Bad Schussenried – Ziemlich zünftig war die Location des diesjährigen Bezirkstags der Jungen Union Württemberg-Hohenzollern am vergangenen Samstag. Der Bezirksverband tagte mit seinen Delegierten nämlich im Bierkrugstadel der bekannten Brauerei in Bad Schussenried. Nachdem die Tagung im Corona-Vorjahr nur virtuell stattfinden konnte, durfte Bezirksvorsitzender Matthäus Bürkle dieses Jahr wieder Vertreter aus den Kreisverbänden persönlich – unter Einhaltung der 3G-Regel („geimpft, genesen, getestet“) – begrüßen.

Im Mittelpunkt standen die Neuwahlen des Bezirksvorstands, die alle zwei Jahre erfolgen müssen. Der Einladung gefolgt waren aber auch prominente Vertreter der Politik. So sprach der örtliche Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger, sowie sein Kollege aus dem Wahlkreis Hechingen-Münsingen Manuel Hailfinger, der auch als Kassenprüfer fungierte.

Philip Bürkle, Landesvorsitzender der Jungen Union Baden-Württemberg, fand sehr versöhnliche Worte für die Delegierten. Nach der jüngsten Bundestagswahl rief er dazu auf, wieder alle Teile der Partei zu akzeptieren. Es gehe auch darum, wieder zu respektieren, dass die Mehrheit auch mal nicht der eigenen Meinung entsprechen könne. Für einen wiederkehrenden Erfolg bei Wahlen sei es aber sehr wichtig, nach außen hin wieder geschlossen aufzutreten. Dazu gehöre auch vertrauliche Themen vertraulich zu halten. Dabei führte er als Beispiel die seit Jahren zunehmende Problematik der Herausgabe von Gesprächsinhalten aus Sitzungen an. Auch der CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag, ehemals ebenfalls JU-Bezirksvorsitzender, Manuel Hagel richtete ein Grußwort an den Bezirkstag in Bad Schussenried. Nach seiner Meinung müssen man sich nun endlich wieder auf den „Ur-Kompass der CDU“ besinnen: Das christliche Menschenbild. Man müsse sich auch wieder mehr von anderen Parteien abgrenzen und mit seinen Positionen werben – nicht gegen die anderer Parteien.

Im eigentlichen Mittelpunkt des Bezirkstags standen aber die Neuwahlen des Vorstands. Nach den Berichten des Vorsitzenden Matthäus Bürkle, des Finanzreferenten Timo Baljer und einer Aussprache, konnte der gesamte Vorstand erfolgreich entlastet werden. Der neue Vorstand des Bezirksverbands der Jungen Union Württemberg-Hohenzollern wurde wie folgt gewählt:

Bezirksvorsitzender: Matthäus Bürkle (RV)

Stellv. Bezirksvorsitzende:
Katharina Burger (SIG), Valérie Neumann (RT), Gordian Schwarz (UL)

Finanzreferent: Marius Dufner (RV)

Schriftführer: Nils Kasing (TÜ)

Pressereferent: Lukas Felder (RT)

Internetbeauftragter: Leonard Hess (BOD)

Bildungsreferentin: Petra Maier (BOD)

Mitgliederreferent: Björn Riede (ZAK)

Beisitzer: Melissa Schneider (BC), Florian Nußbaumer (BC), Paul Saier (UL), Timo Plankenhorn (RT), Sven Bachmayer (ZAK), Emma Haimerl (UL), Ferdinand Lauer (RV), Mike Traub (SIG), Julia Alt (ZAK), Sophie Seiler (UL)

 

Pressemitteilung des Junge Union Bezirksverbands Württemberg-Hohenzollern

 

JUBezirkstagBadSchussenried   1

 

JUBezirkstagBadSchussenried   2

 

JUBezirkstagBadSchussenried   3

 

JUBezirkstagBadSchussenried   4

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­