Bad Waldsee - Die Erwin Hymer Group und ihre Marken Bürstner, Carado, Crosscamp, Dethleffs, Eriba, Etrusco, Hymer, Niesmann+Bischoff, Laika, LMC und Sunlight sagen ihre Teilnahme an allen für 2020 geplanten Messen in Europa ab. Im Hinblick auf die hohe Besucherdichte bei Messen wie dem Caravan Salon Düsseldorf und die Maßnahmen, die aufgrund der Infektionsgefahr durch das Corona-Virus notwendig sind, sind Messeauftritte in diesem Jahr nicht sinnvoll durchzuführen.

Kreis Ravensburg - Über rund 198.000 EUR konnten sich auch im Württembergischen Allgäu 16 Kleinprojekte über eine Förderzusage freuen. Der LEADER-Steuerungskreis der Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu e.V. (ReWA) musste Corona bedingt die Auswahl per Umlaufverfahren treffen.

Ravensburg - Schritt für Schritt kehrt das St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg zum Normalbetrieb zurück. Über 400 Patienten, deren planbare Operationen oder Behandlungen verschoben werden mussten, stehen auf den Wartelisten der einzelnen Kliniken. Erste Nachholtermine sind bereits vergeben. Das EK bleibt derweil jederzeit bereit, um im Falle wieder steigender Infektionszahlen auch wieder mehr an Covid-19 Erkrankte aufnehmen zu können.

Baden-Württemberg - Die Landtagsfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und CDU sowie das Verkehrs- und das Finanzministerium haben eine Lösung vereinbart, um die Familien von den Kosten für nicht genutzte Schüler-Abos während der Corona-Pandemie zu entlasten.

Baden-Württemberg - Die grüngeführte Landesregierung hat heute einen Fahrplan zur schrittweisen Öffnung von Gastronomie und Beherbergungsgewerbe vorgestellt. Ab dem 18. Mai sollen zunächst Außen- wie Innenbereiche von Speisegaststätten sowie Ferienwohnungen und Campingplätze und Wohnmobilstellplätze für Dauercamper (autarke Versorgung) wieder öffnen dürfen.

Berlin/Ravensburg - Der FDP-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Ravensburg, Benjamin Strasser, fordert die sofortige Öffnung der geschlossenen Grenzen zu Österreich und der Schweiz. Gemeinsam mit seinen Kollegen Michael Link (WK Heilbronn) und Dr. Christoph Hoffmann (WK Lörrach – Müllheim) hat Strasser ein Positionspapier geschrieben, dem sich alle FDP-Bundespolitiker aus Baden-Württemberg angeschlossen haben.

BIBERACH. Not macht erfinderisch! Seit Wochen hält Corona die Kultur und die Künstler im Koma. Damit wollen sich Uli Stöckle und Tobias Meinhold nicht länger arrangieren. Im historischen Komödienhaus, wo sonst der Dramatische Verein sein Publikum beglückt, wird am kommenden Samstag, 9. Mai, „DIE SHOW, die es niemals geben sollte“ Premiere feiern – Corona konform, versteht sich. Die Profis sorgen für Studio- und Live-Atmosphäre. Das Programm habe Late-Night-Show-Charakter, erklärt Meinhold, der die Sendung moderiert. Mit einem bunten Mix aus Musik, Comédie und Kabarett sowie Studiogästen und Einspielern von Zuschauern soll die rund einstündige Sendung daran erinnern, dass die Kultur Corona trotzt. Ein Experiment, das immer samstags im Mai um 20.15 Uhr auf www.die-show.online live zu goutieren sowie auf youtube zu finden sein wird. BLIX sprach mit Uli Stöckle, der Technik und Redaktion verantwortet, über „DIE SHOW, die es nie geben sollte“.

Ravensburg - Sie beschäftigen sich aktuell auch mit den Themen Mietzahlungen, Aussetzen der Kreditraten, Umgangsrecht, Aktienmärkte, Kurzarbeit, Reise-Storno, etc.? Experten liefern im Video der Kreissparkassse Ravensburg Antworten zu den wichtigsten Finanz- und Rechtsfragen in der Corona-Krise. 

Baden-Württemberg - Petra Krebs MdL (Grüne): „Im Zuge der begonnen schrittweisen Lockerungsmaßnahmen der Kontaktbeschränkungen geht Baden-Württemberg mit seiner Teststrategie bundesweit einen einmaligen Weg.“

Berlin/Ochsenhausen - „Heute ist ein guter Tag für’s Öchsle!“ freut sich Biberachs SPD-Bundestagsabgeordneter Martin Gerster. In seiner heutigen Sitzung hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags die Förderung des historischen Lokschuppens am Ochsenhausener Kopfbahnhof in das Denkmalschutzprogramm des Bundes aufgenommen und eine Förderung in Höhe von 250.000 Euro bewilligt.

Berlin/Kreis Ravensburg -  Der FDP-Abgeordnete für den Wahlkreis Ravensburg, Benjamin Strasser, ist neuer Sprecher für Kirchen, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften und Antisemitismusbeauftragter seiner Fraktion. Er wurde bei einer digitalen Fraktionssitzung am Dienstag in das Amt gewählt.

­