DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Leutkirch - Die Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Leutkirch des Schwäbischen Albvereins wurde mit dem Lied „Die Gedanken sind frei“ eröffnet. Gut 90 Mitglieder und Freunde konnte Frick im Postsaal begrüßen: der Albvereinschor sang das Lied „Rückblick“.

Dann berichtete Frick von den durch Corona eingeschränkten Wanderjahren 2020 und 2021. Zudem gerät auch die Personalsituation im Vorstand mächtig in Bewegung. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Herbert Wiggers gibt sein Amt ab. Sepp Schäffeler verlässt den Wanderausschuss und stellt auch den Posten des Radführers zur Verfügung.

Die Schriftführerin Sibylle Stricker, der Wanderführer K.H. Oligmüller, der Wegewart Florian Wimmer und die Radführerin Gabi Mauch wurden von Frick ebenfalls offiziell verabschiedet. Neu etabliert sind die Schriftführerin Uschi Hammer und der Wegewart Anton Rottmar.

Zudem konnte Frick von erfolgreichen Gesprächen mit Personen, die am Fortbestand der Ortsgruppe interessiert sind, berichten. Der Einstieg in die Vereinsführung zumindest einer Person für den stellvertretenden Vorsitz kann allerdings erst mittelfristig erfolgen. Somit wird sich bis zur Übernahme Birgit Frick zur Verfügung stellen. Sie bekam viel Beifall für ihren vielbeachteten Bericht „Fit bis 100-wer möchte das nicht sein?“

Das Herzstück eines Wandervereins ist der Wanderwart und die Wanderführer. Regina und Manfred Kathan sowie Franz Steinhauser wurden da lobend erwähnt. Nicht verschwiegen werden konnte, dass etatmäßige Wanderführer fehlen. Diese Situation wird derzeit durch sogenannte Springer ausgeglichen. Die meisten km der Jahre 2020/21, nämlich stolze 171 km ist der Ehrenvorsitzende Hans Marktanner gewandert. Auf Platz zwei folgt Hilde Einsiedler mit 158 km und auf Platz drei Edeltraud Bareth mit 151 km.

Einen soliden Kassenstand bescheinigte der Finanzvorstand Wolfgang Dentler und Reinhard Weber als Kassenprüfer. Geehrt wurden Elisabeth Hofer für 70 Jahre und Maria Breunig für 25 Jahre Zugehörigkeit zum Albverein. Der Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle spricht in seinem Grußwort über das Ehrenamt. Mit den besten Wünschen für die Wahlen eilte er zum nächsten Termin.

Nun trat der Wahlleiter Rolf Kesenheimer, Vorsitzender des Allgäu-Gaus in Aktion. Frieder Frick als Vorsitzender, Birgit.Frick neu als stellvertretende Vorsitzende, Wolfgang Dentler als Finanzvorstand,Uschi Hammer neu als Schriftführerin und Marlene Pietsch neu als Beisitzerin, sowie Reinhard Weber als Kassenprüfer wurden jeweils ohne Gegenstimme gewählt. Somit sei der Verein handlungsfähig und für die nächsten Jahre bestens aufgestellt, sagte Frick, und gab noch einen Ausblick für den Rest des Jahres.

Neben den wöchentlichen Donnerstagswanderungen geht es ins Tannheimer Tal, auf die Schwäbische Alb, zu einer Hündle Wanderung in Oberstaufen und zum Mostbauer nach Bad Waldsee. Auch eine Stadtwanderung in Ulm ist angesagt. Im September geht es in die Wanderwoche nach Spinges bei Brixen in Südtirol.

Den Abschluss des Jahres bildet die Weihnachtsfeier mit Besinnungsstunde im Regina Pacis. Mit dem aus voller Brust gesungenen Lied „Kein schöner Land“ ging die JHV 2022 zu Ende.

 

Text und Bilder: Gerhard Maucher

 

IMGP24801

 

IMGP24812

 

 

 

IMGP24823

 

IMGP24874

 

IMGP24885

 

IMGP24896

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­