Region -  u. a. Ravensburg - Mann beschädigt Fußgängerampel | Ravensburg - Mehrere Fahrzeuge krachen ineinander - Polizei sucht Unfallverursacher | Baienfurt - Räder entwendet | Bad Waldsee - Unbekannter bestiehlt Seniorin | Wangen/Leutkirch - Gefälschte Impfpässe - Polizei ermittelt wegen Urkundenfälschung | Leutkirch - Rechts vor links missachtet - Unfall | Bad Wurzach - Verkehrsunfall- Arbeiter von Warnbake getroffen | Aitrach - Fahrzeuge stoßen zusammen | Wangen im Allgäu - Unfall mit Sachschaden | Wangen - Versuchter Enkeltrickbetrug | Isny - Dieb entwendet E-Scooter

 

 

Ravensburg - Mann beschädigt Fußgängerampel

Mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen muss ein 18 Jahre alter Mann, nachdem er am Dienstagabend eine Fußgängerampel im Bereich der Meersburger Straße beschädigt hat. Der alkoholisierte Heranwachsende war mit einer Gruppe zu Fuß unterwegs und schlug gegen 22.30 Uhr die Plastikabdeckung der Fußgängerampel an der Kreuzung mit der Georgstraße ab. Dadurch brach die Beleuchtung aus der Fassung, die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Eine Zeugin beobachtete die Tat und verständigte die Polizei, die die Gruppe und den tatverdächtigen 18-Jährigen in unmittelbarer Nähe antreffen konnte. Der junge Mann muss sich nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung verantworten.

 

Ravensburg - Mehrere Fahrzeuge krachen ineinander - Polizei sucht Unfallverursacher

Drei verletzte Personen und fünf beschädigte Fahrzeuge mit einem Gesamtsachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro sind die Bilanz einerKarambolage, die sich am Mittwochmorgen gegen 7.15 Uhr auf der B 30 ereignet hat. Angaben der Unfallbeteiligten zufolge bremste der Lenker eines silbernen Audi TT, der in Richtung Friedrichshafen unterwegs war, kurz vor der
Anschlussstelle Ravensburg-Nord abrupt stark ab. Ein nachfolgender Pkw-Lenker konnte zwar noch bremsen, ein hinterherfahrender Autofahrer fuhr diesem jedoch auf. Im weiteren Verlauf stießen zwei weitere Fahrzeuge zusammen. Durch die Wucht der Kollision wurde ein Pkw in die Leitplanke geschleudert. Ein weiterer Pkw-Fahrer konnte wiederum nicht rechtzeitig abbremsen und krachte in den stehenden Wagen. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die drei leicht Verletzten und brachte sie in umliegende Krankenhäuser. Zwei der beteiligten Fahrzeuge waren so schwer beschädigt, dass sie vom Abschleppdienst aufgeladen werden mussten. Der bislang unbekannte Fahrer des silbernen Audi TT fuhr indes unbeeindruckt weiter. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen war die Bundesstraße in südlicher Richtung bis gegen 9 Uhr zeitweise voll gesperrt. Es kam zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen. Die Polizei bittet den Fahrer des Audi TT oder weitere Zeugen des Unfalls, sich unter Tel. 0751/803-6666 beim Polizeirevier Weingarten zu melden.

 

Baienfurt - Räder entwendet

Zwei Reifen auf Stahlfelgen hat ein bislang unbekannter Täter am Dienstag zwischen 8 und 10 Uhr vom Gelände eines Betriebs in der Schussentalstraße gestohlen. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit dem Lenker eines roten VW T4, der im fraglichen Zeitraum auf dem Gelände beobachtet wurde. Der Mann trug eine blaue Jacke und blaue Jeans. Auffällig waren die goldenen Schneidezähne der Person. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weingarten unter Tel. 0751/803-6666 entgegen.

 

Bad Waldsee - Unbekannter bestiehlt Seniorin

Auf den Geldbeutel einer 86-jährigen Frau hatte es am vergangenen Freitag ein
bislang unbekannter Täter abgesehen. Das Opfer war zwischen 16 und 17 Uhr beim Einkaufen in einem Discounter in der Steinenberger Straße. Ihre Geldbörse trug die Seniorin in einer Umhängetasche. Während des Einkaufs machte sich der Täter an der Handtasche zu schaffen, entwendete den Geldbeutel und entkam unerkannt. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang davor, Geldbörsen oder Wertgegenstände griffbereit mitzuführen, sodass auch Fremde mit wenig Aufwand daran gelangen können. Schließen Sie sicherheitshalber den Verschluss der Tasche und lassen Sie die Börse keinesfalls unbeobachtet im Einkaufswagen liegen.

