Bad Wurzach - Voll in ihrem Element waren Ute Landenberger und Michael Willkommen alias Käthe und Karl-Eugen Kächele mit ihrem aktuellen Programm „Dorftratsch Deluxe“ im Kursaal von Bad Wurzach und sorgten für einige unbeschwerte Stunden.

Ravensburg – Aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen und dem drohenden Anstieg durch die Omikron-Variante sind Krankenbesuche in der Oberschwabenklinik, also dem St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg, dem Westallgäu-Klinikum in Wangen, dem Krankenhaus Bad Waldsee und dem Ravensburger Heilig-Geist-Spital, ab dem 1. Januar 2022 bis auf weiteres nicht mehr möglich.

Stuttgart - Minister Hermann: Wir empfehlen dringend, in Bussen und Bahnen eine FFP-2-Maske zu tragen

Stuttgart - Mobilitätsumfrage des Verkehrsministeriums bringt bemerkenswerte Ergebnisse. Ohne Mobilitätswende ist der Klimawandel nicht zu bremsen.

Region - Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember begann im bodo-Verbundgebiet eine neue Epoche. Die Elektrifizierung von Südbahn und württembergischer Allgäubahn brachten im Schienenbereich sowie in den Busfahrplänen gewichtige Neuerungen mit sich. Mit dem Jahreswechsel folgen nun noch die tariflichen Anpassungen. Ab 1. Januar 2022 gelten die neuen Ticketpreise.

Wangen – Genau zwischen Weihnachten und Neujahr wurde im Westallgäu-Klinikum das 800. Kind des Jahres geboren – ein Ereignis, das es seit 20 Jahren nicht mehr gegeben hatte.

Kreis Ravensburg – Ab dem 1. Januar 2022 werden Leichtverpackungen im Landkreis Ravensburg im 14-täglichen Rhythmus bei den Bürgerinnen und Bürgern zu Hause per Gelber Tonne und in wenigen Städten per Gelbem Sack abgeholt.

Kreis Ravensburg – Wer kennt das nicht: Die Geschenke sind ausgepackt, die Grußkarten gelesen, das Festmahl verspeist. Jetzt gilt es, den Müll rund um Weihnachten richtig zu entsorgen. Zu Hause finden sich jede Menge Kartons und Verpackungsmaterial, die zurückbleiben. Hierzu folgende Tipps, was in welche Mülltonne kommt.

Kreis Ravensburg – Die monatlichen Eigenanteile in der Schülerbeförderung im Landkreis Ravensburg erhöhen sich ab dem 1. Januar 2022 zwischen 70 Cent und 1,30 Euro.

Ravensburg  - Rund 3.500 Demonstranten sind am Montagabend im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Ravensburg auf die Straßen gegangen, um ihren Unmut über die derzeit gültigen Pandemievorschriften kund zu tun. Ordnungsgemäß angemeldet waren hierbei lediglich Kundgebungen in Überlingen und in Wangen.

Region - 26.500 Menschen im Kreis Ravensburg profitieren von 12 Euro Mindestlohn. Gewerkschaft NGG: Ampel soll Erhöhung rasch auf den Weg bringen.

­