Region -  u.a. Ravensburg - Ruhestörungen durch Personengruppen | Polizeihubschrauber sucht vermisste Person | Kisslegg - Lkw-Fahrer legt mutmaßlich gefälschten Führerschein vor | Achberg -Zweiradfahrer stoßen zusammen | Leutkirch - Bedrohung mit Messer | Metalldiebstahl 

 

Ruhestörungen durch Personengruppen

Ravensburg - In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es ab 22:30 Uhr vermehrt zu Anrufen von Anwohner bei der Polizei, die sich über ruhestörenden Lärm beschwerten. Die Überprüfung der Polizei führte zur Feststellung von ca. 120 Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich in der Innenstadt aufhielte und zu Teilen lautstark, aggressiv und randalierend verhielten. Die Polizei war mit mehreren Streifen vor Ort, nahm Personalien auf und erteilte Platzverweise an auffällige Personen. Nach Überwachung bis gegen 01:00 Uhr, kam die Innenstadt dann wieder zur Ruhe.

 

 

Polizeihubschrauber sucht vermisste Person

Ravensburg / Oberhofen - Am Freitag, gegen 16:25 Uhr meldete ein Pflegeheim einen 83-jährigen Bewohner als vermisst. Der Mann hatte das Heim am Nachmittag unbemerkt verlassen. Aufgrund seines Zustandes bestand die Gefahr, dass der Mann orientierungslos umherirrt und nicht mehr zurückfindet oder in eine hilflose Lage gerät. Da die ersten Suchmaßnahmen mit mehreren Polizeistreifen ohne Erfolg blieben, wurde zur Unterstützung ein Polizeihubschrauber angefordert, der die nähere Umgebung aus der Luft in Augenschein nahm. Letztlich ist es einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer zu verdanken, dass der Mann wohlbehalten ins Heim zurückkehren konnte. Gegen 20:30 Uhr fiel dem Verkehrsteilnehmer der Vermisste auf der Straße von Amtzell Richtung Hannober auf, da der ältere Mann offenbar geschwächt und nur mit Hausschlappen im Dunkeln an der Straße lief. Die verständigte Streife brachte den vermissten MelMann schließlich in sein Pflegeheim zurück.

 

 

Lkw-Fahrer legt mutmaßlich gefälschten Führerschein vor

Kißlegg - Ein 36-jähriger Lkw-Fahrer legte bei einer Verkehrskontrolle auf der A 96 bei Kißlegg am Freitagabend gegen 21:45 Uhr zum Nachweis seiner Fahrberechtigung einen, im Ausland ausgestellten Führerschein vor. Die kontrollierenden Polizeibeamten prüften das Dokument und stellten Unregelmäßigkeiten fest. Zur weiteren Begutachtung stellten sie den Führerschein sicher und führten ihn einem Gutachter zu. Da der Fahrer keinen Wohnsitz in Deutschland nachweisen konnte, musste er zur Sicherung des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens eine Sicherheitsleistung von mehreren Hundert Euro hinterlegen. Seine Fahrt durfte er ohne gültige Fahrerlaubnis nicht fortsetzten.

 

 

Zweiradfahrer stoßen zusammen

Achberg - Schwere Verletzungen zogen sich die beiden Fahrer von Zweirädern am Freitagnachmittag gegen 16:45 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf einem
Gemeindeverbindungsweg in der Nähe von Achberg zu. Zwischen Doberatsweiler und Esseratsweiler befuhr eine 48-jährige Pedelec-Fahrerin und ein 17-jähriger Motorradfahrer den Gemeindeverbindungsweg in entgegengesetzten Richtungen. Aus bisher nicht abschließend geklärter Ursache kam es zu einer Kollision und zum Sturz der beiden Fahrer/in. Sie verletzten sich dabei derart schwer, dass sie zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Der entstandene Schaden an den Zweirädern wird auf ca. 5000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Polizei zum Unfallhergang dauern an.

 

 

Bedrohung mit Messer

Leutkirch - In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 00:20 Uhr kam es vor einer Gaststätte in der Bachstraße zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 30-jähriger Mann ein Messer in der Hand hielt. Nach bisherigen Erkenntnisse kam es zu einem Streit zwischen dem 30-jährigen und einem 25-jährigen Gast. Weitere Gäste versuchten die Situation zu beruhigen. Beim Eintreffen der Polizei ging der Tatverdächtige zu Fuß flüchtig, konnte aber nach kurzer Verfolgung festgenommen werden. Verletzt wurde niemand. Der mutmaßlich unter Alkoholeinwirkung stehende Mann musste die Nacht in einer Gewahrsamszelle der Polizei verbringen. Die polizeilichen Ermittlungen zum Tatablauf und dem Grund des Streits dauern an.

 

 

Metalldiebstahl

Leutkirch In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen bisher unbekannte Täter im Gewerbegebiet Heidschachen mehrere Container auf und entwendeten Teile des darin gelagerten Metalls. Die Höhe des Diebesgutes ist bislang noch nicht bekannt und ist u.a. Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Leutkirch unter Telefon 07561/8488-0 in Verbindung zu setzten.

 

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­