Region -  u. a. Weingarten - Fahrradfahrer mit über zwei Promille unterwegs | Baindt - Unter Alkohol und ohne Führerschein am Steuer | Leutkirch - Polizei bittet nach möglichem Unfall mit Jugendlichem um Hinweise | Ravensburg - Radfahrer übersehen - Unfall | Wangen - Impfausweis verfälscht - Anzeige | Altshausen - Unbekannter beschädigt Ampelmast

 

 

Ravensburg

Radfahrer übersehen - Unfall

Leichte Verletzungen erlitt ein 53 Jahre alter Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 17.30 Uhr in der Meersburger Straße. Ein 39-jähriger Citroen-Lenker übersah den Radler beim Abbiegen in die Mühlbruckstraße und stieß leicht mit ihm zusammen. Dieser stürzte zu Boden und zog sich Blessuren an den Knien zu. Während am Pkw kein Sachschaden entstand, wird dieser am Klapprad auf 50 Euro beziffert.

Weingarten

Fahrradfahrer mit über zwei Promille unterwegs

Weil er deutlich unsicher auf seinem Fahrrad unterwegs war, stoppte eine Polizeistreife am frühen Mittwochabend einen 23-Jährigen in der Abt-Hyller-Straße. Schnell stellte sich die Ursache für das unsichere Fahrverhalten des jungen Mannes heraus, denn ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Eine Blutentnahme in einer Klinik war die Folge. Der 23-Jährige musste sein Fahrrad stehen lassen und gelangt nun zur Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Baindt

Unter Alkohol und ohne Führerschein am Steuer

Wegen Fahrens unter Alkohol und ohne Fahrerlaubnis verantworten muss sich ein 38-jähriger Autofahrer, der von einer Polizeistreife am Mittwoch kurz nach 20 Uhr gestoppt wurde. Weil den Beamten bei der Kontrolle deutlicher Alkoholgeruch entgegenschlug und ein Atemalkoholtest über 0,5 Promille ergab, musste der Mann die Polizisten zu einem gerichtsverwertbaren Test auf das Polizeirevier begleiten. Im Laufe der weiteren Maßnahmen stellte sich heraus, dass der 38-Jährige nicht mehr im Besitz eines Führerscheins ist. Neben einem empfindlichen Bußgeld und Punkten in Flensburg kommt auf den Mann nun auch eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft zu.

Altshausen

Unbekannter beschädigt Ampelmast

Gegen einen Ampelmast in der Hindenburgstraße ist am Dienstag zwischen 16 und 17 Uhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer geprallt. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter. Der Polizeiposten Altshausen ermittelt wegen Unfallflucht und bittet unter Tel. 07584/9217-0 um sachdienliche Hinweise.

Guggenhausen

Außenspiegel streifen sich - Polizei sucht Unfallbeteiligten

Den Fahrer eines blauen Kleinwagens sucht die Polizei nach einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch kurz vor 11 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Guggenhausen und Riedhausen ereignet hat. Auf der schmalen Straße streiften sich die beiden Außenspiegel des blauen Wagens und des Toyota einer 22-Jährigen. Dabei wurden beide Spiegel abgerissen, es entstand Sachschaden in Höhe mehrerer hundert Euro.
Der Fahrer des blauen Pkw setzte nach der Kollision seine Fahrt zunächst unbeeindruckt fort, drehte um und fuhr in Richtung Riedhausen weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise zum Fahrer des blauen Kleinwagens, bei dem es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um einen Opel Corsa mit SIG-Kennzeichen handelt, erbittet der Polizeiposten Altshausen unter Tel.
07584/9217-0.

Aulendorf

Schmierfink beschädigt Verkehrszeichen

Ein Verkehrszeichen und mehrere Radweghinweisschilder hat im Zeitraum zwischen Samstagmorgen und Montagmorgen ein bislang unbekannter Täter in der Waldseer Straße beim Alten Holzwerk mit schwarzer Farbe besprüht. Der Polizeiposten Altshausen ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet unter Tel. 07584/9217-0 um sachdienliche Hinweise.

Wangen

Impfausweis verfälscht - Anzeige

Erneut ist in Wangen ein junger Mann mit einem verfälschten Impfausweis aufgetaucht. Der 18-Jährige legte am Mittwoch seiner Ärztin seinen Impfpass vor, die wegen Unstimmigkeiten die Polizei verständigte. Die Beamten ermitteln gegen den Heranwachsenden nun wegen Urkundenfälschung.

Wangen

Polizei klärt Unfallflucht aufgrund eines Zeugenhinweises

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass der Besitzer eines VW Multivan nicht auf seinem Schaden sitzen bleibt. Ein 76-jähriger Renault-Lenker war laut Angaben des Zeugen am Mittwoch kurz vor 12 Uhr beim Wenden in der Klosterbergstraße gegen den VW geprallt. Im Anschluss entfernte sich der Senior, ohne sich um den hinterlassenen Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern.
Anhand des vom Zeugen abgelesenen Kennzeichens konnten Beamte des Polizeireviers Wangen den 76-Jährigen als Unfallverursacher ermitteln. Er gelangt nun wegen Unfallflucht zur Anzeige.

Leutkirch

Polizei bittet nach möglichem Unfall mit Jugendlichem um Hinweise

Um Hinweise aus der Bevölkerung bitten die Beamten des Polizeireviers Leutkirch, nachdem ein 15-Jähriger am Montagvormittag mit Verletzungen nach Hause kam. Der Jugendliche war mit seinem Fahrrad gegen 10 Uhr von der Lindenstraße nach Hause in die Ringwegsiedlung gefahren. Weil der Junge eine Verletzung am Kopf aufwies und keine Erinnerung an das Geschehene hatte, verständigte die Mutter die Rettungskräfte. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Teenager auf dem Heimweg mit seinem Fahrrad gestürzt oder mit einem Fahrzeug zusammengestoßen ist. Personen, denen der schwarz gekleidete 15-Jährige mit seinem Fahrrad aufgefallen ist oder die einen Sturz oder eine Kollision beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07561/8488-0 beim Polizeirevier Leutkirch zu melden.

Leutkirch

Fahrerkarte missbräuchlich genutzt

Weil er eine fremde Fahrerkarte genutzt und somit die Lenkzeiten überschritten und die Ruhezeiten verkürzt hat, musste am Mittwoch ein 48 Jahre alter Sattelzuglenker eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Euro-Bereich hinterlegen. Der Ausländer war von einer Streife des Verkehrsdienstes Kißlegg auf der A 96 gestoppt worden. Der Mann gelangt nun zur Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Leutkirch

Polizei zieht Anhänger aus dem Verkehr

Beamte des Verkehrsdienstes Kißlegg haben am Mittwoch gegen 13 Uhr den Fahrer eines Klein-Lkw mit Anhänger auf der A 96 gestoppt. Weil die Ladung nicht gesichert war und der Anhänger erhebliche Mängel aufwies, legten die Polizisten diesen still. Der 30-jährige Fahrer des Gespanns musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen und muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.

 

 

 

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­