Region - u.a. Kisslegg - Nach gefährlichem Überholmanöver sucht Polizei Zeugen| Bad Wurzach - Schockanruferin führt Rentnerin auf Glatteis  | Aichstetten - Drogen in Auto gefunden  | Aitrach - Pferd mit Messer verletzt

 

Drogen in Auto gefunden

Aichstetten - Bei einer Verkehrskontrolle am Eurorasthof haben Polizisten einen mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer angehalten und fanden darüber hinaus in seinem Wagen geringe Mengen verschiedener Drogen. Der 37 Jahre alte Mann und seine 48 Jahre alte Beifahrerin hatten Amphetamin, Marihuana und andere Cannabis-Produkte bei sich, die sie nach bisherigen Ermittlungen aus der Schweiz eingeschmuggelt hatten. Der Fahrer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, die illegalen Substanzen wurden beschlagnahmt. Auf Beide kommen nun Strafverfahren zu.

 

Schockanruferin führt Rentnerin auf Glatteis

Bad Wurzach - Betrügern auf den Leim gegangen ist eine 82 Jahre alte Frau aus einem Ortsteil von Bad Wurzach. Die Frau schenkte einer betrügerischen Anruferin Glauben, die sich als Tochter der Frau ausgab und um Geld bat, da sie eine Fußgängerin zu Tode gefahren habe und nun eine Kaution stellen müsse. Die Rentnerin suchte mehrere tausend Euro Bargeld zusammen und hob einen weiteren fünfstelligen Betrag von der Bank ab. In der Folge übergab sie das Geld an einem vereinbarten Treffpunkt einem Komplizen der Anruferin. Dieser wird als 25 bis 30 Jahre alt und von normaler Statur beschrieben. Er trug dunkle kurze Haare und eine Jeans sowie ein helles Hemd. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Betrugs und bittet unter Tel. 07541/701-0 um Hinweise. Im diesem Zusammenhang wird nochmals ausdrücklich vor Betrügern am Telefon gewarnt! Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand nach Barvermögen fragt und suchen Sie sich im Zweifelsfall Hilfe bei Angehörigen, Nachbarn oder der Polizei unter 110. Weitere Hinweise hierzu finden Sie unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

 

Nach gefährlichem Überholmanöver sucht Polizei Zeugen

Kißlegg - Wegen eines gefährlichen Überholmanövers, das auf der Kreisstraße zwischen Ratzenried und Dettishofen beinahe zu einem frontalen Verkehrsunfall geführt hat, ermittelt aktuell der Verkehrsdienst in Kißlegg. Ein BMW-Fahrer überholte am Mittwoch gegen 17.30 Uhr im Bereich einer unübersichtlichen Kurve einen vorausfahrenden Renault und erkannte zu spät, dass Gegenverkehr kam. Nur dank einer Vollbremsung des weißen Fahrzeugs im Gegenverkehr und eines Ausweichens der Renault-Fahrerin, kam es zu keiner Kollision. Da sowohl der BMW-Fahrer wie auch der Fahrer des weißen Pkw ihre Fahrt fortsetzten, bittet die Polizei diese Fahrer, sowie Zeugen des Vorfalls, sich unter Tel. 07563/ 9099-0 zu melden.

 

Pferd mit Messer verletzt

Aitrach - Wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt aktuell der Polizeiposten Bad Wurzach, nachdem am Mittwochabend ein Unbekannter in Treherz-Baniswald ein Pferd mit einem Messer verletzt hat. Der Täter schnitt das Tier in der Nähe des Genitalbereichs und fügte ihm stark blutende Wunden zu. Eine Lebensgefahr bestand für die Stute nicht. Sie wurde zwischenzeitlich tierärztlich versorgt. Personen, die Hinweise zu der Pferdeschändung geben können oder zwischen 10 Uhr und 17 Uhr Verdächtiges im Bereich des Stalles und der Koppel beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07564/ 2013 zu melden.

 

Pressemitteilung Polizeipräsidium Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­