DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Leutkirch - Sensorik-Spezialist setzt sein soziales Engagement im Leistungssport fort.

 

Das Stiftungsunternehmen elobau mit Sitz in Leutkirch begleitet seit Jahresbeginn Leichtathlet Julian Wagner auf seinem ambitionierten Weg an die internationale Spitze. Noch im vergangenen Jahr sponserte der Hersteller von berührungsloser Sensortechnik den mehrfachen Olympioniken und schnellsten deutschen 100-Meter-Sprinter aller Zeiten Julian Reus.

Nach seinem Karriereende gibt Reus den Staffelstab nun weiter an Sprint-Kollege Julian Wagner. Rüdiger Köhler, einer der beiden Geschäftsführer von elobau, erklärt: „Für uns war von Anfang an klar, dass wir nach Julian Reus auch weiterhin junge Sportler unterstützen wollen. Denn soziales Engagement ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Firmenphilosophie. Wir freuen uns sehr, dass wir Julian Wagner als Nachwuchstalent gewinnen konnten.“

Sprinter auf Erfolgskurs
Julian Wagner läuft auf der Überholspur. Der Erfurter, der vor Kurzem seine Ausbildung zum Mechatroniker abgeschlossen hat, kann im Sport schon einige Erfolge vorweisen. 2005 entdeckte er mit sieben Jahren die Leichtathletik für sich, 2016 belegte er unter anderem bei der deutschen Meisterschaft in Mönchengladbach auf 200 m in der U20 bereits den zweiten Platz. 2018 folgte der dritte Platz bei den U23 auf 100 m. Im vergangenen Jahr schaffte Wagner in Dortmund dann auch die Silbermedaille bei der deutschen Hallenmeisterschaft.

Zusätzlich gelang ihm 2021 mit 10,11 s eine neue persönliche Bestzeit über 100 m – die siebtschnellste europäische Zeit in dem Jahr. Auch 2022 setzt Wagner mit der deutschen Jahresbestzeit in der Hallensaison seinen Erfolgskurs fort und hat bereits das nächste Ziel im Blick: „Bei der EM in München im August möchte ich mich auf jeden Fall für den Einzellauf qualifizieren. Wenn ich da unter die Top 10 komme, bin ich zufrieden! Und natürlich wollen wir auch mit der Staffel ins EM-Finale“, so Wagner.

Die Mission der Allgäuer
Als unabhängiges Familienunternehmen setzt elobau grundsätzlich auf Langfristigkeit. Neben seinem gesellschaftlichen Engagement achtet der Mittelständler auch intern auf Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Klima- und Umweltschutz. Seit 2010 ist sowohl das Unternehmen selbst als auch sein Produktportfolio klimaneutral. „Wir sind ein sinnstiftendes Unternehmen und uns der Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern, der Gesellschaft und der Umwelt bewusst“, sagt Köhler. „Wir versuchen immer, als gutes Beispiel voranzugehen. In diesem Sinne liegt uns auch das Sponsoring von Nachwuchstalenten im Sport am Herzen.“

 

Pressemitteilung und Bild elobau

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­