Skip to main content
Spielbericht der Wurzacher Kegler

TSG Bad Wurzach Abteilung Kegeln



Bad Wurzach – Folgende Ergebnisse erzielten die Wurzacher Kegler am 16. Spieltag.

Verbandsliga Damen

Fire Pins Essingen – TSG Bad Wurzach 2 : 6 3312 : 3448
Beide Mannschaften befinden sich im Mittelfeld der Tabelle weshalb eine spannende Begegnung zu erwarten war.Doch die Wurzacher Damen wollten in dieser Liga nicht einfach nach unten durchgereicht werden und gingen dieses Spiel mit Siegeswillen an.

ANZEIGE

Diese Einstellung machte sich bezahlt, denn beide Starterinnen kamen sehr gut ins Spiel. Mit ihrer persönlichen Bestleistung von 606 Holz konnte Sabrina Costa ihre Gegnerin (542) deutlich besiegen. Auch Zoe Sgryska, von ihrer Mitspielerin beflügelt, spielte ihr bestes Spiel und übertraf ihre gut spielende Gegnerin mit 616 : 570.

Anschließend musste Christine Butscher nach 60 Kugeln verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die eingewechselte Heike Dentler verlor mit 542 : 544 knapp den MP, dafür konnte Gabriele Schnitzer mit 560 : 548 den dritten MP gewinnen.

ANZEIGE

Die Gastgeber wollten dieses Spiel nochmals herumreißen, weshalb die Wurzacher Damen alles geben mussten um dies zu verhindern.

Monika Rölz gewann (535 : 533) mit der letzten Kugel den MP. Gleichzeitig musste die stark spielende Julia Nachbaur (589 : 575) trotz besserem Ergebnis den MP abgeben.

ANZEIGE

Die Wurzacher Damen haben mit diesem Sieg einen festen Platz im Mittelfeld der Tabelle erreicht.

Mit diesem hohen Mannschaftsergebnis haben die Wurzacher Damen einen neuen Liga- und Bahnrekord aufgestellt.

ANZEIGE

Oberliga Südwürttemberg

Herren 1 – SKV Albstadt 6 : 2 3481 : 3284
Am vergangenen Samstag hatten die Wurzacher den Tabellenletzten, den SKV Albstadt zu Gast. Die Wurzacher sind schon seit einiger Zeit in Aufstiegseuphorie und wollten auch dieses entscheidende Spiel gewinnen.

Dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann ist den Wurzachern bewusst, weshalb sie in dieses Spiel mit Respekt gingen.

ANZEIGE

Bereits im Starterpaar war die heftige Gegenwehr der Gegner zu erkennen als Pascal Dosch mit 567 : 582 sein Spiel verlor. Gleichzeitig lag auch Gerhard Weber lange Zeit zurück und konnte nur durch eine entsprechende Leistungssteigerung den Mannschaftspunkt mit den letzten Kugeln (573 : 561) gewinnen.

Anschließend hatte Josef Häusle schwer zu kämpfen. Sein Gegner ließ nicht locker. Auch ihm gelang es erst mit den letzten Kugeln den MP bei 555 : 549 zu sichern.

Gleichzeitig sorgte Rolf Hlawatschek für Entspannung. In Bestform zeigte er hochklassiges Kegeln mit Durchgängen von 165, 167, 157 und 145. Damit konnte er seinen Gegner deutlich besiegen. Mit dem mächtig herausgespielten Vorsprung bei 634 : 495 war den Wurzachern der Sieg fast nicht mehr zu nehmen.

In der Schlusspaarung machten die Gegner nur noch teilweise Druck.

Während Marco Hlawatschek mit 546 : 564 seinen MP abgeben musste, zeigte Maximilian Model mit 606 : 533 nochmals deutliche Überlegenheit.

Durch diesen Sieg sind die Wurzacher Meister der Oberliga Südwürttemberg und steigen in die Verbandsliga auf. Dies ist die höchste Liga Württembergs.

Darüber gibt es nur noch die Bundesligen 1 und 2.

Erste Mannschaft ist Meister der Oberliga Südwürttemberg 2024
Vorn von links: Arnold Zapf, Tobias Müller, Pascal Dosch, Gerhard Weber Hinten von links: Josef Häusle, Rolf Hlawatschek, Maximilian Model, Marco Hlawatschek, Jan Giray

Regionalliga Südwürttemberg

Herren 2 – SG Aulendorf (Klub) 2 6 : 2 3407 : 2252
Die Wurzacher Zweite hat ebenfalls noch Chancen auf die Meisterschaft und stellte sich gegen die bekannt starken Gegner aus Aulendorf bestmöglich auf.

Bereits im Starterpaar gelang es Tobias Müller mit 581 : 537 den ersten MP zu gewinnen während Fabian Lang auf den stärksten Gegenspieler traf der uneinholbar spielte. Doch Lang ließ sich nicht abschütteln und unterlag mit guten 600 : 625.

