Skip to main content
ANZEIGE
Aus der Sitzung des Ortschaftsrates Ziegelbach

Ehrungen sowie Planungen im Bereich „Adler“



Foto: Uli Gresser
Das „Adler“-Areal rund um die ehemalige Gastwirtschaft in Ziegelbach wird saniert.

Ziegelbach – In der Sitzung des Ortschaftsrates Ziegelbach am 5. Juni stellte Alois Jäger im Ortschaftsrat Ziegelbach die Pläne für das „Adler“-Areal vor. Weiter nahm Ortsvorsteher Alfons Reichle die letzte Sitzung der ablaufenden Legislaturperiode zum Anlass, langjährige Ortschaftsräte zu ehren und ihnen die Ehrennadel des Gemeindetages zu verleihen.

Nach der Verlesung des Protokolls der Sitzung vom 10. April fasste Ortsvorsteher Alfons Reichle die Ereignisse der letzten Wochen zusammen. Dabei ging er auf das 60-jährige Jubiläum des evangelischen Posaunenchores ein, dessen Gründungsmitglied Theo Klein ist und der nach wie vor aktiv dabei ist. Der Rohrbacher hat sich auch in Ziegelbach in verschiedenen Funktionen verdient gemacht, etwa als Feuerwehrkommandant.

ANZEIGE

Der Ortsvorsteher dankte der Kirchengemeinde Eintürnen, dass die Ziegelbacher Kommunionkinder wegen der Kirchenrenovation in der dortigen Kirche ihre erste Kommunion empfangen durften. Der Landjugend dankte er für das Aufstellen des Maibaumes. Bei der Blutspendeaktion des DRK war die Musikkapelle Ziegelbach wieder einmal als größten Gruppe vertreten gewesen. Die Musikkapelle schaffte beim Kreismusikfest im Wertungsspiel zum Abschied ihres Dirigenten die Note „Hervorragend“.

Auch Rohrbach war am 1. Juni nach dem tagelangen Dauerregen vom Hochwasser betroffen, weil das Hebewerk für das Abwasser nicht mehr funktioniert hatte und deswegen Keller vollgelaufen sind. Dennoch sei man alles in allem glimpflich davongekommen.

ANZEIGE

Reichle verwies in jener Sitzung  (5.6.) auf die bevorstehende Kommunalwahl und bat darum, bei der Stimmvergabe darauf zu achten, dass zum Beispiel bei der Gemeinderatswahl Ziegelbach nur einen Sitz im Gemeinderat bekommt und deswegen auch nur einem einzigen Kandidaten Stimmen gegeben werden darf, während bei der Ortschaftsratwahl neben den auf der Liste aufgeführten Kandidaten auch zusätzliche Namen vermerkt und gewählt werden können.

Erich Kolb, einer von elf anwesenden Zuhörern, fragte an, wie es um den geplanten Heizungsverbund der öffentlichen Gebäude in Ziegelbach stehe. Zum Planungsstand konnte ihm der Ortsvorsteher jedoch noch nichts sagen. Auslöser für diese Überlegung waren eine mögliche Heizung-Erneuerung beim Feuerwehrhaus, da diese bereits über 30 Jahre alt ist.

Das Projekt „Adler-Areal“

Ortsvorsteher Alfons Reichle schickte dem Tagesordnungspunkt „Vorstellung des Projekts Adler-Areal“ voraus: „Es ist wichtig, dass da jetzt etwas vorangeht.“ Alois Jäger stellte die Pläne der AJ GbR für das Projekt vor. Er äußerte sich sehr positiv über die Kommunikation mit den Fimpel-Erben, die immer offen und aufgeschlossen gewesen sei. Das Projekt werde in Zusammenarbeit mit Jako-Baudenkmalpflege aus Emishalden (bei Rot an der Rot) durchgeführt, einer Firma, die in ihrem Bereich führend ist. Sie habe sehr viel Erfahrung mit historischen Gebäuden. Mit dem Projekt werde die dörfliche Struktur und das Ortsbild verbessert. Das Gebäude des ehemaligen Gasthofes soll Dorfmittelpunkt mit Laden und eventuell Mittagessen werden. Es soll eine Tagespflege oder ein ambulanter Dienst und ein Ärzteteam darin angesiedelt werden.

