DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Aitrach - dieses Jahr kommt das Amtsblatt genau einen Tag vor dem Heiligen Abend heraus, eigentlich genau passend für ein Grußwort – und trotzdem fühlt es sich dieses Jahr nicht ganz richtig an, denn dieses Jahr mussten und müssen wir weiterhin auf viel verzichten, was uns und unsere Gemeinde ansonsten vor allem ausmacht: die Gemeinsamkeit.

Wir konnten viele Feste nicht feiern, wir konnten Einweihungen von Maßnahmen nicht veranstalten, wir konnten uns nicht wie sonst bei vielen Gelegenheiten austauschen über das was in der Gemeinde läuft,… - und das obwohl wir auch vor Ort viel getan haben für die Bekämpfung der Pandemie. Mit „wir“ meine ich auch unseren Arzt Herrn Dr. Matyjaszczyk, unseren Apotheker Herrn Trogrlic, das DRK, Frau Rektorin Pritzl, die Kindergartenleiterinnen Frau Kopf und Frau Wimhofer, Frau Schmiedt und Frau Blank in der Schulkinderbetreuung, die Gemeindeverwaltung usw.

Wir haben frühzeitig eine Impfaktion für die älteren Mitbürger organisiert, Tests in der Halle angeboten, führen regelmäßig PCR-Tests in der Grundschule und den Kindergärten durch, bauen dort jetzt mit hohem Aufwand richtige Lüftungsanlagen ein und alle miteinander haben wird uns eingeschränkt genau dort wo es weh tut und haben Kontakte vermieden. Um so mehr wünsche ich Ihnen ein Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familie, in Geborgenheit und mit leichten Stunden im Beisammensein.

Vielleicht genau wegen diesen Eindrücken hat der Gemeinderat in diesem Jahr beschlossen den bei der Halle und damit beim Herz der Gemeinde zu schaffen. Ein Treffpunkt für Familien, Kinder, Jugendliche, Senioren – für alle. Dafür haben wir uns vorgenommen mit großem Aufwand ein richtiges „Highlight“ zu schaffen und sind dankbar, dass uns dies nun mit der LEADER-Förderung gelingt. Aber auch hier gilt das „Wir“, denn nebendran schafft der TSV Aitrach e.V. in einem für einen Verein außergewöhnlichen Kraftakt den neuen Fitness-Treff, der genau in diesem Sinne auch nicht nur für den Verein, sondern allen offen stehen soll.

Nebenan die Grundschule und der Kindergarten St. Bernhard, deren Umbau auch in diesem Jahr abgeschlossen werden soll in der Hoffnung, die modernen Räumlichkeiten im kommenden Jahr präsentieren zu können und sich in diesem Rahmen wieder einmal zu begegnen.

„Solidarische Gemeinde“ – alleine der Projektname passt schon gut zur Gemeinde Aitrach, weil wir hier zusammenstehen. Wichtig ist dies vor allem im Alter, so dass wir in dem gemeinsamen Projekt mit dem Landkreis und der Caritas die seniorengerechte Entwicklung konkret vor Ort gemeinsam angehen wollen – denn eines ist auch klar, nur wenn wir in der Gemeinde zusammenhalten schaffen wir es gemeinsam gut alt zu werden – und das werden wir alle irgendwann.

Es haben sich schon mehrere engagierte Menschen im Steuerungskreis des Projektes zusammengefunden und im nächsten Jahr hoffen wir, dass sich noch viele mehr für die konkrete Umsetzung begeistern lassen.

Dieses „Gemeinsam“ ist für alle Aufgaben der Gemeinde wichtig, von jung bis alt wie Alteingesessene und Neubürger, denn die Gemeinde wächst stetig, wie wir im Baugebiet Neue-Welt-Straße derzeit „live“ in fast unglaublicher Geschwindigkeit erleben und das Interesse an der kleinen Erweiterung des Baugebietes Storchengässle ist jetzt schon wieder riesig.

Das liegt daran, dass Aitrach einiges zu bieten hat, angefangen von den Einkaufsmöglichkeiten, den Handwerksbetrieben, viele Arbeitsplätze, tolle Kinderbetreuung, gute medizinische Versorgung, usw. – und zu normalen Zeiten ein tolles Gemeinschaftsleben. Lassen Sie uns dieses hoffentlich im nächsten Jahr, vielleicht sogar mit noch mehr Energie, wieder neu beleben!

