Ravensburg / Herbertingen - Eindeutig zu weit gegangen sind Vandalen in der Mai-Nacht in der Ravensburger Weststadt. Auch in Herbertingen (Kreis Sigmaringen) wüteten Vandalen.

Die bislang nicht bekannten Täter warfen in der Albert-Schweizer-Straße die Scheibe eines geparkten Autos mit einem Stein ein und stahlen Zigaretten aus dem Wagen. In der Gardmannstraße in Ravensburg schlugen die Unbekannten die Scheibe einer Haustüre ein und warfen mehrere Blumentöpfe in ein angrenzendes Beet. Auch in der Franz-Joachim-Straße ließen sich die Vandalen an Töpfen aus und zerstörten diese samt Inhalt. Im Josefine-Scheuerle-Weg warfen die Täter die Scheibe eines Gartenhauses mit einem Stein ein, während an einem Pkw, der in der Mainacht auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Meersburger Straße geparkt war, die Seitenspiegel abgetreten und die Fahrzeugtüren durch Tritte zerbeult wurden. Die Polizei, die nun ermittelt, geht davon aus, dass zumindest ein Teil der Taten zusammenhängt.

Der Schaden, den die Vandalen verursacht haben, wird sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Personen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-3333 bei der Polizei Ravensburg zu melden.

 

Wegen Sachbeschädigung ermittelt das Polizeirevier Bad Saulgau gegen bislang unbekannte Täter, weil diese den Maibaum auf dem Rathausvorplatz in Herbertingen angesägt haben. Da der Maibaum dadurch an Stabilität verloren hat, musste er vorsorglich abgebaut werden. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter Tel. 07581/482-0 entgegen.

Ebenfalls in Herbertingen: Mehrere hundert Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Maischerzes, den Unbekannte am frühen Sonntagmorgen verübt haben. Die Täter entwendeten von einem Abstellplatz in der Baumburgstraße einen Wohnanhänger, hängten diesen an ihr Fahrzeug und stellten ihn auf der Grünfläche des Kreisverkehrs in der Marbacher Straße ab. Dabei wurde der Wohnanhänger sowie die Grünfläche beschädigt. Zeugenangaben zufolge sollen die Unbekannten mit einem silbernen VW-Transporter mit SIG-Kennzeichne unterwegs gewesen sein. Ein Täter soll mit einer braunen Kapuzenjacke und einer dunklen Hose, der andere soll schwarz gekleidet gewesen sein und ebenfalls eine Kapuzenjacke getragen haben. Der Polizeiposten Mengen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Tel. 07572/5071 um Hinweise zu den Tätern oder deren Fahrzeug.

 

 Pressemitteilungen der Polizei

­