Im ehemaligen Stallbereich sollen laut Plan Senioren-Wohnungen – auch für Betreutes Wohnen – entstehen. Sehr wichtig seien den Projektverantwortlichen, dass sich im „Adler“-Gebäude Ärzte ansiedeln werden, etwa ein Allgemeinmediziner und ein Facharzt. Dort oder in dem angrenzenden zukünftigen Baugebiet mit rund 15 Wohnhäusern und einem Mehrfamilienhaus soll auch ein Betriebskindergarten entstehen.

Die Energieversorgung für das Areal soll über ein Kaltes Nahwärmenetz erfolgen, dessen Betreiber Baugrund Süd sein wird. Ein Planungsbüro arbeite daran bereits, für den Bau dieses Netzes sei ein großer Zuschuss möglich. Als Baubeginn nannte Jäger 2025, die Fertigstellung erwartet er noch im Jahr 2026.

Ortvorsteher Alfons Reichle kommentierte die Präsentation so: „Ich bin froh, dass es in vernünftigen Händen liegt. Das Gebäude ist das eine, aber es ist auch wichtig, dass da Leben reinkommt.“

Zur Nachgenehmigung eines neugebauten Wintergartens sowie einer Eingangs- und Terrassenüberdachung, kommentierte Reichle: „Das kann man schon in natura sehen.“ Der Ortschaftsrat nahm die Nachgenehmigung zur Kenntnis, nachdem Ortsvorsteher Reichle erklärt hatte, dass der Genehmigung aus Sicht der Ortschaft nichts entgegenstehe. Entschieden werde das Verfahren jedoch vom Baurechtsamt.

Ehrungen

Daniela Gut und Helmut Mönig mit Ortsvorsteher Alfons Reichle. Foto: Uli Gresser

Zur Ehrung standen drei Mitglieder des aktuellen Ortschaftsrates an. Für 20 Jahre im Ortschaftsrat Ziegelbach wurden Daniela Gut und Helmut Mönig mit der Ehrennadel des baden-württembergischen Gemeindetag ausgezeichnet. Sabine Debatin-Schwarz wurde in Abwesenheit mit der Ehrennadel für ihr zehnjähriges Engagement als Ortschaftsrätin geehrt. Jede(r) Geehrte bekam dazu auch noch einen guten Tropfen als Präsent der Stadt.

Unter Verschiedenes wies der Ortsvorsteher auf das Jubiläum und Schulfest der Grundschule Haid hin. Helmut Mönig erinnerte daran, dass es auf einigen Wegen der Gemeinde viele Schlaglöcher gebe, die seit vielen Jahren darauf warteten, ausgebessert zu werden. Reichle antwortete ihm, er habe die ausführende Firma beim anstehenden Breitbandausbau darum gebeten, auch das zu berücksichtigen. Andreas Glaser warb dafür, beim demnächst beginnenden Stadtradeln mitzumachen, Ziegelbach habe im letzten Jahr die meisten Kilometer gesammelt.

Am 10. Juli

Für den nächsten Termin einer Ortschaftsratsitzung kündigte Ortsvorsteher Reichle an, dass es an diesem Abend des 10. Juli zwei Sitzungen geben werde: Die Verabschiedung des alten Ortschaftsrates und die Einführung des neuen, der dann auch den zukünftigen Ortsvorsteher wählen wird (bekanntlich stellt sich Ortsvorsteher Alfons Reichle nach 25 Jahren Dienst nicht mehr zur Verfügung).
Uli Gresser




NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Am Mittwoch, 24. Juli

Eingeschränkte Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Bad Wurzach – In der gesamten Stadtverwaltung finden am Mittwoch, 24. Juli, umfassende Programmumstellungsarbeiten am eingesetzten zentralen Datenmanagementsystem statt. Aus diesem Grund stehen viele Leistungen an diesem Tag nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Die Verwaltung ist grundsätzlich erreichbar – Bürgerinnen und Bürger werden aber gebeten, wichtige Klärungsangelegenheiten auf andere Tage zu verlegen.
28. Juli

Radwallfahrt nach Maria Steinbach

Maria Steinbach – Am Sonntag, 28. Juli, findet wieder die jährliche Radwallfahrt nach Maria Steinbach statt. Nach dem Gottesdienst um 11.30 Uhr ist im Kirchhof die Segnung der Radler und Radlerinnen mit ihren Rädern. Essen und Getränke werden danach beim Jubiläumsfest der Jugendkapelle Illerwinkel angeboten.
Am 24. Juli im Museumshof

