DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Leutkirch - Magita eröffnet zweiten Laden – Jugendliche helfen beim Renovieren.

Musik läuft, dazu tanzen ein paar Jugendliche, in der Hand halten sie – nein, kein Bier, sondern einen Pinsel. Seit einigen Stunden schon streichen sie die neuen Räumlichkeiten der Kinderhilfe Magita und haben sichtbar gute Laune dabei. Über den Jugendgemeinderat und das Jugendhaus kam die Anfrage an sie, ob sie hier nicht helfen könnten.

„Magita hilft so vielen Menschen, aber wer hilft denn Magita?“ antworten sie auch die Frage danach, warum sie ihre letzten Ferientage hier verbringen. „Die Gesellschaft kann nur mit Zusammenhalt funktionieren. Und wenn jeder immer wartet, bis der andere was macht, passiert gar nix.“

Gisela Tappe vom Verein Kinderhilfe Magita ergänzt: „Das Thema Ukraine beschäftigt uns alle. Reden und Betroffenheit zeigen reicht doch nicht – wir machen jetzt einfach mal! Und eröffnen einen weiteren Secondhandladen für Familien.“

Der bisherige Secondhandladen von Magita in der Bachstraße 19 bleibt bestehen. Dort werden weiterhin Kleidung, Spielzeug und Bücher verkauft. Schräg gegenüber, links neben dem Eiscafé San Marco, eröffnet Anfang Juni ein zweiter Laden für „alles, was groß ist“: Kinderwagen, Kleinmöbel, Lampen, großes Kinderspielzeug. Die Öffnungszeiten sind zunächst Montag und Donnerstag 9 – 12.30 Uhr und 14 – 18 Uhr. Wer Gegenstände zum Verkauf spenden möchte, kann dies ab 1. Mai unter folgender Telefonnummer anmelden: 0175 942 44 00.

Die Jugendlichen machen sich für den Wert „Unterstützung“ stark und reihen sich damit ein in die Reihe der „Wert-Vorstellungen“, die die Partnerschaft für Demokratie Leutkirch-Aichstetten-Aitrach anlässlich der Pandemie ins Leben gerufen hat. Was ist uns denn wertvoll? Was ist Ihnen wertvoll? Schreiben Sie uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bildnachweis: „Demokratie leben!“

Bericht: Maria Hönig

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­