Region  - u. a. Ravensburg - Polizei nimmt Exhibitionist fest | Aulendorf - Fahruntüchtiger Lkw-Lenker | Bad Waldsee - Radfahrerin gefährdet - Zeugen gesucht | Wangen - Betrüger ergaunern fünfstellige Summe | Leutkirch - Polizei zieht Gespann aus dem Verkehr

 

Ravensburg - Polizei nimmt Exhibitionist fest

Ein 8-jähriges Mädchen wurde am Montagmorgen in der Südstadt Opfer eines Exhibitionisten. Der zunächst unbekannte Tatverdächtige zeigte dem Kind mit heruntergelassener Hose sein Geschlechtsteil. Da sich die 8-Jährige erst später einer Angehörigen offenbarte, konnte der Unbekannte von der Polizei zunächst nicht mehr angetroffen werden. Am Dienstagmorgen gelang Beamten des Polizeireviers Ravensburg schließlich die Festnahme des Tatverdächtigen, nachdem die 8-Jährige diesen wiedererkannt und die Mutter des Mädchens den entscheidenden Hinweis gegeben hatte. Den Jugendlichen erwarten nun strafrechtliche Konsequenzen.

 

Ravensburg - Scheune brennt bis auf Grundmauern nieder

Wegen des Vollbrands einer Scheune in Adelsreute wurde die Freiwillige Feuerwehr am frühen Dienstagmorgen gegen 4.30 Uhr alarmiert. Der als Garage genutzte Schuppen brannte bis auf die Grundmauern nieder. Zwei in der Scheune untergestellte Fahrzeuge wurden durch die Flammen total beschädigt. Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 70.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, die momentan noch unklar ist. Verletzt wurde niemand.

 

Ravensburg - Fahrzeug touchiert Fußgängerin

Eine bislang unbekannte Fahrzeuglenkerin hat am Montag kurz nach 11 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Schützenstraße eine 45-jährige Fußgängerin am Knie touchiert und dadurch leicht verletzt. Die 45-Jährige klopfte nach dem Vorfall gegen die Heckscheibe des dunklen Fahrzeugs, dessen Fahrerin hob jedoch nur die Arme und fuhr weiter. Ob die Unbekannte den Zusammenstoß bemerkt hat, ist nicht bekannt. Das Polizeirevier Ravensburg bittet Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise zu der blonden Lenkerin des dunklen Pkw, möglicherweise eines Nissan Qashqai, geben können, sich unter Tel. 0751/803-3333 zu melden.

 

Ravensburg - Fahrzeuge stoßen zusammen

Rund 7.000 Euro Sachschaden ist am Montag bei einem Unfall auf dem Gelände eines Autowaschparks in der Ganterhofstraße entstanden. Kurz nach 11.30 Uhr übersah ein 49-jähriger VW-Fahrer beim Losfahren den Daimler eines 65-Jährigen, der das Gelände ordnungsgemäß befuhr. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde niemand verletzt.

 

Aulendorf - Fahruntüchtiger Lkw-Lenker

Arbeitern einer Baustelle nahe der L 285 Höhe des Eisenfurter Weihers fiel am Montagmorgen gegen 8 Uhr der 43-jährige Fahrer eines Lkws auf, der deutliche Ausfallerscheinungen hatte. Der Mann hätte Klärschlamm laden und nach Duisburg bringen sollen. Noch vor Aufnahme seiner Ladung tätigte er mehrere untaugliche Wendeversuche, beschädigte eine Pumpe und fuhr sich im Schlamm fest. Die Zeugen blockierten geistesgegenwärtig den Lkw des 43-Jährigen und verständigten die Polizei. Nachdem ein Alkoholtest bei dem 43-Jährigen über 2,6 Promille ergeben hatte, musste er die Beamten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten. Die Polizisten erhoben bei dem Ausländer mehrere hundert Euro Sicherheitsleistung und stellten seinen Führerschein sicher. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt. Er wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung angezeigt.

 

Bad Waldsee - Radfahrerin gefährdet - Zeugen gesucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem gefährlichen Überholvorgang am Montag gegen 7:25 Uhr auf der L 300, bei dem eine Rennradfahrerin gefährdet wurde. Die 61-Jährige war eigenen Angaben zufolge mit ihrem Fahrrad zwischen Haidgau und Kimpfler unterwegs, als plötzlich ein entgegenkommender Pkw-Lenker einen Lkw überholte. Nur durch ein Ausweichen in den Acker neben der Fahrbahn konnte die Frau eine Frontalkollision vermeiden. Das Kennzeichen des entgegenkommenden Pkw konnte sich die 61-Jährige notieren und die Polizei verständigen. Der Fahrer des Wagens fuhr indes unbeeindruckt weiter. Der Polizeiposten Bad Wurzach ermittelt nun wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen den Fahrzeuglenker und bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter Tel. 07564/2013 zu melden.

