DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Leutkirch - Erneut hat Mohmad Sulimanov an einem internationalen Wettbewerb erfolgreich teilgenommen. Nach der Weltmeisterschaft in Bregenz, bei der er nur knapp den Sieg verfehlte, zeigte der 14-Jährige am vergangenen Samstag, dass er in Top-Form ist. In der Gewichtsklasse bis 50 kg erkämpfte er sich beim internationalen Turnier Kickboxing Association Deutschland „Champion Meisters 2021“ in Stuttgart in der Disziplin Kick-Light Kickboxen den großen Pokal.

Jetzt haben der Trainer und seine Kämpfer viele Turniere, um im MAA,WMAC,WKU,WTKA & AFSO Assoziation die Möglichkeit und Qualifikation (WM-Zulassung) zu bekommen, die Weltmeisterschaft wird am 18. und 19. Juni 2022 in der Stadt Duisburg ausgetragen.Wir hoffen, dass die Brüder an der Weltmeisterschaft teilnehmen können, wo sie als Vertreter Deutschlands um den Weltmeistertitel kämpfen können.

 

Dieser erste Platz ist umso erstaunlicher, als Mohamad keine idealen Trainingsbedingungen hat. Er kann als noch nicht anerkannter Geflüchteter nicht Mitglied der deutschen Mannschaft sein, sondern nimmt als Einzelperson an den Wettkämpfen teil, wird ausschließlich von seinem Vater, einem Profi in dieser Sportart, trainiert.

Zudem lebt die sechsköpfige Familie in sehr beengten Verhältnissen und sucht seit langem in Leutkirch eine größere Wohnung. Auch Mohamads älterer Bruder ist Kickboxer.

Der Vater, Bekhan Sulimanov, hat offensichtlich außerordentliche Trainerqualitäten, kann Menschen motivieren und weiß, worauf es ankommt. Er besitzt bereits internationale Trainerscheine und bildet sich ständig weiter. Für Leutkirch könnte es eine echte Bereicherung sein, wenn er die Möglichkeit hätte, hauptberuflich als Trainer zu arbeiten, denn Kampfsportarten sprechen viele Jugendliche an. Wer Kampfsport unter einem Trainer macht, der nicht den eigenen Ehrgeiz im Blick hat, sondern den Jugendlichen Werte fürs Leben vermitteln will, baut Aggressionen ab, lernt Fairness, Rücksicht, erlebt Gemeinschaft und dass Erfolg nicht ohne Anstrengung und Disziplin zu haben ist. Kampfsport fördert die Konzentrations- und Koordinationsfähigkeit und trainiert die Ausdauer.

 

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­