Region - u.a. Ravensburg - Falsche Polizeibeamte | Ravensburg - Nach Verkehrsunfall leicht verletzt | Bad Waldsee - Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen endet im Stadtsee | Altshausen - In Gartenzaun gefahren | Aulendorf - Unfallflucht | Amtzell - Verkehrsunfall | Amtzell - Einbruch | Leutkirch - Unfall fordert Sachschaden

 

 

Ravensburg - Falsche Polizeibeamte

Am gestrigen Donnerstagabend wurden der Polizei mindestens sieben Anrufe falscher Polizeibeamter angezeigt, die versuchten, ältere Menschen in Ravensburg um ihr Erspartes zu bringen. Mit der bekannten Geschichte, dass es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen sei und die Adressen der Angerufenen auf angeblich bei den Einbrechern aufgefundenen Listen stünden und nun um ihr Hab und Gut fürchten müssten, wurde versucht, Informationen über Geld oder Wertsachen zu erlangen. In allen der Polizei bislang bekannt gewordenen Fällen durchschauten die Angerufenen jedoch die Absicht und beendeten die Gespräche, sodass dabei kein Schaden eingetreten ist. Die Polizei weist abermals auf diese perfide Betrugsmasche hin und rät dringend dazu, beim Erhalt eines entsprechenden Anrufs unmittelbar aufzulegen! Gelingt es den Betrügern erst einmal, mit den Angerufenen länger im Gespräch zu bleiben, ist davon auszugehen, dass sie aufgrund ihrer äußerst plausibel klingenden Argumentationen und geschickten Gesprächsführung selbst argwöhnische Menschen überzeugen können. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.polizei-beratung.de.

 

Ravensburg - Nach Verkehrsunfall leicht verletzt

Zwei Leichtverletzte sowie einen Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstagmittag gegen 12.15 Uhr in der Ziegelstraße. Der 35-jährige Lenker eines VW Golf übersah, aus der Friedrich-Schiller-Straße kommend, an der Kreuzung mit der Ziegelstraße den vorfahrtsberechtigten VW Passat eines 22-Jährigen. Durch die folgende Kollision wurden die beiden Fahrer leicht verletzt und vom Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

 

Bad Waldsee - Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen endet im Stadtsee

Aus bislang nicht bekanntem Grund gerieten am Donnerstagabend gegen 19 Uhr sechs Jugendliche zweier Gruppierungen auf dem Fußgängerweg am Stadtsee, unterhalb der Biberacher Straße, in Streit. Zu Beginn der Auseinandersetzung soll es zunächst zu Faustschlägen zwischen zwei Kontrahenten gekommen sein, woraufhin sich vier weitere Anwesende in das Gerangel einmischten. Im Verlauf der Handgreiflichkeiten wurde ein 15-Jähriger dann in den Stadtsee gestoßen, sodass dieser bei einer Lufttemperatur um den Gefrierpunkt bis zum Kopf ins Wasser eintauchte. Kurz danach flüchteten die drei Personen der anderen Gruppe in unbekannte Richtung. Zur Versorgung des Durchnässten wurde ein Rettungswagen hinzugezogen. Die beiden 14 und 16 Jahre alten Begleiter des 15-Jährigen wurden ebenso wie er selbst durch die Schläge leicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

 

Altshausen - In Gartenzaun gefahren

Regungslos in seinem abgeschlossenen Fahrzeug mit laufendem Motor sitzend wurde am frühen Donnerstagmorgen kurz nach 5 Uhr ein 22-Jähriger von einem Verkehrsteilnehmer in der Ebersbacher Straße angetroffen. Zuvor hatte der Wagen offenbar einen Gartenzaun gerammt. Den alarmierten Rettungskräften gelang es, den augenscheinlich schlafenden und mutmaßlich unter der Einwirkung berauschender Mittel stehenden Mann kurze Zeit später zu wecken. Neben entsprechenden Beweisanzeichen räumte der Mann ein, am Vorabend Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Der 22-Jährige wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, wo ihm auf polizeiliche Anordnung auch eine Blutprobe entnommen wurde. Deren Auswertung muss nun abgewartet werden, um zu entscheiden, nach welchen Strafvorschriften der junge Mann zur Anzeige gelangt. An seinem Pkw und dem Gartenzaun entstand ein Gesamtsachschaden von rund 2.000 Euro.

 

Aulendorf - Unfallflucht

Ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3.000 Euro zu kümmern, entfernte sich ein bislang unbekannter Unfallverursacher am frühen Donnerstagmorgen unerlaubt von der Unfallstelle. Zwischen 2 und 3 Uhr kam der Pkw auf der K 8034 zwischen Aulendorf und Haslach zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Leitpfosten. Danach schleuderte der Wagen über die Straße und kam nach links ab, wo er erneut einen Leitpfosten überfuhr und in einem Vorgarten zum Stehen kam. Neben den dortigen Beeten wurde hier auch ein Hinweisschild beschädigt. Nach mehrmaligem Rangieren in einem Wiesenbereich flüchtete der Unbekannte mit seinem Fahrzeug. Durch die Kollision wurde ein Zeuge geweckt, der einen Minivan oder Kleinbus davonfahren sah, bei dem es sich möglicherweise um das Verursacherfahrzeug handeln könnte. Die Polizei ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht und bittet weitere Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise zur Identität des Unfallfahrers geben können, sich unter Tel. 0751/803-6666 beim Polizeirevier Weingarten zu melden.

 

Amtzell - Verkehrsunfall

Ein Leichtverletzter sowie ein Gesamtsachschaden von etwa 23.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmittag gegen 13.15 Uhr an der Einmündung der Autobahnausfahrt Wangen-West auf die B 32. Der 61-jährige Fahrer eines Citroen wollte von der Autobahn kommend nach links in Richtung Wangen abbiegen und übersah dabei den von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Audi eines 29-Jährigen. Die folgende Kollision war so heftig, dass der 61-Jährige sich dadurch leichte Verletzungen zuzog und vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

Amtzell - Einbruch

Mutmaßlich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brach ein unbekannter Täter in die Werkstatt eines Hofs in Hoher ein. Der Unbekannte verschaffte sich auf bislang nicht geklärte Weise Zugang zu dem Raum und entwendete daraus mehrere Baumaschinen und Elektrogeräte. Das Polizeirevier Wangen ermittelt wegen des Einbruchs und bittet unter Tel. 07522/9840 um sachdienliche Hinweise.

 

Leutkirch - Unfall fordert Sachschaden

Sachschaden von insgesamt etwa 17.000 Euro entstand am Donnerstagnachmittag gegen 14.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der K 7915. Eine 21-jährige Hyundai-Lenkerin befuhr die Strecke in Richtung Adrazhofen und kam in einer Linkskurve zu weit auf die Gegenfahrbahn. Hier übersah sie eigenen Angaben zufolge aufgrund der tiefstehenden Sonne einen entgegenkommenden Opel, sodass es zur wuchtigen Kollision im Bereich der vorderen Kotflügel kam. Hierdurch wurden beide Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Die Unfallbeteiligten blieben nach aktuellem Stand glücklicherweise unverletzt.

 

 

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­