Region - u. a. Bad Wurzach - Einbruch in Haus in der Niedermühlestraße | Bad Wurzach - Diebstahl in Modegeschäft in der Schloßstraße | Aulendorf - Verkehrsunfall mit über 50.000 € Sachschaden | Wangen - Senior touchiert Fahrzeug mehrmals | Wangen/Isny - Betrügerbande verspricht falsche Gewinne | Weingarten - Fahrradfahrer stoßen zusammen |

 

 

Ravensburg

Fußgänger verletzt sich bei Kollision mit Radfahrer

Einen Bruch am Arm zog sich ein 54-jähriger Fußgänger zu, als er am Mittwoch in der Brühlstraße mit einem 41-jährigen Radfahrer kollidierte. Als der Fußgänger den Radweg überqueren wollte, wurde er von dem Radfahrer erfasst, über das Rad geschleudert und kam auf der Wiese neben dem Radweg zum Liegen. Der 54-Jährige wurde zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Ravensburg

Verkehrsunfall mit Kraftrad

Einen Leichtverletzten und Sachschaden im fünfstelligen Euro-Bereich fordert ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend gegen 20.45 Uhr auf der L 290 ereignete. Eine 46-jährige Mini-Lenkerin befuhr die Landstraße von Hefigkofen kommend in Richtung Horgenzell und überholte mehrere Fahrzeuge. Als sich die 46-Jährige auf Höhe des Kraftrades eines 59-Jährigen befand, wich der Fahrer einem auf der Fahrbahn liegenden toten Tier aus und es kam zum Streifvorgang zwischen den Fahrzeugen. Durch die Kollision stürzte der 59-Jährige in den Grünstreifen neben der Fahrbahn. Aufgrund seiner Verletzungen wurde der Mann mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Während am Mini der Sachschaden auf etwa 5.000 Euro beziffert wird, beläuft sich dieser am Kraftrad auf circa 12.000 Euro.

Ravensburg

Verkehrsunfallflucht

Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 11.45 Uhr auf der B 30 zwischen Bad Waldsee und Ravensburg. Der Fahrer eines Daimler mit beladenem Anhänger befuhr den rechten Fahrstreifen der B 30. Auf dem linken Fahrstreifen fuhr eine 40-jährige Opel-Fahrerin in gleicher Fahrtrichtung. Vom Anhänger fiel in dem Moment, als die 40-Jährige versetzt hinter dem Gespann fuhr, eine Aluplatte und kollidierte mit ihrem Pkw. Weil der Lenker des Daimler dies vermutlich nicht bemerkte, setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Beamten konnten den Unfallverursacher anhand des Kennzeichens ermitteln und an seiner Wohnanschrift antreffen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Unfallflucht.

Weingarten

Fahrradfahrer stoßen zusammen

Zwei Fahrradfahrer sind am Mittwoch kurz nach 21 Uhr in der Ravensburger Straße miteinander kollidiert. Ein 31-jähriger Rennradfahrer befuhr ordnungsgemäß den Radweg in stadteinwärtiger Richtung. Der 65 Jahre alte Unfallverursacher wollte mit seinem Herrenrad aus einer Einfahrt auf den Fahrradweg einbiegen und übersah dabei den 31-Jährigen. Während der Ältere durch die Kollision schwere Verletzungen erlitt und in eine Klinik gebracht werden musste, wurde der Rennradfahrer leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Aulendorf

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Rund 55.000 Euro Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 15:45 Uhr in der Schussenrieder Straße entstanden. Mutmaßlich aufgrund kurzzeitiger gesundheitlicher Probleme geriet ein 61-Jähriger mit seinem VW Touareg auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit dem VW Tiguan eines 50-Jährigen. Beide Fahrzeuglenker wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt und mit Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht. Um die verunfallten Fahrzeuge kümmerte sich der Abschleppdienst.

Aulendorf

Pkw angefahren und das Weite gesucht

Ein bislang unbekannter Unfallverursacher hat im Zeitraum von Dienstag, 21 Uhr, bis Mittwoch, 10 Uhr, in der Zollenreuter Straße einen geparkten Daimler angefahren. Im Anschluss entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Am Daimler entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel.
07584/9217-0 beim Polizeiposten Altshausen zu melden.

