DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Leutkirch - Die BW-Bank Leutkirch im Bereich Allgäu verzichtet auch in diesem Jahr bewusst auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden und Geschäftspartner und unterstützt stattdessen zwei Leutkircher Einrichtungen.

Mit der Weihnachtsspende in Höhe von 3.700 Euro greift die Bank zum einen dem Hospiz Ursula der St. Elisabeth Stiftung, sowie der Leutkircher Tafel unter die Arme.

Dorothee Braig, stellvertretende Einrichtungsleitung im Hospiz Ursula, und Wolfgang Stockburger, einer der beiden Geschäftsführer der Tafeln im Altkreis Wangen, nahmen die Spenden von Klaus Namer, Filialdirektor der BW-Bank Leutkirch und Hubert Reisacher, Leiter der Unternehmenskunden Allgäu, vergangene Woche entgegen.

Für Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle sind das Hospiz Ursula und die Leutkircher Tafel wichtige soziale Einrichtungen in der Region. Er betonte, dass „beide Einrichtungen unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie leiden und die Spende hoch willkommen sind.“

„Wir freuen uns sehr, dass wir zwei tolle Einrichtungen in Leutkirch unterstützen können und bedanken uns herzlich bei OB Henle für die Unterstützung und die Bereitschaft bei der Spendenübergabe mitzuwirken“, so Klaus Namer.

„Mit den Spenden bekunden wir unsere Wertschätzung und unseren Dank für die Arbeit der Einrichtungen, weil wir wissen, dass diese Einrichtungen Unterstützung brauchen“, ergänzt Hubert Reisacher.

Seit vielen Jahren verzichte die BW-Bank auf Weihnachtsgeschenke und spendet stattdessen für soziale Anliegen.

 

Bericht Thomas Stupka

Bild „Stadt Leutkirch“

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­