Ravensburg (ots) - Fünf verletzte Personen sowie drei beschädigte Autos mit einem Gesamtschaden von ca. 30.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend gegen 18:00 Uhr auf der B30 Höhe Baindt ereignete.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhr der 18-jährige Fahrer eines BMW an der Auffahrt Baindt auf die B30 in Richtung Ravensburg und zog sofort auf den linken Fahrstreifen. Hierbei unterschätzte er vermutlich die Geschwindigkeit des auf dem rechten Fahrstreifen ordnungsgemäß herannahenden VW eines 38-jährigen und es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der VW schleudert in der Folge über die Fahrbahn und prallt noch mit einem Pkw Mercedes einer 66-jährigen zusammen, die ebenfalls auf die B30 auffahren wollte. Die beiden Insassen im VW wurden leicht bis mittelschwer verletzt und kamen zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Der Unfallverursacher und seine beiden Mitfahrer wurden leicht verletzt und kamen ebenfalls mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die Fahrerin des Mercedes blieb unverletzt. Zwei der beteiligten Pkw mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Ein Fahrstreifen der B30 war für die Dauer der Unfallaufnahme für ca. 3 Stunden gesperrt. Es kam zu keinen Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­