Kisslegg - Am 29. März fand in Kißlegg die 1. Kreismitgliederversammlung des Grünen Kreisverbands Wangen in diesem Jahr statt. Vorstandssprecherin Corinna Kreidler, die digital zugeschaltet war, begrüßte die Mitglieder zur ersten hybriden Veranstaltung dieser Art.

Im Fokus der Veranstaltung standen landespolitische Themen. Die Landtagsabgeordnete Petra Krebs berichtete über die Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung in Baden-Württemberg im Bereich Energiewende und Klimaschutz und erläuterte schon begonnene Initiativen sowie neue Vorhaben. Krebs wies auch auf die Bildung einer Enquete-Kommission hin, die Lehren aus der Pandemie ziehen wird, um in Zukunft eine krisenfestere und resilientere Gesellschaft aufbauen zu können. Als Sprecherin für Gesundheit und Pflege freue sie sich besonders, dabei mitarbeiten zu dürfen.

Die Bundestagsabgeordnete Agnieszka Brugger aus Ravensburg berichtete über die aktuelle Lage im völkerrechtswidrigen Krieg Russlands gegen die Ukraine, dessen weitreichende Konsequenzen für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik und beantwortete zahlreiche, auch kritische Fragen aus dem Publikum.

Zum ersten Mal Gast bei einer Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Wangen war die Parlamentarischen Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion und Biberacher Abgeordnete Anja Reinalter, in deren Wahlkreis die vier zum Kreis Ravensburg gehörende Kommunen Aitrach, Aichstetten, Bad Wurzach und Kißlegg liegen. Sie informierte über ihre neue Arbeit in Berlin, der sie mit Demut und dem Wissen um deren große Verantwortung entgegentritt, so Reinalter.

Auch grüne Parteiaktivitäten in den Kommunen des Kreisverbandes standen auf der Tagesordnung. Der neu gegründete Ortsverband Leutkirch wurde von Vorstandssprecher Christian Stoffel vorgestellt. „In unserem Ortsverband sind alle Generationen vertreten und weitere Mitglieder sind herzlich willkommen“, so Stoffel. Mit einer Menschenkette als Mahnwache gegen den Krieg in der Ukraine wurde in Leutkirch auch schon die erste öffentliche Aktion organisiert.

Auch das grüne Engagement in Kißlegg soll intensiviert werden. Dazu trug das erste Treffen der Kißlegger Mitglieder mit den Gemeinderäten der GOL bei. „Um die Vernetzung und das Kennenlernen insgesamt zu verstärken“, so Vorstandssprecher Klaus Häring-Becker, „plane man in diesem Jahr eine Sommer-Tour durch den Kreisverband, wo sich die Ortsverbände mit passenden Projekten oder ortstypischen Themen vorstellen können.“

Pressemitteilung des Kreisverbands Wangen von Bündnis 90 / Die Grünen (Christine Romer)

­