In der Mittelpaarung ging Arnold Zapf (506 : 554) sieglos von der Bahn. Sein Partner Florian Hauton gewann mit nur einem Holz Vorsprung (550 : 549) den zweiten MP.

Das Spiel war nun immer noch offen bei einem Rückstand von 28 Holz. Die Hoffnung auf einen Sieg lag nun in der Stärke des Wurzacher Schlusspaares.

So kam es dann auch, dass Jan Giray seine bekannte Stärke voll ausspielen konnte und seinen Gegner mit 597 : 522 deutlich besiegte. Zeitgleich hatte Frank Gano einen gleichstarken Gegner der von ihm alles abverlangte. Erst in der Schlussphase konnte Gano mit 573 : 565 doch noch siegen.

Die Zweite steht nun punktgleich mit dem Tabellenersten (SG Baienfurt- Bergatreute) auf dem zweiten Tabellenplatz und hat die Meisterschaft im Visier.

1. Bezirksliga Oberschwaben Zollern

Herren 3 – SG Aulendorf (Klub) g 7 : 1 3248 : 2984
Gegen den Tabellenletzten konnten sich die Wurzacher von Beginn an durchsetzen und einen deutlichen Sieg einfahren.

Während Andreas Hagner seinen Gegner mit 568 : 499 deutlich übertraf konnte Walter Staudt mit 524 : 492 ebenfalls punkten.

Auch in der Mitte fanden die Gegner keine Möglichkeit zum Sieg.

Andreas Brandau gewann mit 525 : 475 und Marcel Brandau erzielte das Tagesbestergebnis von 585 : 477.

Nur ein Gegenspieler konnte punkten als Peter Erk mit 497 : 559 unterlag. Sandro Dosch sorgte mit guten 549 : 482 für den fünften MP.

SKC Vilsingen – Herren 4 3 : 5 2894 : 2934

Die Gastgeber nahmen von Beginn an das Spiel in die Hand, doch die Wurzacher zeigten Kampfgeist und drehten das Spiel ab der zweiten Spielhälfte.

Josef Schnitzer (481 : 484) und Georg Staudt (462 : 485) fanden keine Möglichkeiten zu punkten. Anschließend überzeugte Herbert Weitzmann bei 496 : 471 und fuhr den ersten MP ein. Zeitgleich unterlag David Hartmann mit 464 : 476.

Zum Schluss kamen die beiden A-Jugendspieler gut ins Spiel und sorgten für den Wurzacher Sieg. Philipp Hartmann gewann mit 482 : 451 und Tagesbester wurde Manuel Stölzle mit 549 : 527.

Bezirksklasse A Oberschwaben/Zollern

SF Friedrichshafen 2 g. – TSG Bad Wurzach 5 g. 5 : 1 2038 : 1869
Sieglos endete die Begegnung in Friedrichshafen für die Wurzacher. Bester Wurzacher war Manuel Stölzle mit sehr guten 534 Holz.
Es spielten:
Ralf Hofmeister 404 : 445
Hermann Peter 451 : 535
Manuel Stölzle 1 MP, 534 : 529
Bernd Brandau 480 : 529

Bezirksklasse B Oberschwaben/Zollern

SKV Grüne Au Ebingen 2 g. – TSG Bad Wurzach 6 g. 4 : 2 1844 : 1784
Auf den schwierigen Bahnen in Albstadt konnten die Wurzacher nur zwei MP gewinnen. Beste Wurzacherin war Jessica Tok mit 460 Holz.

Es spielten:
Jörg Sommer/Monika Rölz 1 MP, 456 : 448
Helmut Rölz 1 MP, 425 : 430
Jessica Tok 460 : 482
Peer Stölzle 443 : 484




NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Manuel Hagel beim Bad Wurzacher Blutfreitag

Politischer Ehrengast zeigt sich vom Glaubensfest begeistert

Bad Wurzach – Manuel Hagel ist der Fraktionsvorsitzende der CDU im Landtag Baden-Württembergs sowie seit 2013 auch Chef der Landespartei. Als Ehrengast der Stadt zeigte er sich beim gemeinsamen Blutfreitagsfrühstück im Kurhaus trotz anfänglich kleiner Wetter-Unbilden von Prozession und Pontifikalamt begeistert.  Hagel trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Bergpredigt mit Hubertus Freyberg

Kritik am Synodalen Weg

Bad Wurzach – Pater Hubertus Freyberg vom Haus Regina Pacis in Leutkirch hielt die diesjährige Bergpredigt, mit der alljährlich am Nachmittag das Heilig-Blut-Fest seinen Abschluss findet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Hauptzelebrant war Abt Vinzenz Wohlwend aus Wettingen-Mehrerau (Vorarlberg)

„Herz Jesu – König und Mittelpunkt aller Herzen“ war das Leitwort des Pontifikalamtes

