Region -  u. a. Kißelgg - Geschwindigkeitsmessungen auf der A 96 - statt 120 km/h 215 km/h gefahren | Bad Waldsee - Gefälschter Impfpass - Polizei ermittelt | Bad Wurzach - Schmierfinken unterwegs | Bad Wurzach - Schmorbrand in der Zugspitzstraße | Altshausen - Fahrzeug touchiert und abgehauen | Wangen - Beim Abbiegen Radfahrer übersehen | Kißlegg - Hoher Sachschaden bei Unfall

 

Ravensburg

Auffahrunfall

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 16.30 Uhr in der Schmalegger Straße ereignet hat. Ein 80 Jahre alter Opel-Fahrer erkannte zu spät, dass eine 59-jährige Smart-Lenkerin an der Kreuzung mit dem Karl-Erb-Ring verkehrsbedingt wartete und fuhr auf. Durch die Kollision wurde der Smart auf die Gegenfahrbahn geschoben und prallte dort gegen den VW einer entgegenkommenden 69-Jährigen. Die 74-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers wurde durch die Wucht des Aufpralls leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Sowohl der Smart als auch der Opel mussten vom Abschleppdienst aufgeladen werden.

Ravensburg

Betrunken am Steuer

Weil er mit seinem Pkw am Mittwoch gegen 18.30 Uhr auf der K 7982 zwischen Oberhofen und Kemmerlang zweimal auf die Gegenfahrspur geriet, nahm eine Polizeistreife einen 58-Jährigen genauer unter die Lupe. Schnell stellte sich der Grund für die Fahrweise des Mannes heraus: ein Alkoholtest ergab einen Wert von gut 1,4 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme in einem Krankenhaus und beschlagnahmten den Führerschein des 58-Jährigen. Er gelangt nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zur Anzeige.

Ravensburg

Einbruch

Bislang unbekannte Täter sind am Mittwoch zwischen 14.30 und 18.30 Uhr in ein Einfamilienhaus im Keltenring eingebrochen. Über eine aufgebrochene Terrassentür gelangten die Unbekannten in das Gebäudeinnere, durchsuchten sämtliche Schränke und entwendeten Schmuck und Bargeld. Personen, denen im fraglichen Zeitraum Verdächtiges im Bereich Keltenring aufgefallen ist, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg unter Tel. 0751/803-3333 zu melden.

Schlier

Fahrzeuge kollidieren

Mutmaßlich nicht die rechte Fahrbahnseite eingehalten hat eine 38 Jahre alte VW-Lenkerin am Mittwoch gegen 10 Uhr auf der L 317. In der Folge kollidierte die Frau etwa auf Höhe des dortigen Kieswerks mit dem Daimler eines entgegenkommenden 68-Jährigen. Beim Zusammenstoß wurde die Unfallverursacherin schwer, der 68-Jährige leicht verletzt. Die 38-Jährige wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand indes wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 35.000 Euro. Der Abschleppdienst kümmerte sich um die nicht mehr fahrbereiten Wagen. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen war die Landesstraße zeitweise voll gesperrt.

Horgenzell

Arbeitsfahrzeuge beschädigt

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zwei Arbeitsfahrzeuge beschädigt, die auf einem Waldweg beim Klärwerk im Bereich Haslachmühle abgestellt waren. Die Unbekannten schlugen unter anderem die Windschutzscheibe und die Außenspiegel eines Lkw ein und beschädigten an einem Bagger ebenfalls die Spiegel. Der Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet unter Tel. 0751/803-3333 um Hinweise zu den Tätern.

Altshausen

Fahrzeug touchiert und abgehauen

Einen geparkten Seat Altea hat ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Mittwoch zwischen 15.30 und 17 Uhr in der Hauptstraße beschädigt. Der Unfallverursacher touchierte den Seat offensichtlich beim Ausparken an der Fahrertür vor der dortigen Metzgerei und suchte im Anschluss das Weite, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern. Das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde bei der Kollision mutmaßlich hinten links beschädigt.
Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07584/9217-0 beim Polizeiposten Altshausen zu melden.

Bad Waldsee

Gefälschter Impfpass - Polizei ermittelt

Wegen Urkundenfälschung verantworten muss sich ein 25 Jahre alter Tatverdächtiger, nachdem sich dieser am Samstag in einer Apotheke mit einem verfälschten Impfpass ein digitales Impfzertifikat ausstellen lassen wollte. Der Mann gelangt nun zur Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Wangen

Beim Abbiegen Radfahrer übersehen

Leicht kollidiert sind am Mittwoch um kurz nach 7 Uhr ein 46-jähriger Citroen-Lenker und ein 50-jähriger Fahrradfahrer. Der 46-Jährige übersah den Radler, der auf dem Radweg entlang des Buchwegs unterwegs war, beim Abbiegen von der Bahnhofstraße. Beim Zusammenstoß wurde der 50-Jährige am Knie verletzt, Sachschaden entstand nicht.