Im Namen des Gemeinderates, der Gemeindeverwaltung und ganz persönlich wünsche ich Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr im Kreise Ihrer Familien!

 

 Die Gemeindeverwaltung Aitrach sagt……

 …DANKE an „Il Pomodoro“Der Obst- und Gemüsehändler „Il Pomodoro“ wird am 12.01.2022 das letzte Mal auf unserem Markt vertreten sein. „Il Pomodoro“ war seit der Gründung des Marktes 2018 mit dabei und hat seitdem die Marktkunden mit seinem ausgewählten Sortiment versorgt. Wir bedanken uns ganz herzlich für seine Treue und Zuverlässigkeit.

DANKE an „Oli`s Pizzawagen“ Familie Wöhrle war auch ein Stand der ersten Stunde und hat bis September jeden Mittwoch den Markt mit frischen Pizzas bereichert. Auch hier sagen wir Danke für die Treue und Zuverlässigkeit.

DANKE an alle Marktbetreiber Ein herzliches Dankeschön geht an alle Marktbetreiber*, die wöchentlich und bei jedem Wetter ihre Waren anbieten und mit Ihrem Angebot dazu beitragen, dass es überhaupt einen Wochenmarkt in Aitrach geben kann.

*Heumilchkäse Michael Weiß, Bäckerei Habdank, Allgäuer Genussbäcker Menig, Hummels Ölmühle, Metzgerei Moll, Seelenpeter, Günaydin Süleyman (griechische Spezialitäten), Metzgerei Moll, Biohof Krumm (Eier), Familie Franzen (Creppes und Kaffee), Familie Riedle (Honigprodukte), Il Pomodoro (Obst- und Gemüse),

DANKE an alle Kunden Wir möchten uns auch bei allen Kunden des Wochenmarktes bedanken, die den Markt jede Woche unterstützen. Sie sind genauso wichtig wie die Marktbetreiber, ohne Ihre Einkäufe würde es diesen Markt nicht geben. Ein herzliches Dankeschön hierfür.

Herzlich Willkommen dem Biohof Krumm aus Bellamont Auf dem Biohof Krumm in Bellamont leben ca. 120 glückliche Hühner. Wir freuen uns, dass Frau Krumm seit Mai 2021 Ihre Bio-Eier bei uns auf dem Markt verkauft.

Herzlich Willkommen dem Seelenpeter aus Leutkirch Seit 17. November ergänzt der Seelenpeter das Marktangebot. Im Angebot hat er verschieden belegte heiße Seelen, die das Ehepaar aus einem umgebauten Schulbus verkauft, der zur Straße hin platziert ist.

Herzlich Willkommen Ölmühle Hummel und Günaydin Süleyman Hummels Ölmühle ist seit dem Frühjahr des Jahres auf unserem Markt vertreten und bietet selbstgepresste Öle an, die in der Genussmanufaktur Urlau produziert werden. Am 08. Dezember hat Günaydin Süleyman seinen Stand mit griechischen Spezialitäten auf unserem Wochenmarkt eröffnet. Er wechselt sich mit „Hummels Ölmühle“ ab. (an jedem 1. Mittwoch im Monat gibt’s Öl an den restlichen griechische Spezialitäten). Bitte beachten Sie, dass beide Stände immer erst ab 13.30 Uhr öffnen.

Herzlich Willkommen dem Bio Obst- und Gemüsebau Müller aus Ochsenhausen

Wir freuen uns, dass wir mit dem Bio Obst- und Gemüsebau Müller aus Ochsenhausen einen tollen Anbieter gefunden, der mit seinem großen Sortiment unseren Wochenmarkt ab 19.01.2022 bereichern wird. Je nach Jahreszeit erhalten Sie gesundes und schmackhaftes Gemüse direkt von den Feldern und aus den eigenen Gewächshäusern. Um Ihnen eine größere Auswahl zu bieten, bezieht Familie Müller – von Biobauern möglichst aus der Region - weiteres Gemüse und natürlich auch Obst und Südfrüchte.

 

Text Thomas Kellenberger Bürgermeister

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­