Bad Wurzach – Vinzenz Wohlwend OCist, Abt der Zisterzienser-Abtei Wettingen-Mehrerau bei Bregenz, der zuvor mit der Heiligblutreliquie die Blutreiter gesegnet hatte, hatte den Festgottesdienst unter das Leitwort „Herz Jesu – König und Mittelpunkt aller Herzen“ gestellt. Dieses Motiv mit lateinischer Umschrift findet sich einem Fenster seiner Abtei prangt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Heiligblutfest

„Petrus muss ein Wurzacher sein!“

Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in Bad Wurzach, das um 10.30 Uhr nach der Reiterprozession gefeiert wurde. Am Morgen des Blutfreitags hatte es noch getröpfelt und die Wetterprognosen waren schlecht. Doch Prozession, Hochamt und Bergpredigt blieben von Regen verschont. Morgens um 7.00 Uhr hatten sich an die 1000 Reiter aus 65 Blutreitergruppen auf den Weg hinaus in Bad Wurzachs Fluren gemacht. Bad Wurzachs ehemali…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Buch von Berthold Büchele

Musik in Oberschwaben – ein geschichtlicher Überblick.

Allgäu-Oberschwaben – Die neueste Publikation der Gesellschaft Oberschwabens ist soeben erschienen: das Buch „Musik in Oberschwaben. Ein geschichtlicher Überblick“ von Berthold Büchele. Es dokumentiert auf 614 Seiten mit zahlreichen Illustrationen und Notenbeispielen eine Summe der jahrzehntelangen Sammlungs- und Forschungstätigkeit des Autors zur Geschichte des musikalischen Lebens im historischen Oberschwaben, das heißt in der ganzen Geschichtslandschaft zwischen Donau, Lech und Bodensee. I…

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Bis 14. Juli

Floristik-Sonderschau auf der Landesgartenschau

Wangen – Auf der Landesgartenschau in Wangen gibt es derzeit eine Floristik-Sonderschau mit meisterlichen Arrangements. Mit dabei: die Gärtnerei Grad aus Arnach. Eine Augenweide. Die Sonderschau hat den Titel: „Nachts wenn alles schläft – eine nachtschau.” Die Floristik-Schau ist nur noch in dieser Woche zu sehen (bis 14. Juli). Den Bilderbogen hat unser Reporter Hans Reichert zusammengestellt. Siehe Galerie.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 8. Juli 2024
Heiligblutfest

„Petrus muss ein Wurzacher sein!“

Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in Bad Wurzach, das um 10.30 Uhr nach der Reiterprozession gefeiert wurde. Am Morgen des Blutfreitags hatte es noch getröpfelt und die Wetterprognosen waren schlecht. Doch Prozession, Hochamt und Bergpredigt blieben von Regen verschont. Morgens um 7.00 Uhr hatten sich an die 1000 Reiter aus 65 Blutreitergruppen auf den Weg hinaus in Bad Wurzachs Fluren gemacht. Bad Wurzachs ehemali…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Amtsinhaber hatte nach 25 Jahren nicht mehr kandidiert

Wechsel in Ziegelbach: Sybille Schleweck folgt auf Alfons Reichle

Ziegelbach – Wechsel an der Spitze der Ortschaft Ziegelbach: Alfons Reichle wurde nach 25 Jahren verabschiedet. Ihm folgt Sybille Schleweck nach. Reichle hatte aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung gestanden.
„When we were young“

Abifeier des Salvatorkollegs

Bad Wurzach – Wie beim Salvatorkolleg üblich, begann die Abiturfeier mit einem von Pater Mariusz und Pfarrer Michael Kuczera zelebrierten und von einem Vokalensemble und einer Lehrerband musikalisch mitgestalteten ökumenischen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Verena. Er stand in diesem Jahr unter dem Motto „Frieden, Liebe, Freundschaft, Zuversicht, Respekt“. Es war ein ganz besonderer Abiturjahrgang, weil das Salvatorkolleg Bad Wurzach in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 9. Juli 2024
“Bin ich vom Sterben freigemacht?”

Zentrale Stelle aus Bachs Johannes-Passion erklang

Bad Wurzach – Fünf Jahre nach dem ersten Heilig-Blut-Fest in Bad Wurzach im Jahre 1928 wurde erstmals die Lichterprozession hinauf zur Heilig-Kreuz-Kirche – so der Weihename der Gottesbergkirche – durchgeführt. In diesem Jahr gab es für den Auftakt des Heilig-Blut-Festes in Bad Wurzach einige Neuerungen. So wurde der Schluss-Segen vor der in Rot getauchten St. Verena-Kirche gespendet. Beim Wortgottesdienst auf dem Gottesberg wurde eine zentrale Stelle in Bachs Johannes-Passion betrachtet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 9. Juli 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in B…
Ziegelbach – Wechsel an der Spitze der Ortschaft Ziegelbach: Alfons Reichle wurde nach 25 Jahren verabschiedet. Ihm f…
Bad Wurzach-Metzisweiler – Der Eintürner Ortsvorsteher Berthold Leupolz versteht die Welt nicht mehr: Die Wasserquali…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach