DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Leutkirch - Über das „Entwicklungsprogramm ländlicher Raum“ (ELR) werden zwei Leutkircher Projekte gefördert. Zum einen erhält die Stadt Leutkirch für den Umbau des Eingangsbereiches der Festhalle „zur Schaffung von Barrierefreiheit und energetischen Aufwertung“ einen Zuschuss in Höhe von knapp 52.000 Euro. „Der Umbau des Eingangsbereichs ist für unseren Behindertenbeirat ein wichtiges Anliegen. Mit der Förderung können wir das Projekt nun zügig umsetzen“, freut sich Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle.

Als zweites Projekt erhält die Allgäuer Genusshotel GbR (Tobias Schwägele, Christian Skrodzki und Karlheinz Vogg) eine Förderung in Höhe von 250.000 Euro für den „Bau eines Hotels in Holzbauweise zur Erweiterung der Bettenkapazität des historischen Dorfgasthof Hirsch“ in Urlau. Hier entsteht in ökologischer Holzbauweise ein Gebäude mit 25 Gästezimmern und einem Tagungszentrum im Dachgeschoss mit großer Dachterrasse. Dank des Neubaus entstehen fünf zusätzliche Arbeitsplätze. „Im Zusammenspiel mit dem Ferienpark Allgäu von Center Parcs und der direkten Nachbarschaft zur Allgäuer Genussmanufaktur sehen wir uns trotz Corona für die Zukunft gut aufgestellt“, so Christian Skrodzki, einer der drei Gesellschafter der Genusshotel GbR.

Die Fördermittel des Landes wurden im Rahmen eines ELR Sonderprogramms vergeben. Im Gegensatz zu den Ausschreibungen für die Jahresprogramme des ELR gab es in der Sonderausschreibung klare inhaltliche Gewichtungen hinsichtlich Dorfgaststätten und der Schaffung von Barrierefreiheit. Insgesamt wurden landesweit 78 gastronomische Vorhaben mit rund 6,4 Millionen Euro gefördert, sowie weitere 31 Projekte zur Stärkung der lokalen Grundversorgung. Auch alle angemeldeten Maßnahmen, die der Schaffung von Barrierefreiheit in öffentlichen Bereichen dienen, wurden berücksichtigt.

 

Pressemitteilung der Stadt Leutkirch

 

Pin It

Kommentare powered by CComment

previous arrow
next arrow
Slider
­