DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Diepoldshofen (rei) - Heimspiel für Bernd Geser. Der Diepolshofer Musikpädagoge und Instrumentenbauer und seine Frau Emma Geser treten mit zwei weiteren hochkarätigen Musikern am 17. Juli – bitte vormerken – in der Pfarrkirche Diepoldshofen auf (11.00 Uhr).

Zu hören gibt es neben Klassik von Bach und Tedeschi auch Urklänge wie beispielsweise ein Jodler oder alte Melodien aus Vorarlberg. Die ungewöhnliche und vielseitige Stückauswahl macht das Konzert zu etwas ganz Besonderem. Das Spektrum ist breit, kein „Nischenprogramm“, wie Bernd Geser im Gespräch mit der Bildschirmzeitung betont. Da sei für jeden etwas dabei.

Garanten für das facettenreiche Programm mit Euphonium, Tuba, Violine, Harfe, Marimbaphon und Gesang sind vier herausragende Musikprofis: Neben dem Ehepaar Geser sind das Hermann März aus Marktoberdorf und Konstanze Kraus aus Markt Rettenbach, alles studierte Topmusiker.

Bernd Geser (Bild), gelernter Metallblasinstrumentenbauer, betreibt seine eigene Werkstatt „geser-instruments“ in Diepoldshofen. Er ist Solo-Euphonist des Sinfonischen Blasorchesters Vorarlberg sowie der 3BA-Concert-Band, Tenorhornist bei „Blechverrückt“, Dirigent der Musikkapelle Muthmannshofen und ein gefragter Solist und Dozent im In- und Ausland.

Emma Geser (Bild) schloss ihr Studium für Instrumental- und Gesangspädagogik mit Hauptfach Tuba und Schwerpunktfach „Volksmusik“ am Landeskonservatorium Vorarlberg ab. Sie arbeitet an der Sing- und Musikschule Memmingen als Tiefblechlehrerin, in Deuchelried als Dirigentin und ist als freischaffende Musikerin und Pädagogin in verschiedenen Bereichen tätig.

Schlagwerker Hermann März stammt aus Marktoberdorf. Er hat ebenfalls am Landeskonservatorium in Feldkirch studiert (Instrumental- und Gesangspädagogik mit Hauptfach „Schlagwerk“). März ist Mitglied beim Sinfonieorchester Vorarlberg und beim Sinfonieorchester Liechtenstein und wirkt unter anderem bei den Bregenzer Festspielen, dem Feldkirch-Festival oder dem Vaduz-Classic-Festival mit. Seit 2015 unterrichtet er an der Musikschule Lindau.

Diplom-Harfenistin Konstanze Kraus aus Markt Rettenbach komplettiert das brillante Quartett. Sie absolvierte ihr Instrumentalstudium Harfe an der Musikhochschule München und Würzburg, unterrichtet an der Städtischen Sing- und Musikschule Memmingen und macht mit namhaften Musikern Kammer- und Orchestermusik, Kabarett, Country, Volksmusik und viele experimentelle Bühnenauftritte und Konzerte in ganz Bayern.

„Sommerklänge“ tritt im Juli in unserer Region wie folgt auf:
Freitag, 15. Juli um 19.00 Uhr in der Kirche St. Petrus in Deuchelried/Wangen
Samstag, 16. Juli, um 19.00 Uhr in der Christuskirche in Memmingen
Sonntag, 17. Juli, um 11.00 Uhr in der Kirche St. Johann Baptist in Diepoldshofen

Der Eintritt ist stets frei, Spenden sind erbeten.

 17Ensemble Sommerklänge Bild

Bernd und Emma Geser bilden zusammen mit wechselnden weiteren Musikern das Ensemble "Sommerklänge".                                                                 Foto: SK

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­