themen von den Anwesenden Bürgern angesprochen und noch detaillierter hinterfragt. So konnte Raimund Haser an diesem Abend als kompetenter Ansprechpartner doch viele Fragen beantworten und damit auch für mehr Klarheit zu diesen Themen beitragen.

Auch der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Jochen Haas zog am Ende ein überaus positives Fazit dieser gelungenen Informationsveranstaltung.




NEUESTE BEITRÄGE

Aulendorf
Leserbrief

Unbeirrt in die Konfrontation mit Rom

Bei der zweiten Zusammenkunft des Synodalen Ausschusses, die ohne Kardinal Woelki (Köln) und die Bischöfe Hanke (Eichstätt), Oster (Passau) und Voderholzer (Regensburg) stattfand, die sich für den Weg mit Rom und gegen die Finanzierung des Synodalen Ausschusses entschieden hatten, erklärte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), der Limburger Bischof Georg Bätzing, es gelte nun, die „reichen Früchte der fünf Synodalversammlungen“ umzusetzen und weiterzuentwickeln. Dazu würden d…
von Eugen Abler
veröffentlicht am 23. Juni 2024
Anmeldung bis 24. Juni

Der VLF Ravensburg-Bad Waldsee feiert am 4. Juli sein Sommerfest in Aulendorf

Kreis Ravensburg – Auch in diesem Jahr lädt der Verein landwirtschaftliche Fachbildung Ravensburg – Bad Waldsee e. V. (VLF) seine Mitglieder und interessierte Gäste ganz herzlich zum gemütlichen Beisammensein und Austausch beim alljährlichen Sommerfest ein – heuer in Aulendorf.
Herzliche Einladung

Hand in Hand für ein vielfältiges Aulendorf

Aulendorf – Am Sonntag, 23. Juni, von 11.00 bis 15.00 Uhr bei der Veranstaltung Hand in Hand für ein vielfältiges Aulendorf vorbeikommen – und Aulendorf in der Stadtmitte autofrei und entspannt erleben.
Heuneburg – Stadt Pyrene

Sommersonnwende-Konzert mit Cúl na Mara auf 19. Juli verschoben

Heuneburg – Cúl na Mara ist ein Begriff für alle Folk-Rock-Fans. Das geplante Sommersonnwende-Konzert auf der Heuneburg wird wetterbedingt auf den 19. Juli verschoben. Das Keltenquartett aus Oberschwaben hat notgedrungen die Verschiebung ihres alljährlichen Sommersonnwende-Freiluftkonzerts auf der Heuneburg bekanntgegeben. Das Repertoire der Band reicht von traditioneller Musik aus keltischen Ländern bis hin zu modernen Eigenkompositionen. Dabei verstehen es die Musiker vorzüglich traditionel…
Zeugen gesucht

Polizei bittet um Hinweise zu Auseinandersetzung in Tankstelle

Aulendorf – Zu einem Vorfall, der sich am Sonntag kurz nach 12 Uhr in einer Tankstelle in der Hauptstraße ereignet hat, sucht die Polizei Zeugen.

MEISTGELESEN

Aulendorf
Essen und Trinken, Shoppen und Probieren in historischem Ambiente

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Am 7. und 12 Juli

Vorschau auf das Heilig-Blut-Fest in Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am 12. Juli ist heuer der Bad Wurzacher Blutfreitag. Am Sonntag zuvor, am 7. Juli, stimmen sich die Gläubigen mit einer feierlichen Lichterprozession auf das große Glaubensfest ein. Pater Konrad Werder, Superior des Salvatorianerkonvents auf dem Gottesberg, schreibt in seiner Vorschau Folgendes:
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Zum Vormerken: 20. bis 23. Juni

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Zeugen gesucht

Polizei bittet um Hinweise zu Auseinandersetzung in Tankstelle

Aulendorf – Zu einem Vorfall, der sich am Sonntag kurz nach 12 Uhr in einer Tankstelle in der Hauptstraße ereignet hat, sucht die Polizei Zeugen.

TOP-THEMEN

Aulendorf
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Aulendorf (rei) – Sieben Sitze hat der Wahlkreis 5 (Aulendorf-Altshausen) im Normalfall im regulär 72 Sitze zählenden…
Aulendorf (dbsz) – Das Ergebnis der Europawahl im Bereich Aulendorf: Die CDU siegte mit einem, bezogen auf das Landes…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Aulendorf