Spitzenquintett mit Anne Czichowsky beim Leutkircher Sommerjazz

Leutkirch – Zum Abschluss der Sommerjazzreihe in Leutkirch hat die veranstaltende Volkshochschule die Jazzsängerin Anne Czichowsky (Jazzpreis Baden-Württemberg) in einer Quintett-Formation engagiert. Beginn am 24. Juli ist um 19.30 Uhr im Museumshof (bei Schlechtwetter Bocksaal) am Gänsbühl 9. Einlass und Abendkasse sind eine Stunde früher. Es gilt die freie Platzwahl. Karten im Vorverkauf gibt es in der Touristinfo und online unter www.reservix.de.
Rund um die Orangerie in Wolfegg

Kunst- und Genusshandwerkermarkt am Samstag

Wolfegg – Unter dem Motto „Sommerfrische im Fürstlichen Hofgarten“ veranstaltet das „Heimatwerk“ (Inhaberin: Christine Kieble) am 20. Juli einen Kunst- und Genusshandwerkermarkt im Fürstlichen Hofgarten in Wolfegg (10.00 Uhr bis 18.00 Uhr). Eintritt frei. Nachstehend Infos und das Plakat.
Rad- und Wandertag am Sonntag, 21. Juli

Alle Wege führen nach Dietmanns

Dietmanns – Die Stadt Bad Wurzach und die Ortsverwaltung Dietmanns freuen sich, am Sonntag, 21. Juli, von 9.30 bis 16.00 Uhr zum vierten Rad- und Wandertag “Gemeinsam unterwegs nach Dietmanns” einzuladen.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Musikverein Harmonie Unterschwarzach

Sommerfest begeisterte die Besucher

Unterschwarzach – Das diesjährige Open-Air Sommerfest des Musikvereins Harmonie Unterschwarzach begeisterte Jung und Alt und war an beiden Tagen wieder sehr gut besucht.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 17. Juli 2024
Bergpredigt mit Hubertus Freyberg

Kritik am Synodalen Weg

Bad Wurzach – Pater Hubertus Freyberg vom Haus Regina Pacis in Leutkirch hielt die diesjährige Bergpredigt, mit der alljährlich am Nachmittag das Heilig-Blut-Fest seinen Abschluss findet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Konzert am Abend des Bad Wurzacher Nationalfeiertages

Hofenbrass brachte den Kursaal zum Beben

Bad Wurzach – Mit dem Konzert von “Hofenbrass” – allesamt Musiker aus Hofen-Orten des Allgäus – am Abend des Blutfreitags haben die Macher der Kurhaus-Kulturschmiede eine Marke für einen kulturellen Abschluss des „Bad Wurzacher Nationalfeiertags“ gesetzt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024
Heiligblutfest

„Petrus muss ein Wurzacher sein!“

Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in Bad Wurzach, das um 10.30 Uhr nach der Reiterprozession gefeiert wurde. Am Morgen des Blutfreitags hatte es noch getröpfelt und die Wetterprognosen waren schlecht. Doch Prozession, Hochamt und Bergpredigt blieben von Regen verschont. Morgens um 7.00 Uhr hatten sich an die 1000 Reiter aus 65 Blutreitergruppen auf den Weg hinaus in Bad Wurzachs Fluren gemacht. Bad Wurzachs ehemali…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Die Nord-Süd-Ost-Böhmischen begeisterten

Das Mühlenfest bei der Stelzenmühle

Eggmannsried – Zum zweiten Mal feierte der MV Eggmannsried bei der Stelzenmühle sein dreitägiges Mühlenfest mit viel Musik und guter Laune. Die Gewinner des Grand Prix der Blasmusik, die „Nord-Süd-Ost-Böhmischen“ spielten beim Mühlenfest der Musikkapelle Eggmannsried groß auf und rissen das fachkundige Publikum von den Bierbänken, denn zahlreiche Musiker von Blaskapellen der Region ließen sich an diesem Samstagabend diesen musikalischen Leckerbissen nicht entgehen!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 14. Juli 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Dietmanns – Die Stadt Bad Wurzach und die Ortsverwaltung Dietmanns freuen sich, am Sonntag, 21. Juli, von 9.30 bis 16…
Bad Wurzach – Nach gut einjähriger Innenrenovierung konnten die Ziegelbacher Kirchgänger erstmals wieder einen Gottes…
Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in B…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach