Ravensburg (phe) - Die Wolpertswender Künstler Peter Hecht und Josef Wöllhaf haben dem St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg eine Holzskulptur gespendet. Sie findet ihren Platz im Aufbahrungsraum. Peter Hecht erklärt zu dem Werk: „Die Skulptur besteht aus drei Elementen, der Dornbusch ist ein Zeichen für Leiden, das Kreuz ist ein Zeichen für Sterben und die Ähre ist ein Zeichen der Wiedergeburt.“

Die Spende an das EK sei sein Beitrag im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Sie stehe für ihn als Spende für alle Menschen, die in dieser außergewöhnlichen Situation ihre Arbeitskraft einsetzen. Doris Kraus, Leiterin Empfang / Patientenaufnahme und Service Center, nahm die Spende, im Namen des Klinikums mit Freude entgegen und bedankte sich herzlich bei den Künstlern.

 

Pressemitteilung der Oberschwabenklinik gGmbH

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­