DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Gebrazhofen - “Verstehen Sie Brass?” bot vergangenen Sonntag, den 08. Mai in Gebrazhofen eine Mischung aus Musik & Comedy in einem kurzweiligen Programm mit spontanen Gags, Grimassen und Akrobatik, wenigen Worten, öfters sogar als Gesang und ganz viel Musik vieler Genres.

 

 

Von herzzerreißender Filmmusik, launigen Polkas, fetzigem Rock & Pop bis zu Western-Show-Tanz war alles dabei und riss das Publikum zum Klatschen mit. Dabei durfte der Klassiker wie „Spiel mir das Lied vom Tod“ mit der Mundharmonika aber auch unter anderem der Thriller von Michael Jackson natürlich nicht fehlen.

Dabei sind die sieben Brass-Künstler aus den umliegenden Orten absolute Meister an ihren Blech-Instrumenten, wie Trompete, Posaune, Tenor-, Wald- und Flügelhorn und Tuba. Jeder ist ein Einzelkünstler, ein Solist und hatte bei „Wild Wild Wäst“ auch einen gefährlich-bekannten Namen.

Drei dieser Cowboys sind dabei absolute Herzblut-Musiker:Thomas Wolf ist, wie noch zwei seiner Cowboy-Kollegen nicht nur von VSB der musikalische Leiter (ohne Pferd, aber authentischer Frisur), sondern auch Dirigent von mehreren Kapellen, zwischen dem American River und dem Iller-Ursprung bei Fischen im Allgäu. Ebenso hält Mannetou (Manfred Schuhmacher) die Willerazhofer Kapelle seit „vielen Monden in Schach“ und Gigolo Flo (Florian Weder) hat sich die MK Reichenhofen vor „wenigen Monden unter den Revolver gerissen.“

Die MK Gebrazhofen freute sich mit VSB über die zahlreichen Gäste. Es gab so viel Applaus und Zugabe-Wünsche, dass die Wildwestgruppe Erbarmen zeigte bis die Lippen der Profimusiker schmerzten und dann endgültig der Feierabend in der wilden Prärie heimgesucht wurde.

 

bericht und Bilder Kerstin Reck

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­