 

Wangen/Leutkirch - Gefälschte Impfpässe - Polizei ermittelt wegen Urkundenfälschung

In den vergangenen Tagen sind bei der Polizei vermehrt Hinweise auf gefälschte Impfausweise im Bereich Wangen/Leutkirch eingegangen. In mehreren Apotheken versuchten die Tatverdächtigen im Alter zwischen 19 und 56 Jahren, mittels eines manipulierten Impfpasses ein digitales Zertifikat zu erlangen. Die Fälschungen flogen jedoch auf. Die Polizei ermittelt in allen Fällen wegen des Straftatbestands der Urkundenfälschung.

 

Leutkirch - Rechts vor links missachtet - Unfall

Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 15 Uhr am Viehmarktplatz entstanden. Eine 77-jährige Daimler-Fahrerin übersah beim Einfahren in die Memminger Straße vom Viehmarktplatz kommend den Fiat einer 33-Jährigen, die vom Oberen Graben kam. Bei der Kollision wurde glücklicherweise niemand verletzt.

 

Bad Wurzach - Verkehrsunfall- Arbeiter von Warnbake getroffen

Eine Warnbake, die zur Absicherung einer Baustelle in der Ziegelbacher Straße
aufgestellt war, hat ein 82-jähriger Opel-Fahrer am Dienstag gegen 10 Uhr übersehen. Der Senior prallte mit seinem Fahrzeug gegen die Bake, wodurch diese hochgeschleudert wurde und einen 51 Jahre alten Arbeiter am Bein traf. Dieser wurde dadurch leicht verletzt und an Ort und Stelle vom Rettungsdienst versorgt. Am Fahrzeug des 82-Jährigen sowie an der Warnbake entstand Sachschaden von jeweils mehreren hundert Euro.

 

Aitrach - Fahrzeuge stoßen zusammen

Zwei leicht verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag kurz nach 16 Uhr auf der L 260 ereignet hat. Ein 28 Jahre alter Hyundai-Lenker wollte aus Richtung Aichstetten kommend an der Kreuzung mit der Memminger Straße nach links in Richtung A 96 abbiegen. Hierbei übersah er den Audi eines 55-Jährigen, der von der Autobahn kommend in Richtung Aitrach unterwegs war. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich wurden beide Fahrer verletzt und in der Folge mit Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht. Um die beiden nicht mehr fahrbereiten Pkw kümmerte sich der Abschleppdienst.

 

Wangen im Allgäu - Unfall mit Sachschaden

Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro ereignete sich am frühen Dienstagabend im Südring. Eine 19-jährige VW-Fahrerin hatte offensichtlich zu spät erkannt, dass die vorausfahrende 34-jährige Renault-Lenkerin an der Einmündung zur Erzbergerstraße verkehrsbedingt halten musste. Infolgedessen fuhr die 19-Jährige dem Renault auf. Glücklicherweise blieben alle Unfallbeteiligten unverletzt.

 

Wangen - Versuchter Enkeltrickbetrug

Im Bereich Wangen kam es am Dienstagmittag vermehrt zu Anrufen, bei denen sich Betrüger als Enkel ihrer Opfer ausgaben und diese zur Bezahlung eines hohen Geldbetrags bewegen wollten. Die Angerufenen erkannten jedoch die Betrugsmasche, sodass kein Schaden entstand. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor derartigen Anrufen und empfiehlt, keinesfalls auf Geldforderungen am Telefon einzugehen. Durch geschickte Gesprächsführung versuchen die Betrüger, ihre Opfer unter Druck zu setzen. Beenden Sie das Gespräch und nehmen Sie selbstständig Kontakt mit ihren Angehörigen auf. Verständigen Sie im Zweifelsfall ihre nächstgelegene Polizeidienststelle. Weitere Informationen zu dieser Betrugsmasche finden Sie auf www.polizei-beratung.de oder erhalten Sie bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter Tel. 0751/803-1048.

 

Isny - Dieb entwendet E-Scooter

Einen E-Scooter hat am Montag zwischen 13.30 Uhr und 15.00 Uhr ein bislang
unbekannter Täter auf dem Campus der Naturwissenschaftlich-Technischen Akademie entwendet. Der Schaden beläuft sich etwa 300 Euro. Der Polizeiposten Isny ermittelt und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07562/976550 entgegen.

 

 

 

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­