Wangen/Isny

Betrügerbande verspricht falsche Gewinne

Mit falschen Gewinnversprechen hat eine Betrügerbande in den letzten Tagen mehrere Bürger verunsichert. Eine weibliche Anruferin versprach am Telefon einen hohen Gewinn. Nur weil die Opfer das Telefonat rasch beendeten, entstand kein finanzieller Schaden. Die Vorgehensweise der Gauner ist nahezu immer dieselbe:
Vor der angeblichen Gewinnübergabe soll das Opfer eine "Bearbeitungsgebühr"
bezahlen. Dies klingt zunächst in Anbetracht der hohen Gewinnsumme zunächst verlockend. Die Polizei warnt davor, auf diese vorgetäuschten Szenarien einzugehen. Geben Sie niemals Geld aus, um einen Gewinn einzufordern! Seien Sie vorsichtig mit einem Rückruf von einer Telefonnummer, die Ihnen nicht bekannt
ist: eine kostenpflichtige Falle könnte auf Sie warten. Geben Sie niemals persönliche Information oder vertrauliche Daten an Fremde weiter. Weitere Informationen und Tipps zu dieser Betrugsmasche erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de oder bei Ihrer kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter Tel. 0751/803-1042.

Wangen

Unfallflucht

Einen roten Kia hat ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker in der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochvormittag auf einem Parkplatz im Aumühleweg angefahren. Im Anschluss entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Der Sachschaden an der Fahrertür des Kia kann derzeit noch nicht beziffert werden. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07522/984-0 beim Polizeirevier Wangen zu melden.

Wangen

Senior touchiert Fahrzeug mehrmals

Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht hat das Polizeirevier Wangen gegen einen 71-jährigen Suzuki-Lenker eingeleitet. Der Senior versuchte am Mittwoch kurz nach 8 Uhr in der Zunfthausgasse mehrmals, in eine Parklücke zu rangieren. Dabei fuhr er mehrfach gegen einen vor ihm geparkten VW Golf. Anschließend suchte er das Weite, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Sowohl am Suzuki als auch am VW entstand jeweils Sachschaden von rund 1.000 Euro. Ein Zeuge beobachtete den Unfall und verständigte die Polizei. Den 71-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft.

Wangen

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Unfall

Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Beleidigung haben Beamte des Verkehrsdiensts Kißlegg nach einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen auf der A 96 eingeleitet. Ein 50-jähriger BMW-Fahrer fuhr mit rund 170 km/h auf der Überholspur zwischen den Anschlussstellen Neuravensburg und Wangen-West. Von hinten näherte sich ein 46-Jähriger mit seinem Mercedes mit deutlich höherer Geschwindigkeit. Um den 50-Jährigen auf die rechte Fahrspur zu bewegen, unterschritt der Mercedes-Lenker den Mindestabstand deutlich und setzte den linken Blinker. In der Folge überholte der 46-Jährige den BMW rechts, scherte direkt vor ihm wieder nach links aus und bremste stark. Der 50-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Mercedes, dessen Fahrer durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen erlitt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Angaben des Jüngeren zufolge, soll der 50-Jährige ihn beleidigt haben, als die Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren. Beide Unfallbeteiligten müssen daher mit einer Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft rechnen.

Wangen

Sachbeschädigung

Ein bislang unbekannter Täter hat am Mittwoch zwischen 6.15 Uhr und 15.30 Uhr auf dem Parkplatz in der Karl-Saurmann-Straße einen geparkten Pkw beschädigt.
Bei der Rückkehr zum Fahrzeug stellte die Besitzerin eine eingeschlagene Scheibe an der Beifahrertüre fest. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Wangen hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet unter Tel. 07522/984-0 um sachdienliche Hinweise.

