Friedrichshafen-Bodenseekreis (ots) - Wegen des Verdachts der Computersbotage ermittelt aktuell die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen, nachdem Unbekannte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag das IT-System des Medizin Campus Bodensee (MCB) gehackt haben.

Betroffen ist der Klinikverbund des Klinikums Friedrichshafen und der Klinik in Tettnang. Derzeit sind Spezialisten für Cyberkriminalität damit beschäftigt, digitale Spuren zu sichern und den Cyberangriff zu analysieren.

Unterstützt werden sie dabei von Experten des Landeskriminalamtes (LKA) Baden-Württemberg sowie der dem Innenministerium nachgeordneten Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg (CSBW). Im Zuge der Ermittlungen muss auch geklärt werden, inwieweit weitere mögliche Straftatbestände verwirklicht worden sein könnten.

 

Informationen zur Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg:

https://im.baden-wuerttemberg.de/de/digitalisierung/cybersicherheitsagentur/cybersicherheitsagentur/

Für Unternehmen oder Behörden, die von einem Cyberangriff betroffen sind, steht als Kontakt die "Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC)" beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg zur Verfügung. Nähere Informationen dazu sowie weiterführende Links und Handlungsempfehlungen unter:

https://lka.polizei-bw.de/zentrale-ansprechstelle-cybercrime/

 

Polizeipräsidium Ravensburg

 

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­