IIngelheim/Biberach - Bereits seit vier Jahren übergibt Boehringer Ingelheim ausgemusterte IT- und Mobilgeräte an Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen „Arbeit für Menschen mit Behinderung“ (AfB).

Die AfB bereitet gebrauchte IT-Hardware wieder auf und führt diese in den Wirtschaftskreislauf zurück. So werden Ressourcen geschont und Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung geschaffen. Die Kooperation leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Schonung von Ressourcen und unterstützt zugleich die Inklusion von Menschen mit Behinderung. Für seinen sozial-ökologischen Beitrag zeichnet die AfB Boehringer Ingelheim im vierten Jahr in Folge mit einer Urkunde aus.

2019 übergab Boehringer Ingelheim 12.811 Geräte an die AfB. Darunter PCs, Notebooks, Bildschirme und Smartphones, die andernfalls rund 56 Tonnen Elektroschrott verursacht hätten. 81 Prozent der Geräte konnte die AfB durch Datenvernichtung, Hardware-Test, Ersatzteilbeschaffung, Reparatur, Aufrüstung und Reinigung weiter nutzbar machen. Bei den ausgemusterten Notebooks betrug dieser Anteil sogar 97 Prozent. Defekte Geräte wurden zerlegt und an zertifizierte Recyclingbetriebe gegeben.

Konkret hat Boehringer Ingelheim durch die Partnerschaft mit der AfB im Jahr 2019 dazu beigetragen, folgende Ressourcen und Emissionen einzusparen: 660.270 Kilogramm Eisenäquivalente, gut 500 Tonnen CO2-Äquivalente und 1.678 Megawattstunden Energie. Letzteres entspricht dem durchschnittlichen Jahresstromverbrauch von 621 Zwei-Personen-Haushalten.

Mit der Übergabe der ausgemusterten IT-Geräte fördert Boehringer Ingelheim nicht nur den Umweltschutz, sondern auch die Inklusion von Menschen mit Behinderung. Durch die Anzahl und die Qualität der übergebenen Geräte hat Boehringer Ingelheim 2019 die Patenschaft für 11 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung übernommen. Die Partnerschaft mit Boehringer Ingelheim bringt die Inklusionsfirma AfB näher an ihre Vision, bis 2025 Arbeitsplätze für 300 Menschen mit Behinderung zu schaffen. Die AfB beschäftigt derzeit 440 Mitarbeiter an 19 Standorten europaweit, rund 45 Prozent davon mit Beeinträchtigung.

Unter https://www.afbshop.de bietet die AfB die wiederaufbereiteten Geräte zum Kauf an.

 

Vier Jahre Partnerschaft

Als Partner unterstützt Boehringer Ingelheim das Gesamtkonzept der AfB aus sozialer Inklusion, fairen Gehältern und ökologischer Nachhaltigkeit nun schon seit mehreren Jahren durch die Abgabe ausgemusterter IT-Geräte, aber auch mit Spendenaufrufen. So wurden 2019 in Zusammenarbeit mit der Stadt Biberach und der St. Elisabeth-Stiftung 1.000 Mobiltelefone gesammelt und der AfB übergeben. Die Partnerschaft soll auch 2020 fortgeführt werden, um gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit einzustehen. 

 

Pressemitteilung der Boehringer Ingelheim Corporate Center GmbH

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­