Achberg

In Mittelschutzplanke geprallt

Mutmaßlich wegen kurzzeitiger gesundheitlicher Probleme kam am Mittwoch gegen 10:30 Uhr ein 47 Jahre alter Volvo-Lenker auf der A 96 in Fahrtrichtung Lindau mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen die dortige Mittelleitplanke, wodurch das Fahrzeug abgewiesen wurde und mittig auf den beiden Fahrspuren zum Stillstand kam. Der 47-Jährige wurde durch die Kollision leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Am Volvo entstand indes Sachschaden von rund 10.000 Euro. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um den verunfallten Wagen. Während der Unfallaufnahme kam es vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen.

Wolfegg

Sachbeschädigung

Bislang unbekannte Täter haben in jüngster Zeit den Busfahrplan in der Bushaltestelle "Vogt Abzw. Grund Wald" beklebt. Weil sich der Aufkleber mit einer linksgerichteten Parole nicht ohne Weiteres entfernen lässt, entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Vogt unter Tel. 07529/97156-0 entgegen.

Isny

Randalierer unterwegs

Im Gwatweg auf dem dortigen Fußweg Richtung Neutrauchburg haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch bislang unbekannte Täter insgesamt vier Straßenlaternen und eine Parkbank beschädigt. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Der Polizeiposten Isny ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet unter Tel.
07562/97655-0 um sachdienliche Hinweise.

Isny

Ladendiebstahl

Zwei 31 und 48 Jahre alte Personen wurden am Dienstag kurz nach 16 Uhr in einem Supermarkt in der Lindauer Straße beim Ladendiebstahl erwischt. Das Duo hatte Drogerieartikel und Lebensmittel im Wert von rund 70 Euro entwendet und wurde dabei von der Abteilungsleiterin beobachtet. Diese verständigte die Polizei. Die beiden Langfinger erwartet nun eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls.

Bad Wurzach

Einbruch

Ein unbekannter Täter verschaffte sich im Zeitraum von Dienstag, 11.30 Uhr, und Mittwoch, 11.40 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einem freistehenden Einfamilienhaus in der Straße "Niedermühle". Der Täter versuchte mutmaßlich mit einem Hebelwerkzeug, eine Balkontüre im ersten Obergeschoss aufzubrechen, scheiterte aber. Daraufhin schlug der Unbekannte mit einem Sonnenschirmständer die Glasscheibe der Türe ein. Im Gebäude durchsuchte er mehrere Zimmer und Schränke, bevor er über ein Fenster die Örtlichkeit verließ. Die genaue Höhe des Schadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Personen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07564/2013 mit dem Polizeiposten Bad Wurzach in Verbindung zu setzen.

Bad Wurzach

Diebstahl

Wegen Ladendiebstahls ermittelt der Polizeiposten Bad Wurzach, nachdem eine junge Frau am Mittwoch gegen 11 Uhr aus einem Modegeschäft in der Schloßstraße mehrere Kleidungsstücke entwendet hat. Die Tatverdächtige befand sich zunächst als Kundin in dem Geschäft, ließ sich beraten und wollte anschließend zu einer Bank, um Geld abzuheben. Als die Unbekannte kurze Zeit später zum Geschäft zurückkehrte, nahm sie mehrere Kleidungsstücke im Wert von circa 500 Euro und verließ das Ladengeschäft in Richtung Leutkircher Straße, ohne die Ware zu bezahlen. Die junge Frau wird als circa 25 Jahre alt, etwa 170 cm groß mit einer zierlichen Figur und blondierten Haaren beschrieben. Sie trug eine dunkle Legging und führte eine beige Tasche mit sich. Personen, die sachdienliche Hinweise zu der Täterin geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07564/2013 mit dem Polizeiposten Bad Wurzach in Verbindung zu setzen.

Aitrach

Sensoren manipuliert

Eine Sicherheitsleistung in fünfstelliger Höhe musste ein ausländischer Lkw-Fahrer am Mittwoch hinterlegen. Beamte der Verkehrspolizei hatten den Sattelzug kurz nach 17 Uhr auf der A 96 gestoppt und dabei festgestellt, dass der 46-Jährige die Sensoren des digitalen Kontrollgeräts manipuliert hatte. So umging der Mann die geltenden Vorschriften zu den Lenk- und Ruhezeiten. Er wird nun entsprechend angezeigt.

 

Pressemitteilung Polizeipräsidium Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­