DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Leutkirch - „Kunst in der Stadt“ von 14. Mai bis 2. Oktober 2022.

Mit einem außergewöhnlichen Kunstsommer wartet die Große Kreisstadt Leutkirch im Allgäu im Jahr 2022 auf. Der Galeriekreis führt zwei Kunstprojekte zusammen, die sich zu einem faszinierenden Großprojekt verbinden.

Beide Ausstellungen, „Stubenflieger“ und „Skulpturenweg“, ergänzen sich gegenseitig und lassen einen Besuch in der Stadt mit den installativen und skulpturalen Werken zu einem tiefen Kunsterlebnis werden.

„Stubenflieger“

In den Räumen des Gotischen Haus sind unter dem Titel „Stubenflieger“ Installationen von Nina Joanna Bergold mit Claudia Strohm aufgebaut. Ungewöhnlich und faszinierend wirken Nina Joanna Bergolds schwarze Teichfolienschnitte auf den Betrachter. Als raumgreifende Installationen sind sie in die Räume „hineingezeichnet“ und erlebbar gemacht. Claudia Strohms scheinbar naive Schriftpoesie kommentiert das Geschehen immer wieder von Wänden und Nischen aus. Die Künstlerinnen zeigen unter dem Titel „Stubenflieger“ ein faszinierendes Zusammenspiel wie Folienfiguren, Worte und Wände miteinander in Verbindung treten.

„Skulpturenweg 22“

Zeitgleich bereichern zehn Bildhauer und Bildhauerinnen aus dem süddeutschen Raum den Sommer über die Altstadt von Leutkirch. Vom Gänsbühl bis zur Gedächtniskirche erstreckt sich der Skulpturenweg mit 26 Arbeiten von Bildhauern und Bildhauerinnen aus dem süddeutschen Raum und Besucher dürfen die Altstadt auf ganz besondere Weise wahrnehmen.

Die Skulpturen treten uns in vorwiegend abstrakten oder gar freien Darstellungsweisen gegenüber, manchmal in nahezu spielerischer, dann wieder in imposant erscheinender Formgebung. Diese Abwechslung garantiert für jedes kunstkennerische Auge einen Hingucker.

 

 

Bericht Thomas Stupka

Bilder Bettina Bürkle, Hans Schüle, Jörg Bach, Lioba Abrell, Nina Joanna Bergold

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­