Skip to main content
Wieder alle fünf Kriterien erfüllt

Aulendorf erneut als „Fairtrade-Stadt“ ausgezeichnet



Aulendorf – Aulendorf erfüllt erneut alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns-Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel „Fairtrade-Stadt“. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2020 durch den gemeinnützigen Verein Fairtrade Deutschland e.V. an die Stadt Aulendorf verliehen. Seitdem baut die Kommune ihr Engagement weiter aus.

Aulendorf ist eine von über 820 Fairtrade-Towns in Deutschland. Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten in der Steuerungsgruppe „Fairtrade-Stadt Aulendorf“ für eine nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Aulendorf eng zusammen. Die Steuerungsgruppe hatte sich im März getroffen, um die verschiedenen Aktionen für das Jahr 2024 zu planen. Die Faire Woche 2024 findet vom 13. bis 27. September zum Thema “Klimagerechtigkeit” unter dem Motto “Fair! Und kein Grad mehr.” statt.

ANZEIGE

Das Engagement in Aulendorf ist beachtlich und zeichnet sich durch erstaunliche Vielfalt aus: von fairen Lebensmitteln in den Supermärkten und Sozialladen bis zu fairen Textilien. Es gibt eine Vielzahl von Projekte und Aktionen wie die Bio-Orangen-Verteilaktion der Jungschar der Evangelischen Thomaskirche und der Verkauf von fairen Nikoläusen von den Ministrant:innen bis hin zu nachhaltigen Angeboten, zum Beispiel den fairen Schulkiosk im Studienkolleg St. Johann Blönried. Einige Gastronomen setzen ebenfalls auf Fairtrade-Produkte und in der Stadtverwaltung wird selbstverständlich Fairtrade-Kaffee und Tee getrunken. Neu sind auch seit letztem Jahr nachhaltige Bio-Baumwoll-Willkommenstaschen für Neubürger:innen.

Bürgermeister Matthias Burth und Steuerungssprecher Bruno Sing freuen sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Aulendorf.“

ANZEIGE

Unser Bild entstand bei einem Treffen der Mitglieder der Steuerungsgruppe „Fairtrade-Stadt Aulendorf“, von links: Ulrike Schmid, Studienkolleg St. Johann Blönried; Irmgard Vögtle-Laub, BUND; Cornelia Glaser, Stadt Aulendorf; Marianne Schad, BUND; Christa Magauer, Sozialladen; Bürgermeister Matthias Burth; Bruno Sing, Sprecher der Steuerungsgruppe, Sophie König, Gymnasium Aulendorf, Frau Maier, Studienkolleg St. Johann Blönried (nicht auf dem Foto: Christof Lang, Schule am Schlosspark)




NEUESTE BEITRÄGE

Aulendorf
Deine Karriere-Challenge!

Sommer der Berufsausbildung gestartet

Ulm – Eine duale Ausbildung ist attraktiv und bietet hervorragende Karrierechancen. Aber die richtige Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, erfordert umfassende Informationen und Vorbilder. Infos gibt es auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) und bei der „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm.
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Service des Landes

Erklärvideos zur Kommunalwahl und Europawahl veröffentlicht

Europawahl – Zur Kommunalwahl und Europawahl am 9. Juni hat das Land Erklärvideos in Leichter Sprache und Gebärdensprache veröffentlicht. Dies soll insbesondere Menschen mit Behinderungen darin bestärken, ihr aktives Wahlrecht zu nutzen.
Am 8. Juni ab 17.30 Uhr bei Rehms in Steinenbach

BUS lädt zu Wahlparty

Aulendorf – Das Bündnis für Umwelt und Soziales e. V. (BUS) lädt am 8. Juni zu einer Wahlparty an Rehms Backhäusle in Steinenbach. Beginn: 17.30 Uhr. Hier der Bericht von Seiten des BUS:
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. In einem öffentlichen Beteiligungsverfahren hatte er aufgerufen, Stellungnahmen abzugeben. Nachfolgend die Stellungnahme / der Einspruch von Stephan Wiltsche, dem  Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im württembergischen Allgäu, fristgerecht beim Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO) eingereicht. Da Einsprüche nur für einzeln ausgewiesene Parzelle…
von Stephan Wiltsche
veröffentlicht am 25. Mai 2024

MEISTGELESEN

Aulendorf
Blutreitergruppenführerversammlung

Das Heiligblutfest im Blick

Bad Wurzach – Traditionell am Pfingstmontag findet in Bad Wurzach die Blutreitergruppenführerversammlung im Kurhaus statt, bei der viele organisatorische Details zum am zweiten Freitag im Juli stattfindenden Heilig-Blut-Fest mit den Gruppenführern geklärt und verdiente Blutreiter und Musikanten geehrt werden.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Mehrere Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall

Rot in Gaisbeuren übersehen

Bad Waldsee – Drei teils schwer verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro hat ein Verkehrsunfall am Donnerstag gegen 11.45 Uhr gefordert. Ein 66-jähriger Lkw-Fahrer war von Bad Waldsee in Richtung Baindt unterwegs gewesen und hatte in Gaisbeuren an der Einmündung der L 285 die rote Ampel übersehen.
Die Polizei empfiehlt, keine Geldforderungen zu bezahlen und Anzeige zu erstatten

Polizei warnt erneut vor Erpressung “Sextortion”

Aulendorf – Mehrere hundert Euro seines Ersparten hat ein 28-Jähriger an bislang unbekannte Täter überwiesen, nachdem er Opfer der Erpressungsmasche “Sextortion” geworden ist. Die Polizei warnt vor dieser Masche, die in der Regel immer ähnlich abläuft.
Spielbericht der SG Aulendorf

Historisch hoher 16:0-Sieg der SG Aulendorf

Aulendorf – Nach der ersten Niederlage in der Rückrunde zeigte die SG Aulendorf eine gute Reaktion und gewann beim FC Kosova Weingarten mit einem historisch rekordverdächtigen 16:0.

TOP-THEMEN

Aulendorf
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …
Bad Waldsee – Drei teils schwer verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro hat ein Verk…
Waltershofen (rei) – Kaiserwetter und ein dirigierender Landrat: Das Kreismusikfest in Waltershofen erreichte am Sonn…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Aulendorf