DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

LEUTKIRCH (sita) – Es war ein Fest für alle Sinne: Kulinarisches aus aller Welt, für jeden Geschmack, in fester Form oder flüssig, handgemachte Musik oder DJ-Party, Tanzvorführungen, Karussell und Hüpfburg, eine tolle Feuershow mit Akrobatik und am Sonntagnachmittag offene Geschäfte mit vielen Angeboten und Attraktionen. Die Stadt Leutkirch hat in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt, die zahlreiche Gäste aus Nah und Fern in die Altstadt lockten.

Das Wetter hat super mitgemacht, mit Sonne über das ganze Wochenende und einem lauen Sommerabend. Zahlreiche Stände mit Spezialitäten aus dem Allgäu und den Ländern Europas, aber auch aus Indien, Mexiko, dem Balkan, ob Fisch, Fleisch oder Vegetarisches, überall gab es leckeres auf den Teller. Schon am Samstag besuchten viele Gäste zur Mittagszeit die Altstadt, genossen das Ambiente und die vielen Angebote, wobei sicher auch die Qual der Wahl geboten war. Die Kinder vergnügten sich mit Karussell, Hüpfburg oder bewunderten Straßenkünstler, bis am Nachmittag die Tanzvorführungen von Bliems Bunte Bühne angesagt waren.

Kinder- und Jugend-Tanzensembles zeigten je nach Alter ihr Können, coole Moves auf Rapmusik und bekamen viel Beifall. Abwechselnd spielten Musiker am Gänsbühl auf und unterhielten das zahlreiche Publikum. An der Kunstschule von Elisabeth Sauterleute wurde aus Kartons ein Schlaraffenberg aufgebaut, vor verschiedenen Geschäften wurden Spezialitäten oder Attraktionen angeboten und auch der Kinderfestausschuss bot Utensilien zum Fest in blau-gelb. Beliebt waren auch die Stände mit Crepes, Eis, Waffeln und Kaffee zum Nachmittag.

Kleine Sitzgruppen zum Chillen und Leute treffen
Gegen Abend füllte sich das Städtle immer mehr, die kulinarischen Stände, darunter überraschende Gefährte mit coolem Design, hatten reichlich Zulauf und konnten über fehlendes Geschäft nicht klagen. Leckere Cocktails und coole Drinks gingen über den Tresen, man traf sich an Bistro-Tischen zum Aperol oder kühlen Bier, es fehlte an nichts. An kleine Sitzgruppen mit Liegestühlen oder an Palettenmöbeln konnten sich die Gäste niederlassen und gemütlich chillen. Überall wurden Köstlichkeiten probiert, geschlemmt, Musik und die tolle Abendstimmung bei angenehmen Temperaturen genossen. Viel los war am Gänsbühl, hier wurde zu Oldies, Hits und Evergreens aus vergangenen Jahrzehnten von dem Trio Lied’n Beat getanzt und mitgesungen.

Viel Applaus für den „Feuerkünstler“
Mit Spannung wurde der Feuerkünstler erwartet. Etliche Kinder und Erwachsene machten lange vor Beginn einen großen Kreis hinter dem Gänsbühlbrunnen und hießen den Feuer-Akrobat willkommen. Unglaublich, wie er die Stangen mit Feuerkugeln über den Körper jonglieren konnte. Immer neue Variationen bekamen viel Beifall und staunende Blicke. Zum Schluss wurde es noch richtig hell mit schwingenden, brennenden Seilen, die er durchsprang.

Bis 23 Uhr konnten die Gäste in der Stadt die Kulinarik genießen, und wer Lust auf mehr Party hatte, für den war im Blauen Affen eine DJ Party angesagt. Auch am Sonntag wurde das Schmecktakel gut angenommen. Nachmittags hatten viele Geschäfte, auch in den Bahnhofsarkaden und in der Peripherie geöffnet, die Kunden mit tollen Angeboten, Attraktionen und Schnäppchen lockten. Alles ist allem ein gelungenes Stadtfest für alle Sinne, für jeden Gaumen, für jeden Geschmack.

 

27Schmektakel12

Aktion der Kunstschule

 

27Schmektakel 43

 

27Schmektakel

 

27Schmektakel147

 

27Schmektakel165

 

Bericht und Bilder Carmen Notz

 

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­