DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Leutkirch - Normalerweise sorgt die Agentur „inallermunde“ für die Sichtbarkeit und Außenwirkung ihrer Kunden. Am Samstag, den 2.10.2021, zeigte das Kreativteam auf, was heute hipp ist. Während zigtausende Deutsche in ihren Wohnzimmern der 70-er Jahre Makramee-Eulen in den Trendfarben braun, grün und orange hatten, entstanden bei diesem Workshop moderne Accessoires und Deko-Artikel wie Schlüsselanhänger, Armbänder und Windlichter im Boho-Stil.

Ganz nebenbei wurde auch noch etwas für den Tierschutz getan. Dabei ging es diesmal nicht um die bereits ausgestorbene Makramee-Eule, sondern um echte Tiere. Der Workshop und das Material war für die Teilnehmer kostenfrei. Die Agentur sammelte stattdessen bei den Teilnehmern für den Tierschutzverein in Leutkirch insgesamt 500,- Euro. Dieser Verein sorgt in Leutkirch und Umgebung für das Wohlergehen und den Schutz der Tiere, zur Verhütung von Tierquälerei. Außerdem informiert der Verein rund um das Thema Tierhaltung und Tierpflege. Er steht allen Tierhaltern und zukünftigen Tierhaltern zur Verfügung. Außerdem sind laut Aussage von Herrn Engelhardt derzeit auch wieder viele Katzen in allen Farben und Schattierungen an Interessenten abzugeben.

Aber wie kommen eigentlich junge Kreative auf die Idee einen Makramee-Workshop zu veranstalten? Julia Stauber als Triebfeder der Aktion und Online- und Social-Media-Expertin von inallermunde erklärt uns, dass es immer mehr junge Menschen gibt, die wieder den Weg zur Handarbeit als Freizeitbeschäftigung finden. Durch die beiden Corona-Lockdowns wurde dieser Trend zusätzlich befeuert. Doch nicht nur im privaten Umfeld gibt es diese Tendenzen zum physischen und realen Erleben und Schaffen. Auch in der Werbung kann man erleben, dass bereits für tot erklärte Medien wieder auferstehen.

Wie uns Kay Greiner, der Geschäftsführer von inallermunde, im Gespräch berichtet, gibt es auch im Marketing Revivals, die niemand erwartet hätte. So haben klassische Mailings per Post laut aktuellen US-Studien nicht nur wieder mehr Beleibtheit erlangt, sondern liefern erstaunliche Ergebnisse. Die Menschen wollen anscheinend nicht nur wieder selbst mehr per Hand machen, sondern lieben es auch physisch die Werbung in Händen zu halten. Digitale Werbung geht im Alltag manchmal allzu schnell unter. Daher bedarf es immer der richtigen Mischung.

Der Tierschutzverein kann jedenfalls mit der großzügigen Spende der Workshop-Teilnehmer wieder einige Zeit die Tiere versorgen. Wenn auch Sie den Tierschutzverein Leutkirch mit persönlichem Engagement oder finanziell unterstützen wollen, wenden Sie sich an die 1. Vorsitzende, Frau Bärbel Hemer, telefonisch unter 0157-82027092 oder per E-Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nun bleibt nur noch abzuwarten, ob sich auch die Makramee-Eulen wieder in Leutkirch ansiedeln oder ob diese tatsächlich für immer ausgestorben sind.

 

Pressemitteilung der in aller munde GmbH

 

 DSC9234 2

 

 DSC9267 2

 

 DSC9271 2

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­