Oberschwaben - Der Sommer steht vor der Tür und eigentlich würde jetzt die Zeit beginnen, in der die meisten voller Vorfreude auf die kommenden Heimatfeste und Festivals blicken. Eigentlich! Wäre da nicht dieses Virus namens Corona. Corona verändert unser aller Leben und dank Corona scheint nichts mehr so zu sein, wie es mal war - zumindest aktuell. Damit müssen wir umgehen, genau so wie mit der Tatsache, dass unsere geliebten Feste erst wieder im nächsten Jahr stattfinden werden. Doch nicht nur wiederkehrende Heimatfeste, sondern auch zahlreiche Jubiläen stehen im diesjährigen Festkalender und können nicht wie geplant gefeiert werden. Dies ist umso schmerzlicher, da ein Jubiläum schließlich einmal und nie wieder kommt. Deshalb stellen wir einige Jubiläen aus der Region vor, die entweder nicht, in veränderter Form oder zu einem späteren Zeitpunkt gefeiert werden sollen.

Ulm - Vor 250 Jahren, am 24. Juni 1770, kam Albrecht Ludwig Berblinger als siebtes Kind armer Leute in Ulm zur Welt. 59 Jahre später starb der „Schneider von Ulm“ völlig verarmt. Gescheitert an seinem Traum zu fliegen, brachte ihm späten Ruhm und Ehre ein. So feiert die Stadt Ulm den runden Geburtstag ihres berühmten Sohnes - allerdings anders als geplant. Womit sich die Geschichte in gewisser Weise wiederholt - nämlich anders als geplant.

Biberach -  Im Landkreis Biberach ist von intensivem Ackerbau über ausgeprägte Grünlandregionen bis zur Landschaftspflege in Süddeutschlands größtem zusammenhängendem Moorgebiet, dem Federsee, große Vielfalt geboten. Liegt der landwirtschaftliche Schwerpunkt auf der Nutztierhaltung, gibt es doch immer mehr Projekte im Bereich der Direktvermarktung. Weitere Bereiche sind Sonderkulturen und Tourismusdienstleistung. Aber der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Flächen im Landkreis liegt mit 6,6 Prozent unter dem Landesdurchschnitt von 9,6 Prozent. Noch. 

Kreis Ravensburg - Wie das Landratsamt Ravensburg mitteilte gibt es  aktuell 566 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Ravensburg, davon gelten 500 der Infizierten inzwischen als geheilt (Stand 22.05.2020, 12:15 Uhr).

Kreis Ravensburg – Die Kreisstraße 7939 wird zwischen der Ortsmitte Kümmerazhofen und Reute zwischen dem 25. Mai und voraussichtlich Anfang September 2020 in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Kreis Ravensburg – Die Bundesstraße 30, Ortsumfahrung Bad Waldsee wird wegen Straßenbauarbeiten vom Montag, 25.05.2020 bis voraussichtlich Freitag, 05.06.2020 halbseitig gesperrt sein.

Ravensburg - Sie beschäftigen sich aktuell mit den Themen Aussetzen der Kreditraten, KfW-Darlehen, Corona-Soforthilfe und Aussetzen der Gewerbesteuer, etc.? Die Kreissparkasse Ravensburg hat Experten befragt, die Antworten zu Finanzhilfen in der Corona-Krise parat haben.

Baden-Württemberg - Verkehrsminister Winfried Hermann: „Baden-Württemberg ist das erste Bundesland, das den öffentlichen Verkehr wie auch der Reisebusbranche mit einem Rettungsschirm durch die Krise hilft.“ Das Land stellt dazu insgesamt 240 Millionen Euro bereit.

Wangen - Seit der Gründung der SEEBRÜCKE im Juli 2018 haben sich zahlreiche Städte, und Gemeinden mit der SEEBRÜCKE solidarisch erklärt, mittlerweile sind es 153 Sichere Häfen in Deutschland. Sie stellen sich gegen die Abschottungspolitik Europas und leisten selbst einen Beitrag um mehr Menschen ein sicheres Ankommen zu ermöglichen.

Bad Waldsee - In der vergangenen Woche hatte die Bad Waldseer Polizei im Garten neben ihrem Dienstgebäude in der Hauptstraße einen außergewöhnlichen Gast zu Besuch: Ein Schwan war dort gelandet, konnte aber wohl wegen des geringen Platzes in dem eingezäunten Gelände nicht mehr abheben.

Kreis Ravensburg - Wie das Landratsamt Ravensburg soeben mitteilte gibt es  aktuell 565 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Ravensburg, davon gelten 475 der Infizierten inzwischen als geheilt (Stand 19.05.2020, 11 Uhr).

­