Region - Pkw kollidierte mit abbiegendem Traktor | Polizei sucht Zeugen nach Raubdelikt | Kind von Pkw erfasst und schwer verletzt

 

 

Pkw kollidierte mit abbiegendem Traktor

Baindt - Beim Zusammenstoß eines Pkw mit einem Traktor am späten Donnerstagabend gegen 21:30 Uhr auf der K 7951 bei Baindt wurde mindestens eine Person verletzt. Eine 25 Jahre alte Mercedes-Fahrerin fuhr von der Thomas-Dachser-Straße in Richtung Baindt und setzte zum Überholen eines vorausfahrenden Traktors an. Dabei erkannte sie nicht, dass dessen 21 Jahre alter Lenker im Begriff war, nach links auf einen Feldweg abzubiegen. In der Folge stieß der Mercedes mit der rechten Fahrzeugfront wuchtig gegen den Traktor. Dabei erlitt die Autofahrerin leichte Verletzungen. Sowohl sie, als auch ihren Mitfahrer und den Traktorfahrer brachten Rettungskräfte zur weiteren Untersuchung in eine Klinik. Am Pkw entstand rund 40.000 Euro, am landwirtschaftlichen Fahrzeug rund 15.000 Euro Sachschaden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs hat die Polizei Weingarten die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Polizei sucht Zeugen nach Raubdelikt

Ravensburg - Nach einem Raub im Hirschgraben in der Nacht von Samstag, den 16.04. auf Sonntag, den 17.04. (wir berichteten) sucht die Polizei immer noch nach Zeugen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass sich um die Tatzeit zwei junge Frauen im Alter von etwa 20 Jahren in unmittelbarer Nähe der Geschehnisse aufgehalten haben sollen. Das 30-jährige Tatopfer sprach die beiden in der Nacht im Bereich der Treppen an. Die jungen Frauen, sowie weitere Personen, die Angaben zur Tat machen können oder denen eine verdächtige Jugendgruppe in den Grünanlagen am Hirschgraben aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-3333 bei der Polizei zu melden. Auch der entwendete schwarze Rucksack, Marke Jordan, Modell Jump Man, fehlt immer noch. Hinweise dazu werden ebenfalls erbeten.

 

Kind von Pkw erfasst und schwer verletzt

Ein Verkehrsunfall, bei dem ein 7-jähriges Kind schwer verletzt wurde, hat sich am Freitagmittag gegen 12 Uhr in der Zußdorfer Straße in Wilhelmsdorf ereignet. Der Bub war mit seinem Cityroller unterwegs und fuhr bei einer Fußgängerampel, die für ihn Rot zeigte, unvermittelt auf die Fahrbahn, um die Straße zu überqueren. Ein vom Kreisverkehr kommender 30 Jahre alter Seat-Fahrer leitet zwar unmittelbar eine Vollbremsung ein und versuchte durch ein Ausweichmanöver einen Zusammenstoß zu verhindern, erfasste das Kind jedoch seitlich. Der 7-Jährige wurde in der Folge zu Boden geschleudert, zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Der 30-Jährige erlitt einen Schock. Der Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang hat der Verkehrsdienst Sigmaringen übernommen.

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

 

­