Region - u.a. Ravensburg - Verbotene Corona-Versammlung | Ravensburg - Unter Drogeneinwirkung Auto gefahren | Ravensburg - Fahrzeuge mutwillig beschädigt | Weingarten - Thujahecke brennt | Weingarten - Pkw-Lenker unter Drogeneinwirkung | Wilhelmsdorf - Versuchter Einbruch | Baienfurt - Sachbeschädigung | Leutkirch - Ohne Fahrerlaubnis unterwegs | Leutkirch-Unterzeil - Nach medizinischem Notfall im Straßenverkehr verstorben

 

Ravensburg - Verbotene Corona-Versammlung

Trotz des von der Stadt Ravensburg erlassenen und aktuell geltenden Verbots von unangemeldeten Versammlungen mit "Spaziergangs"-Charakter im Stadtgebiet Ravensburg trafen sich am Sonntagabend kurz nach 18 Uhr etwa 350 Personen auf dem Marienplatz, um gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen zu demonstrieren und durch die Innenstadt zu ziehen. Nachdem die Versammlung bei der zuständigen Versammlungsbehörde zuvor nicht angemeldet worden war, wurden die Personen von der Polizei per Lautsprecher auf das geltende Verbot hingewiesen und aufgefordert, sich zu entfernen. Dieser Aufforderung wurde keine Folge geleistet, woraufhin die Polizei begann, Teilnehmende zu videografieren. Ein Teilnehmer versuchte daraufhin, eine Aufnahme zu verhindern, woraufhin er einer Personenkontrolle unterzogen wurde. Hierbei gab er zunächst falsche Personalien an und lehnte es ab, sich auszuweisen, weswegen gegen ihn nun neben der Teilnahme an einer verbotenen Versammlung auch wegen der Nichtangabe seiner Personalien ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurde. Erst nach einem ausgesprochenen Platzverweis und der Androhung des Gewahrsams verließ der Mann die Örtlichkeit. Gegen einen weiteren Mann, der offenbar der Menge Anweisungen zum Laufweg gab, wurde eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz erstattet. Gegen 19.15 Uhr löste sich der Zug im Bereich des Marienplatzes wieder auf.

 

Ravensburg - Unter Drogeneinwirkung Auto gefahren

Mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand ein 18-jähriger Pkw-Lenker, der von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Ravensburg am späten Sonntagabend in der Schussenstraße kontrolliert wurde. Die Beamten stellten bei dem jungen Mann entsprechende Verdachtsanzeichen fest, ein daraufhin durchgeführter Vortest reagierte positiv auf THC und bekräftigte damit die Vermutung. Dem 18-Jährigen wurde daraufhin in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, deren Analyse für Klarheit sorgen dürfte. Sofern sich der Verdacht bestätigt, muss der Autofahrer mit einem Fahrverbot, Punkten in Flensburg sowie einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

 

Ravensburg - Fahrzeuge mutwillig beschädigt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag beschädigten unbekannte Täter wohl mutwillig einen vor dem Gebäude Henri-Dunant-Str. 42 geparkten Pkw. Die Unbekannten schlugen die Scheibe der hinteren linken Türe ein und beschossen den Wagen offenbar mit blauen Farbpatronen. Außerdem wurde die linke Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Im Rahmen der polizeilichen Anzeigenaufnahme wurde mitgeteilt, dass bereits in der Nacht vom 13.12. auf den 14.12.21 an zwei vor dem Gebäude Henri-Dunant-Str. 40 geparkten Fahrzeugen eine Anhängerkupplung sowie ein Heckscheibenwischer beschädigt wurden. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt in allen Fällen und bittet unter Tel. 0751/803-3333 um sachdienliche Hinweise zu den Tätern.

