DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Leutkirch - Bereits zum siebten Mal erhält die Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG (VBAO) von der DZ BANK AG den Preis als „Beste VR-FördermittelBank“ in Baden-Württemberg. Somit ist sie unter den Volks- und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg ab 1,0 Mrd. Euro Bilanzsumme weiterhin Vorreiter bei der Vermittlung von zinsgünstigen öffentlichen Fördermitteln für ihre Kunden*innen.

Zur Preisverleihung kam Swen Menzel, zuständiger Betreuer zum Thema Fördermittel der DZ BANK AG, persönlich bei der VBAO vorbei. Wolfgang Oligmüller, Direktor Firmenkunden sowie Agathe Peter, Geschäftsfeldverantwortliche Baufinanzierung und Immobilien, nahmen den Fördermittelpreis entgegen.

Insgesamt 391 Förderanträge verteilt auf 41 unterschiedliche Förderprogramme in Höhe von rund 58,4 Mio. € haben die Finanzierungsspezialisteninnen der VBAO im Jahr 2019 für ihre Kundeninnen bei den Förderinstituten beantragt. Die abgerufenen Fördermittel teilen sich in die Bereiche Gewerbe, Wohnungsbau und Landwirtschaft auf. „In allen drei Bereichen konnten wir gegenüber dem Vorjahr einen Zuwachs verzeichnen. Das Fördermittelgeschäft ist für uns ein wichtiger Baustein der Kreditberatung und ein wesentlicher Teil des genossenschaftlichen Grundgedankens“, so Peter. Oligmüller berichtet weiter: „Unsere Gewerbekunden*innen profitieren ganz besonders von Innovationsprogrammen und der Digitalisierungsprämie. Das ist auch der Grund, weshalb wir in diesem Bereich das größte Volumen beantragt haben. Beim Wohnungsbau standen vor allem die Fördermittel zum energieeffizienten Sanieren sowie das KfW-Wohnungseigentumsprogramm im Mittelpunkt.“

Auch in diesem Jahr arbeitet die VBAO in Sachen Fördermittel eng mit der DZ BANK AG zusammen. Einige Kunden*innen der VBAO nahmen während der Corona-Pandemie Förderkredite des Staates in Anspruch, welche ebenfalls über die DZ BANK AG vermittelt werden.

 

Pressemitteilung der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­