Wangen

Geschwindigkeitsmessungen auf der A 96

Nach Geschwindigkeitskontrollen auf der Autobahn 96 bei Wangen, die von 8.11.21 bis 17.11.21 durch den Verkehrsdienst Kißlegg bei der Argentalbrücke durchgeführt wurden, müssen zahlreiche Verkehrsteilnehmer mit Konsequenzen rechnen. Aufgrund der erhöhten Glättegefahr auf der Brücke ist die Geschwindigkeit in diesem Bereich beidseitig für Pkw auf 120 km/h, für Lkw auf 80 km/h begrenzt.

Bei den über 103.000 gemessenen Fahrzeugen dokumentierte das mobile Messgerät ganze 7029 Verstöße. Die drei unrühmlichen Spitzenreiter passierten die Kontrollstelle mit 215 km/h und mehr. Insgesamt kommt auf 166 Fahrerinnen und Fahrer ein Fahrverbot zu.

Die Polizei wird auch weiterhin insbesondere an Unfallschwerpunkten und auf gefährlichen Streckenabschnitten Geschwindigkeitsmessungen durchführen, um durch zielgerichtete Überwachungsmaßnahmen dazu beizutragen, schwere oder gar tödliche Verkehrsunfälle zu reduzieren und somit Menschenleben im Straßenverkehr zu schützen.

Wolfegg

Alkoholisierter Mofa-Fahrer

Knapp 1,5 Promille ergab der Alkoholtest bei einem 58-jährigen Mofa-Fahrer, den Polizeibeamte am Mittwoch kurz vor 19 Uhr im Ortsgebiet gestoppt haben. Der Mann musste die Beamten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten und sein Zweirad stehen lassen. Er gelangt nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zur Anzeige.

Argenbühl

Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen trug ein 78 Jahre alter Fahrradfahrer von einem Sturz am Mittwoch gegen 14 Uhr in Eisenharz davon. Der Senior nahm einen Autofahrer wahr, der aus einer Einfahrt in den Jahnweg einfahren wollte. Aufgrund dessen bremste der Radler stark ab und stürzte über den Lenker auf die Fahrbahn. Zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge war es nicht gekommen. Eine Rettungswagenbesatzung versorgte die Verletzungen des 78-Jährigen an Ort und Stelle.

Kißlegg

Hoher Sachschaden bei Unfall

Glücklicherweise unverletzt blieben die Beteiligten eines Verkehrsunfalls am Mittwoch gegen 19 Uhr auf der A 96. Ein 57-jähriger Sattelzuglenker übersah beim Wechsel auf die Überholspur den Seat einer 55-Jährigen, die sich bereits auf der linken Spur befand. Dadurch wurde der Seat zwischen dem Lkw und der Mittelschutzplanke eingekeilt und stark beschädigt. Als der 57-Jährige die Situation erkannte, lenkte er seinen Sattelzug nach rechts, wodurch der nicht mehr fahrbereite Seat auf den Grünstreifen rechts der Fahrbahn geschleudert wurde. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um den Seat, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro entstand. Am Sattelzug wird dieser auf rund 3.000 Euro, an der Schutzplanke auf 6.000 Euro beziffert.

Bad Wurzach

Schmorbrand

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei mussten am Mittwoch gegen 15 Uhr in die Zugspitzstraße ausrücken. Aufgrund eines Schmorbrandes an einem elektrischen Heizkörper kam es in der Einliegerwohnung eines Wohnhauses zu einer starken Rauchentwicklung. Der Schmorbrand hatte beim Eintreffen der Feuerwehr bereits den Teppichboden und die Vorhänge erreicht, ein offenes Feuer stellten die Wehrleute jedoch nicht fest. Eine Bewohnerin wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro beziffert. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

Bad Wurzach

Schmierfinken unterwegs

Einen mehrere Quadratmeter großen Schriftzug haben bislang unbekannte Täter im Zeitraum zwischen Dienstag und Mittwoch an ein Nebengebäude des Gymnasiums in der Herrenstraße gesprüht. Die Täter benutzten schwarze und silberne Farbe. Der Polizeiposten Bad Wurzach ermittelt und bittet unter Tel. 07564/2013 um sachdienliche Hinweise.

 

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­