 

Weingarten - Thujahecke brennt

Zu einer brennenden Thujahecke wurden die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei am Sonntagmorgen gegen 7.45 Uhr in die Bischof-Sproll-Straße gerufen. Ein Zeuge hatte das Feuer bemerkt und die Einsatzkräfte verständigt. Noch vor deren Eintreffen gelang es dem 44-Jährigen, die Flammen mittels eines Gartenschlauchs zu löschen, sodass die Wehrleute nur noch Nachlöscharbeiten durchführen mussten. Die Ursache für den Brandausbruch an der Hecke, die auf einer Länge von etwa drei Metern beschädigt wurde, ist bislang unklar.

 

Weingarten - Pkw-Lenker unter Drogeneinwirkung

Mutmaßlich unter dem Einfluss von THC nahm ein 22-jähriger Pkw-Lenker am Straßenverkehr teil, der von einer Polizeistreife des Reviers Weingarten am späten Sonntagvormittag in der Abt-Hyller-Straße kontrolliert wurde. Entsprechende Auffälligkeiten bei dem 22-Jährigen in der Verkehrskontrolle wurden durch einen positiven Vortest bekräftigt, woraufhin der Mann sich in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnehmen lassen musste. Im Fall eines Nachweises der illegalen Substanzen im Blut muss der Betroffene mit einem Bußgeld im mittleren dreistelligen Euro-Bereich, einem Fahrverbot und Punkten
rechnen.

 

Wilhelmsdorf - Versuchter Einbruch

Gescheitert ist der Versuch eines Unbekannten, im Zeitraum zwischen Montag, 27.12.21, und dem Neujahrstag am vergangenen Samstag in ein Wohnhaus in der Rosenstraße in Wilhelmsdorf-Esenhausen einzubrechen. Der Unbekannte hebelte offenbar mehrfach mit einem entsprechenden Werkzeug an einer Außentüre, hatte dabei jedoch keinen Erfolg. Die Türe hielt dem Einbruchsversuch stand. Das Polizeirevier Weingarten ermittelt nun wegen versuchten Einbruchsdiebstahls und bittet Personen, die im Tatzeitraum Verdächtiges in Esenhausen beobachtet haben, sich unter Tel. 0751/803-6666 zu melden.

 

Baienfurt - Sachbeschädigung

Ein unbekannter Täter trat mutmaßlich im Zeitraum zwischen dem 30.12.21 und dem gestrigen Sonntagnachmittag die Seitenscheibe der Bushaltestelle "Achtal" in der Ravensburger Straße ein. Die Beschädigung wurde im Rahmen einer Streifenfahrt durch Polizeibeamte des Reviers Weingarten festgestellt, welche daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung einleiteten. Eine Schadenshöhe kann aktuell noch nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Weingarten unter Tel. 0751/803-6666 erbeten.

 

Leutkirch - Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Ohne gültige Fahrerlaubnis war ein 24-jähriger Pkw-Lenker am Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr auf der L 318 bei Urlau unterwegs. Das Fahrzeug war einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Leutkirch aufgefallen, die den Fahrer aus vorherigen Einsätzen kannte und somit wusste, dass dieser keinen Führerschein besitzt. Bei einer späteren Kontrolle konnten der 24-Jährige am Steuer und der 19-jährige Sohn des Fahrzeughalters auf dem Beifahrersitz angetroffen werden. Den bisherigen Ermittlungen zufolge dürfte der 19-Jährige den Fahrzeugschlüssel ohne Wissen des Halters an sich genommen und den 24-Jährigen zu der Fahrt angestiftet haben. Gegen den Älteren wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, gegen den Jüngeren wegen Anstiftung dazu ermittelt.

 

Leutkirch-Unterzeil - Nach medizinischem Notfall im Straßenverkehr verstorben

Mutmaßlich aufgrund eines akuten medizinischen Notfalls stürzte ein 54-jähriger Motorroller-Fahrer am Sonntagnachmittag kurz nach 15 Uhr in der Greishofstraße ohne Fremdeinwirkung. Ersthelfer fanden den Mann leblos am Boden liegend und begannen mit Reanimationsmaßnahmen, die vom alarmierten Rettungsdienst zunächst bis zur Einlieferung in ein Krankenhaus fortgesetzt wurden, letztlich aber nicht zum Erfolg führten. Ein Arzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

 

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­