Skip to main content
ANZEIGE
33 Jahre Laufsport-Linder in Kisslegg

„Laufen ist Freiheit“



Foto: Linder
Einfach genial: Unser Waldläufer-Jubiläumsbier. Nach so viel Nachfrage und begeisterter Resonanz konnten wir uns nicht verwehren und haben eine 2. Auflage unseres Laufsport-Linder-Jubiläumsbiers bei der Braumanufaktur Hertl brauen lassen. Superfrisch, extrasüffig, einzigartig und umsonst: Solange unser Vorrat reicht, gibt es eine Flasche bei Eurem Besuch in unserem Laden, heißt es auf der Homepage von „Laufsport Linder“ (www.laufsport-linder.de).

Kißlegg – „Aus dem Alltag mal rauskommen.” In Bewegung sein. Eigene Kräfte spüren. Frische Luft in den Lungen haben. Naturnahe Landschaft direkt wahrnehmen. Das alles und noch viel mehr lässt sich mit Laufen genießen. Für viele bis ins hohe Alter. Seit 33 Jahren bietet  „Laufsport Linder“ an der Schlossstraße 38 in Kißlegg dazu die notwendigen Dinge. Und fachlich erfahrene Beratung. So lockt Linder mit Fußbekleidung von über 20 verschiedenen Schuhfirmen. Immer individuell ausgewählt, abgestimmt auf die anatomischen Voraussetzungen.

Sich draußen ungezwungen bewegen. Das macht nicht nur im Sommer Spaß

“Fühlst Du Dich wohl?” Mit dieser grundsätzlichen Frage geht „Laufsport Linder“ auf Kundinnen und Kunden zu. Sie wissen: „Laufen ist Freiheit.” Zu ihnen zählen einerseits über die Jahrzehnte lang treue Laufbegeisterte. Andererseits sehe er „täglich neue Gesichter“, berichtet Achim Linder. „Wir sind sehr stark individuell orientiert”, sagt Linder, der das Fachgeschäft seit 33 Jahren betreibt. Linder – selbst Läufer – erzählt: „Zu uns kommt auch die Ordensschwester von Reute“ – interessiert am Nordic Walking. Ebenso Leute mit Hochleistungszielen. Selbst Therapeutinnen und Therapeuten schicken ihre Schützlinge zu Linder.

Kleine Alltagsfluchten

Sich flinken Schritts fortzubewegen, sei einerseits gesund, andererseits erlaubt laufen sich mit wenig (Zeit-) Aufwand einen Abstand zum oftmals hektischen Tagesablauf zu schaffen. So schildert es Silke Schilling von „Laufsport Linder“. „Gerade Frauen schätzen diese kleine Alltagsflucht sehr und genießen die Stunde laufend oder walkend für sich oder gemeinsam mit der Freundin.“

Auf schnellen Sohlen vorwärts zu kommen, werde derzeit auch bei jungen Leuten wieder beliebter. Aber auch flotte Senioren freuen sich daran. Die ältesten Kunden und Kundinnen von „Laufsport Linder” haben ihren 80. Geburtstag längst hinter sich, berichtet Achim Linder.

Dass sich das Feld der Läufer und Läuferinnen gerade auch bei den Laufveranstaltungen wieder mischt und verjüngt, darüber freut sich Achim Linder ganz besonders. Gut zu beobachten, erzählt er, war das zuletzt beim Bad Waldseer „Lauffieber“, das er seit vielen Jahren professionell moderiert.

„Wir wollen, dass es bei Dir läuft“, heißt es bei „Laufsport Linder”. Und wer sich zuerst von daheim aus einen ersten Eindruck verschaffen möchte, klickt einfach in www.laufsport-linder.de

Am 22. September in Vogt

Start bei einem früheren Laufsport-Linder-Frauenlauf in Vogt. Archivbild: Linder

Das spiegelt sich nicht nur bei der Beratung im Geschäft wider, sondern auch bei den Teilnehmerinnen des Laufsport-Linder-Frauenlaufs, der in diesem Jahr am 22. September zum 21. Mal in Vogt stattfindet.

Hier zählt für die meisten Frauen nicht der reine Wettkampfgedanke. Viel wichtiger als die Bestzeit ist bei bester Laune das Miteinander, einen Vormittag zusammen zu verbringen, gemeinsam über die Ziellinie zu laufen. Dabeisein scheint (fast) alles. Mehr noch: Es gibt Preise aus einer Verlosung dort zu gewinnen. Mal Karten zu Fußballspielen beim FC Augsburg, mal eine geführte Wanderung mit anschließender Einkehr zum Kässpätzle-Essen in einer der urigen Hütten im Rappenalptal bei Oberstdorf.

