Kreis Ravensburg – Bei einer Reiserückkehrerin aus dem südlichen Afrika, die vor wenigen Tagen an einem der internationalen Drehkreuze gelandet ist, wurde mittels variantenspezifischer PCR eine Infektion mit der Omikron-Variante nachgewiesen.

Ein sofort nach Landung am Flughafen durchgeführter PCR-Test war noch negativ gewesen. Die betroffene Person hat sich unmittelbar in Absonderung begeben und kam mit niemandem in Kontakt. Da sie Symptome entwickelte, wurde ein erneuter PCR-Test veranlasst, dessen positives Ergebnis dem Gesundheitsamt über das bundesweite Meldeportal zugeleitet wurde. Die zuständige Ortspolizeibehörde ist informiert.

„Nach bisheriger Einschätzung sind Menschen nach einer Boosterung auch gegen die Omikron-Variante gut vor schweren Krankheitsverläufen geschützt. Deshalb empfehlen wir Auffrischungsimpfungen dringend“, so Dr. Michael Föll, Leiters des Gesundheitsamtes beim Landkreis Ravensburg.

Eine Übersicht zu den Impfangeboten im Landkreis und die Möglichkeit zur Terminvereinbarung gibt es unter www.rv.de/impfen.

 

Pressemitteilung des Landratsamtes Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­