Region - u. a.  Bad Wurzach - Betrunken mit brennendem Pkw unterwegs | Leutkirch - Zeugenaufruf zum Verkehrsunfall mit zwei tödlich verletzten Personen | Ravensburg - Graffiti an der JVA

 

Ravensburg - Graffiti an der JVA

Aus einer Personengruppe von sieben männlichen Personen heraus, wurden am frühen Samstagmorgen die Worte "Freiheit für Findus" an die Außenmauer der JVA gesprüht. Nachdem noch mit Farbe befüllte Flaschen über die Mauer geworfen und bengalische Feuer gezündet wurden, entfernten sich die Personen in Richtung eines Waldstückes. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Nachdem der Schriftzug ersten Ermittlungen zufolge mit der "Antifa" in Verbindung steht, werden die weiteren Ermittlungen in enger Abstimmung mit der Staatsschutzdienststelle bei der Kriminalpolizei durchgeführt.

 

Weißenau - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Die Aufmerksamkeit mehrerer Zeugen zog die Fahrweise einer 52-jährigen Porschefahrerin auf sich, nachdem diese mit ihrem Pkw am späten Freitagnachmittag in Weißenau über eine Verkehrsinsel gefahren war und hierdurch ein Verkehrszeichen beschädigte. Obwohl sie ein größeres Fahrzeugteil an der Unfallstelle verlor, setzte sie ihre Fahrt fort. Dank der Zeugen, die sich allesamt über Notruf bei der Polizei meldeten, konnte der Pkw samt Fahrerin kurze Zeit später im Bereich Weißenau festgestellt werden. Die Überprüfung der Fahrerin bestätigte was von den Zeugen bereits vermutet wurde - sie stand unter deutlichem Alkoholeinfluss. Der Alkotest ergab einen Wert über 2,8 Promille, was die Entnahme einer Blutprobe, die Beschlagnahme des Führerscheins sowie eine Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft zur Folge hat. Der durch den Verkehrsunfall entstandene Schaden wird auf über 8000 Euro beziffert.

 

Leutkirch - Zeugenaufruf zum Verkehrsunfall mit zwei tödlich verletzten Personen

In Ergänzung zur gestern gegen 18:52 Uhr versandten Pressemitteilung bittet die ermittelnde Verkehrspolizei Kißlegg darum, dass sich Zeugen des Verkehrsunfalls unter T. 07563/90990 mit ihnen in Verbindung setzen.

Zugehörige Originalmeldung vom 03.09.2021:

Zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen tödlich verletzt wurden, ist es am Freitagnachmittag gegen 16.03 Uhr auf der Landesstraße 318 bei Leutkirch gekommen. Die 52-jährige Fahrerin eines VW bog von der Landstraße aus Richtung Urlau auf die L318 ein und nahm dabei einer Audi-Fahrerin die Vorfahrt, die nach Isny unterwegs war. Der VW kollidierte wuchtig Audi. Dabei erlitten zwei 81- und 58-jährige Mitfahrerinnen im Fond des VW schwere Verletzungen, denen sie noch an der Unfallstelle erlagen. Die VW-Fahrerin und ihr 19 Jahre alte Beifahrer wurden leicht verletzt. Die beiden Verletzten, sowie die 21-jährige Fahrerin des Audi, die ebenfalls Verletzungen erlitt, wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Durch die Kollision entstand an den beiden Pkw wirtschaftlicher Totalschaden, der auf insgesamt etwa 25.000 Euro geschätzt wird. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ravensburg beschlagnahmten die Polizeibeamten den Führerschein der VW-Fahrerin und beauftragten einen Gutachter. Derzeit ist die Landesstraße gesperrt, der Verkehr wird umgeleitet. Neben den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr, die zur Rettung von Unfallverletzten vor Ort waren, waren auch zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

 

Bad Wurzach - Betrunken mit brennendem Pkw unterwegs

Am frühen Samstagmorgen gegen 03:15 Uhr wurde der Polizei zunächst ein brennender Pkw bei einer Tankstelle in der Ravensburger Straße gemeldet. Den Ermittlungen der Polizei zufolge, war der Pkw zuvor über ein Feld gefahren, wodurch sich Reste von Heu unter dem Pkw verfingen und in der Folge in Brand gerieten. Einem aufmerksamen Zeuge gelang es den Pkw zum Anhalten zu bewegen. Der Fahrer konnte diesen mit leichten Verbrennungen an den Händen verlassen. Ein bei ihm durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,8 Promille, was die Entnahme einer Blutprobe, die Beschlagnahme seines Führerscheins und eine Strafanzeige an die zuständige Staatsanwaltschaft zur Folge hat. Der Schaden an dem fast neuwertigen Pkw kann derzeit nicht beziffert werden.

 

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­