DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Leutkirch - 16 Jahre ist es her, seit das erste Fahrzeug des Reisemobilherstellers Carado im Jahr 2006 vom Band lief. Nun wurde ein Meilenstein der besonderen Art erreicht: Im Produktionswerk im sächsischen Neustadt ist das 100.000. Fahrzeug vom Band gerollt. Am 21. Juni wurde der Teilintegrierte T135 der EDITION15 fertiggestellt, der nun seinen Weg zum zuständigen Handelspartner Wohnmobile United im hessischen Friedrichsdorf gefunden hat.

24Wobi Ankunft

Der T135 EDITION15 bei der Ankunft bei Wohnmobile United. Bild:  ©Carado

Dort werden Fahrzeuge der Marke Carado bereits seit 2011 vermietet und verkauft. Die Kunden kommen dabei aus ganz Deutschland sowie umliegenden Nachbarländern und bestehen sowohl aus alteingesessenen Reisemobil-Fans als auch Camping-Neueinsteigern. Sie wollen nicht nur ein Fahrzeug bekommen, sondern ein Stück Freiheit und Unabhängigkeit, weiß Viktoria Omari, die bei Wohnmobile United für Carado zuständig ist. Rund 2.000 Reisemobile von Carado hat ihr Unternehmen bereits verkauft.

„Wir sind stolz darauf, dass wir ein Teil dieses Meilensteins sein dürfen. 100.000 produzierte Fahrzeuge bestätigen die Qualität, die wir und unsere Kunden mit der Marke Carado verbinden”, so Omari.

 

CAPRON sorgt für hochwertige Carado-Fahrzeuge der Qualität “Made in Germany”

Für Qualität “Made in Germany” und die praxistaugliche Funktionalität der Carado Reisemobile sorgen die Mitarbeiter der CAPRON GmbH. Das Produktionswerk der Erwin Hymer Group SE ist auf die Fertigung von Freizeitfahrzeugen spezialisiert und produziert die Fahrzeug-Palette von Carado. Im Jahr 2006 lief hier in Neustadt i. Sa. als erstes Reisemobil ebenfalls ein Teilintegrierter T135 vom Band. Als Ausdruck von Beständigkeit und gleichbleibend hoher Qualität wurde auch das Jubiläumsfahrzeug ein T135.

Seine Entstehung ist genauestens protokolliert: Um 8:20 Uhr fuhr das Basisfahrzeug an Band 1 ein. Der Bandauslauf erfolgte zwei Schichten später um 9:00 Uhr. Bis zur Fertigstellung hat der Teilintegrierte im Laufe der Produktion bereits einen beachtlichen Weg zurückgelegt: Denn bevor es überhaupt auf die Straße geht, liegen bereits etwa 450 Meter Montageband hinter dem T135.

Das fertige Reisemobil ist das Ergebnis von echtem Teamwork im großen Stil: Zahlreiche CAPRON-Mitarbeiter legen bei der Produktion am Montageband 1 aktiv Hand an, von dem auch der T135 rollte. Das Werk verfügt zudem über ein weiteres Band, an dem vor allem kleinere Baureihen wie Camper Vans und Vans produziert werden.

24Wobi Werk

Das Produktionswerk in Neustadt in Sachsen.

 

Pierre Freigang war als „Mitarbeiter der ersten Stunde” bereits bei der Produktion des ersten Fahrzeugs der Marke Carado im Jahr 2006 an Bord und steht damit sinnbildlich für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Produktionsstandortes. Innerhalb des Unternehmens durchlief er viele berufliche Zwischenstationen: Begonnen bei der Dachschrankmontage, führte sein Weg über die Nachbereitung schließlich in die Qualitätssicherung, wo er heute als Teamleiter für die gleichbleibend hohe Qualität der Fahrzeuge sorgt.

 

Er erinnert sich noch lebhaft daran, als er zum ersten Mal ehrfürchtig die große Halle des Produktionswerks in Neustadt betrat. Und an das Gefühl, als der erste T135 vom Band rollte: „Ich war wahnsinnig stolz darauf, was wir zusammen aufgebaut hatten. Im Team kannten sich alle, wussten, wer woher kam, wie alt man war. Es war wie eine große Familie”, erinnert sich Freigang.

 

Das Jubiläumsfahrzeug rollt in einer für CAPRON komplexen Phase vom Band, in der die Produktion durch Lieferketten- und Energiekrisen auf die Probe gestellt wird. Daniel Rogalski, Geschäftsführer der CAPRON GmbH und Carado, blickt dennoch mit Zuversicht in die Zukunft. Er ist stolz darauf, mit seinem Unternehmen seit 16 Jahren kontinuierlich Reisemobile und Camper Vans zu produzieren.

Daniel Rogalski: „Die derzeitigen globalen Krisen bringen uns in eine schwierige Lage. Trotzdem bin ich zuversichtlich, dass wir auch diese Herausforderungen meistern. Wir setzen alles daran, die Produktion am Standort bis zum nächsten Meilenstein stabil und darüber hinaus aufrechtzuerhalten, damit sich unsere Kundinnen und Kunden auch weiterhin den Traum vom eigenen Reisemobil erfüllen können.“

 

Bericht: Carado Presse

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­