Infos

Alle Informationen dazu ab sofort bei www.laufsport-linder.de, unter der Telefonnummer 07563 / 9 20 66 und über die eMail-Adresse silke@laufsport-linder.de

Unter Download finden Sie die Einladung zum Vogter Frauenlauf mit vielen Infos



DOWNLOADS


NEUESTE BEITRÄGE

Kisslegg
Aus dem Gemeinderat

Etwa ein Jahr lang Einbahnverkehr in Kißleggs Ortsmitte 

Kißlegg – Mittwochabend, 10. Juli, ab 17.17 Uhr im Neuen Schloss: Letzte Sitzung des alten Gemeinderats. Dabei berichtete unter anderem Bauamtsleiter Manfred Rommel über die Sanierung des “Löwen”-Anwesens. Diese Bauarbeiten bewirken engere Straßen in der Ortsmitte der Mehr-Seen-Gemeinde. Also auch Einbahnverkehr. Etwa ein Jahr lang. 
Reservierungen ab sofort möglich

Theaterjugend in Immenried lässt Zirkusluft schnuppern

Immenried – Traditionell zu Beginn der Sommerferien öffnet sich in Immenried wieder der Vorhang im “Theater unter der Linde”. In diesem Jahr wird unter der Regie von Theresa Neff die Krimikomödie “Zirkus Fatale” aufgeführt. Reservierungen für die Aufführungen zwischen dem 24. und 28. Juli sind auf www.theater-immenried.de ab sofort möglich.
Unfall

Mit abgefahrenen Reifen unterwegs

Kißlegg – Auf nasser Fahrbahn ist am Dienstagmorgen kurz vor 7 Uhr ein 32-Jähriger mit seinem Daimler auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Wangen-Nord von der A 96 abgekommen.
Schutzengel-Bild hat Ehrenplatz im Konventsaal von Maria Rosengarten

Die 252. Kunstausstellung zeigt „farb-begegnungen“ von Petra Schulz

Bad Wurzach – „Dieses Bild könnte keinen besseren Platz bekommen, vielleicht sogar auf Dauer!“ Ein Wunsch der Malerin Petra Schulz bei der Eröffnung ihrer Ausstellung in Maria Rosengarten (war am 5. Juli). 43 ausdrucksstarke „farbbegegnungen“ hängen im barocken ehemaligen Konventsaal. Da ist der „Schmusekater“, die „Explosion der Liebe“ und die „Bodensee-Regatta“, um nur ein paar zu nennen.
Kino

Das läuft im Centraltheater Leutkirch “cineclub”

Leutkirch – Folgender Film ist vom 18. Juli bis einschließlich 21. Juli im Centraltheater Leutkirch – “cineclub” – zu sehen: Donnerstag, 18.07. Centraltheater Leutkirch 20 Uhr „DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS”, FSK 6 Freitag, 19.07. Centraltheater Leutkirch 20 Uhr „DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS”, FSK 6        Samstag, 20.07. Centraltheater Leutkirch 20 Uhr „DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS”, FSK 6 Sonntag, 21.07. Centraltheater Leutkirch 20 Uhr „DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS”, FSK 6

MEISTGELESEN

Kißlegg
Heiligblutfest

„Petrus muss ein Wurzacher sein!“

Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in Bad Wurzach, das um 10.30 Uhr nach der Reiterprozession gefeiert wurde. Am Morgen des Blutfreitags hatte es noch getröpfelt und die Wetterprognosen waren schlecht. Doch Prozession, Hochamt und Bergpredigt blieben von Regen verschont. Morgens um 7.00 Uhr hatten sich an die 1000 Reiter aus 65 Blutreitergruppen auf den Weg hinaus in Bad Wurzachs Fluren gemacht. Bad Wurzachs ehemali…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Bergpredigt mit Hubertus Freyberg

Kritik am Synodalen Weg

Bad Wurzach – Pater Hubertus Freyberg vom Haus Regina Pacis in Leutkirch hielt die diesjährige Bergpredigt, mit der alljährlich am Nachmittag das Heilig-Blut-Fest seinen Abschluss findet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Konzert am Abend des Bad Wurzacher Nationalfeiertages

Hofenbrass brachte den Kursaal zum Beben

Bad Wurzach – Mit dem Konzert von “Hofenbrass” – allesamt Musiker aus Hofen-Orten des Allgäus – am Abend des Blutfreitags haben die Macher der Kurhaus-Kulturschmiede eine Marke für einen kulturellen Abschluss des „Bad Wurzacher Nationalfeiertags“ gesetzt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024
Angebot für die jungen Leute als Abschluss des Bad Wurzacher Feiertages

„Hofenbrass“ spielen am Abend des Heilig-Blut-Festes in der Kurhaus-Kulturschmiede

Bad Wurzach – „Hofenbrass“ aus der Umgebung von Leutkirch wird am Freitagabend (12.7.) in der Kurhaus-Kulturschmiede Musik für die jüngere Generation machen. Die Blutfreitagsparty ist ein Novum. Sie wird heuer erstmals von der „Kulturschmiede“, dem Event-Programm der Kurhaus-Genossenschaft, angeboten.
Ehrenamtliche Helfer gesucht

Lebenshilfegruppe Bad Wurzach traf sich zum Grillabend mit Kutschfahrt

Bad Wurzach/Immenried – Die Mitglieder der Lebenshilfegruppe Bad Wurzach haben sich am vergangenen Dienstag (9. Juli) zu einem Grillabend im Garten von Familie Müller in Immenried getroffen. Damit solche regelmäßigen Aktivitäten für Menschen mit Handicap auch weiterhin ermöglicht werden können, sucht die Gruppe nach ehrenamtlichen Helfern.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 12. Juli 2024

TOP-THEMEN

Kisslegg
Kißlegg – Mittwochabend, 10. Juli, kurz vor 20.00 Uhr im Neuen Schloss Kißlegg. Letzte Zusammenkunft des bisher …
Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in B…
Am 20. Juni starb Prof. Dr. Manfred Thierer. Er wurde 82 Jahre alt. Gerhard Reischmann, Jahrgang 1958, kannte ihn län…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Kisslegg