Region -  u. a. Ravensburg - Wohnungseinbruch | Stromausfall nach Verkehrsunfall | Wangen im Allgäu - Brand auf der Kolumbanbrücke in Neuravensburg | Leutkirch im Allgäu - Auseinandersetzungen in Gaststätte | Bad Wurzach - Unfall unter Alkoholeinfluss

 

Ravensburg - Wohnungseinbruch

In der Zeit zwischen Freitag 18:00 und Samstag 18:20 Uhr bricht bislang unbekannter Täter über die Balkontür in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Elisabethenstraße ein. In der Wohnung werden sämtliche Räume durchwühlt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde Bargeld und Schmuck entwendet. Die genaue Höhe des Diebesguts und des angerichteten Sachschadens kann derzeit nicht beziffert werden, da die Wohnungseigentümer abwesend sind. Mögliche Zeugen die im Umfeld verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter T. 0751 803 3333 mit dem Polizeirevier Ravensburg in Verbindung zu setzen.

 

Grünkraut - Stromausfall nach Verkehrsunfall

Der 35-jährige Lenker eines Pkw Hyundai kommt am Samstag gegen 08:30 Uhr im Bereich Menisreute aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidiert mit dem Sicherungsstahlseil eines Strommastes. Durch den Aufprall fiel zumindest in Menisreute zeitweise der Strom aus. Der Schaden am Strommasten beträgt laut Auskunft des Versorgungsunternehmens ca. 2000 Euro, der Schaden am Pkw ca. 8000 Euro. Nachdem der Unfallverursacher den Pkw nach dem Unfall lediglich nahe der Unfallstelle abstellte, sich zur Arbeit begab und erst später bei der Polizei meldete, wurde nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft sein Führerschein beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet.

 

Wangen im Allgäu - Brand auf der Kolumbanbrücke in Neuravensburg

Am Samstag gegen 16:30 Uhr meldete ein Anwohner einen Brand auf der Kolumbanbrücke in Neuravensburg. Das Feuer konnte von dem Anwohner mit Hilfe eines Feuerlöschers gelöscht werden. Den ersten Ermittlungen der Polizei zufolge gerieten aus bislang unbekannter Ursache mehrere Holzdielen und ein Querbalken der denkmalgeschützten Holzbrücke in Brand, wodurch Sachschaden im vierstelligen Bereich entstand. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter T. 07522 9840 mit der Polizei in Wangen in Verbindung zu setzen. Insbesondere die drei ca. 70 Jahre alten Männer, die mit dem Anwohner noch Kontakt hatten und angaben aus Amtzell zu kommen.

 

Leutkirch im Allgäu - Auseinandersetzungen in Gaststätte

Zu zwei körperlichen Auseinandersetzungen in einer Gaststätte in Ellerazhofen
wurde die Polizei am frühen Sonntagmorgen gerufen. Zunächst kam es kurz nach 01:00 Uhr zu einem Streit zwischen einem bislang unbekannten Mann und einer Frau, in dessen Verlauf die Frau mit einer Flasche oder einem Glas gegen den Kopf geschlagen wurde, wodurch sie eine Platzwunde erlitt. Sie wurde vom hinzugerufenen Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter wurde als männlich, 23-27 Jahre alt, 165-170 groß, breites Gesicht, breit gebauter Körper, 3-Tage-Bart beschrieben. Er trug eine schwarze Cap mit Aufschrift, ein schwarzes Langarmshirt und eine dunkle Hose. Etwa eine Stunde später wurde erneut eine Auseinandersetzung in der Gaststätte mitgeteilt. Die hier Geschädigte erhielt in einem Gerangel einen Schlag in den Brustkorb, wodurch sie starke Schmerzen verspürte. Eine Beschreibung der Täterschaft war der Geschädigten jedoch nicht möglich. In beiden Fällen wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Personen die Hinweise zu den jeweils Beteiligten machen können, werden gebeten sich unter T. 07561 84880 beim Polizeirevier Leutkirch zu melden.

 

Bad Wurzach - Unfall unter Alkoholeinfluss

Der 40-jährige Fahrer eines Mercedes-Benz überfährt am Samstagabend kurz vor 21:00 Uhr am Ortseingang Arnach von Brugg kommend eine Verkehrsinsel. Im weiteren Verlauf fährt er über ein Grundstück und prallt auf eine dort stehende Holzhütte, blieb jedoch unverletzt. Der Schaden am Pkw des Verursachers wird auf ca. 30000 Euro geschätzt, der Fremdschaden kann noch nicht beziffert werden. Nachdem der Alkotest beim Unfallverursacher mehr als 1,5 Promille ergab, wurde eine Blutentnahme durchgeführt, der Führerschein beschlagnahmt und er wird bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

 

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­