 

Bad Waldsee - Hund beißt Radfahrer

Mit leichten Verletzungen musste sich am Sonntag ein 29 Jahre alter Fahrradfahrer in eine Klinik begeben, nachdem er gegen 9 Uhr im Steinacher Ried von einem nicht angeleinten Terrier in die Wade gebissen worden war. Die Polizei ermittelt nun gegen den Hundehalter wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

 

Wangen - Alkoholisiert am Steuer

Rund ein Promille Alkohol hatte ein 43-jähriger Pkw-Lenker intus, als er am Montag gegen 18.30 Uhr im Stadtgebiet von einer Polizeistreife gestoppt wurde.
Die Beamten veranlassten bei dem Mann eine Blutentnahme in einer Klinik und untersagten ihm die Weiterfahrt. Er wird nun entsprechend angezeigt und muss mit einem empfindlichen Bußgeld, Punkten im Verkehrssünderregister und einem Fahrverbot rechnen.

 

Wangen

Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Montag gegen 19 Uhr in der Siemensstraße entstanden. Eine 21-jährige Mazda-Lenkerin übersah beim Ausfahren aus einem Parkplatz den Mercedes eines 49-Jährigen. Nach der Kollision der beiden Fahrzeuge war der Mercedes Vito nicht mehr fahrbereit und musste vom Abschleppdienst aufgeladen werden. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand.

 

Wangen - Betrüger ergaunern fünfstellige Summe

Eine Geldsumme im hohen fünfstelligen Euro-Bereich haben Betrüger in den vergangenen Wochen von einem 58-Jährigen ergaunert. Die bislang unbekannten Täter nahmen telefonisch Kontakt mit ihrem Opfer auf und gaukelten ihm vor, dass eine große Menge Gold in einem afrikanischen Hafen bereitstünde und gegen eine Anzahlung ausgeschifft werden könne. Nachdem die Tatverdächtigen dem 58-Jährigen angebliche Schriftstücke eines Anwalts übersandt hatten, die er für echt empfand, überwies der Mann zunächst eine Anzahlung von mehreren tausend Euro.

Die Unbekannten sicherten ihrem Opfer zu, das Geld nach erfolgter Lieferung des Goldes mit entsprechendem Gewinn zurück zu erhalten. In den folgenden Wochen überwies der 58-Jährige weiteres Geld, ohne den versprochenen Gewinn zu bekommen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Bandenbetrugs. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor Betrugsmaschen dieser Art. Durch geschickte Gesprächsführung gelingt es den Betrügern, das Vertrauen ihrer Opfer zu erlangen. Zunächst versprechen sie einen lukrativen Gewinn und fordern zunächst nur eine Anzahlung. Falsche Anwälte und Juristen sollen die Seriosität untermauern. Im Laufe der Zeit verlangen die Betrüger immer mehr Geld, ohne eine entsprechende Gegenleistung zu erbringen. Informationen zu dieser und ähnlichen Betrugsmaschen finden Sie unter www.polizei-beratung.de oder erhalten Sie bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter Tel. 0751/803-1048.

 

Leutkirch - Wand beschmiert

Eine Hauswand in der Rosenstraße wurde im Zeitraum von Samstagabend bis Sonntagabend von bislang unbekannten Tätern mit weißer Farbe beschmiert. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch unter Tel. 07561/8488-0 zu melden.

 

Leutkirch - Polizei zieht Gespann aus dem Verkehr

Auf ein ausländisches Gespann wurden Beamte der Verkehrspolizei am Montag gegen 18 Uhr auf der A 96 aufmerksam. Ein 40-jähriger Ausländer hatte an seinen Pkw einen Bootsanhänger mit einem Wiederholungskennzeichen anderer Nationalität angehängt, um diesen in sein Heimatland zu überführen. Da bei dieser Kombination kein Versicherungsschutz besteht, gelangt der Mann nun wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ausländischer Fahrzeuge zur Anzeige. Weil der Bootsanhänger zudem noch rund 35 Prozent zu schwer war, erwartet den 40-Jährigen zudem ein Bußgeld wegen Überladung. Die Polizisten untersagten dem Mann die Weiterfahrt.

 

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­