Kreis Ravensburg – Impfungen starten am 1. Dezember in Wangen und 5. Dezember in Weingarten.

Der Landkreis richtet in der Stadthalle in Wangen im Allgäu und in der Argonnenhalle in Weingarten kurzfristig sogenannte Booster-Stationen ein. Dort können in Wangen ab dem 1. Dezember und in Weingarten ab dem 5. Dezember Personen ab 18 Jahren eine Auffrischungsimpfung erhalten, wenn der Abstand zur letzten Impfung der Grundimmunisierung mindestens sechs Monate beträgt.

Geimpft wird an sieben Tagen pro Woche jeweils von 10 bis 18 Uhr. Täglich können derzeit rund 350 Impfungen durchgeführt werden. Da eine hohe Nachfrage erwartet wird, findet der Großteil der Auffrischungsimpfungen mit Termin statt. So sollen Wartezeiten, insbesondere für ältere Menschen, vermieden werden.

Die Terminvergabe für Wangen und Weingarten startet morgen online unter www.rv.de/impfen. Täglich werden auch Auffrischungsimpfungen ohne Termin angeboten. Hier muss allerdings mit erheblichen Wartezeiten gerechnet werden. Zur Verfügung stehen die Impfstoffe von BionTech für Personen unter 30 Jahre und Moderna für Personen über 30 Jahre.

Mitzubringen sind Impfpass und Krankenversicherungskarte. „Mit unseren Booster-Stationen unterstützen wir die Aktivitäten der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten und der mobilen Impfteams unserer Oberschwabenklinik im Landkreis und tragen dem Umstand Rechnung, dass der Effekt von Auffrischungsimpfungen bereits nach wenigen Tagen eintritt. Die Expertinnen und Experten sind sich einig: Nur, wenn wir es schaffen beim „Boostern“ das Tempo zu erhöhen, werden wir noch einen dämpfenden Effekt auf die vierte Welle erzielen können“, so Landrat Harald Sievers.

Derzeit limitiert das zur Verfügung stehende medizinische Personal die Zahl der Impfungen, die pro Tag durchgeführt werden können. Händeringend gesucht werden sowohl Medizinische Fachangestellte, Notfallsanitäter, Rettungsassistenten, Krankenpfleger/innen, Kinderkrankenpfleger/innen, Altenpfleger/innen, als auch Personen für Verwaltungsaufgaben in den Bereichen Besuchersteuerung, Empfang, Registrierung und bei der Dokumentation. Sobald die Bemühungen des Landkreises Erfolg zeigen, wird das Impfangebot ausgebaut. Die maximale Auslastung beträgt 1500 Impfungen pro Tag an beiden Standorten zusammen.

Interessierte werden dringend gebeten, sich über das Kontaktformular beim Landkreis unter www.rv.de/impfen zu melden.

 

Presseinformation Landkreis Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­