Region  - u. a. Grünkraut - Mit Gegenverkehr zusammengestoßen | Altshausen - Brand einer Absauganlage | Kißlegg - Schilder am Naturlehrpfad beschädigt | Isny - Etliche Anrufe falscher Polizeibeamter | Leutkirch - Randalierer wüten am Bahnhof | Bad Wurzach - Betrunken am Steuer | Bad Wurzach - Stoppstelle bei Brugg überfahren - Unfall mit schweren Verletzungen

 

 

Grünkraut - Mit Gegenverkehr zusammengestoßen

Aus bislang nicht geklärter Ursache ist am Montag gegen 16.30 Uhr eine 56-jährige Opel-Fahrerin in der Scherzachstraße auf die Gegenfahrspur geraten und mit einem entgegenkommenden Fiat zusammengestoßen. Obwohl der 29-jährige Fiat-Lenker ausgewichen ist, konnte er die Kollision nicht vermeiden. Der Fiat wurde durch den Zusammenprall gegen ein Geländer und einen Wegweiser geschleudert, woraufhin letzterer wiederum gegen einen Stromverteilerkasten gedrückt wurde. Die 56-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 18.000 Euro. Da diese nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie vom Abschleppdienst aufgeladen werden. Während der Schaden am Wegweiser wenige hundert Euro beträgt, kann selbiger am Stromverteilerkasten noch nicht beziffert werden. Die Polizei schließt derzeit einen medizinischen Notfall bei der 56-Jährigen als Unfallursache nicht aus und bittet Zeugen des Unfalls, sich unter Tel. 0751/803-5333 zu melden.

 

Altshausen - Brand einer Absauganlage

Mutmaßlich wegen eines technischen Defekts geriet am heutigen Dienstag kurz nach 6:30 Uhr eine Absauganlage auf einem Firmengelände in der Ulrichstraße in Brand.

Die Freiwillige Feuerwehr Altshausen rückte mit drei Fahrzeugen und 15 Wehrleuten an und konnte die Flammen rasch löschen. Zum Einsatz eines Großraumlüfters war die Anforderung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Saulgau im Anschluss erforderlich. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

 

Altshausen - Holzschuppen gerät in Brand

Mit drei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften musste die Freiwillige Feuerwehr Altshausen am heutigen Dienstag gegen 3 Uhr ausrücken, weil ein Holzunterstand in der Siedlung "Schönenberg" in Brand geraten war. Ursächlich dürfte ein Eimer mit heißer Asche gewesen sein, der von einem Bewohner in dem Schuppen abgestellt worden war. Die Wehrleute konnten den Brand schnell löschen und so ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Einfamilienhaus verhindern. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro.

 

Wangen - Turn- und Festhalle beschmiert

Ein Schmierfink war am Wochenende in Neuravensburg unterwegs und hat an der Gebäuderückseite der Turn- und Festhalle mit schwarzer Farbe einen beleidigenden Schriftzug aufgebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und schließt nicht aus, dass zwei Jugendliche, die am Samstag zwischen 15 und 18 Uhr von einer Zeugin hinter der Halle gesehen wurden, mit der Tat in Zusammenhang stehen. Weitere Zeugen der Tat oder Personen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07522/984-0 zu melden.

 

Vogt - Hochsitz beschädigt

Ermittlungen wegen Sachbeschädigung hat die Polizei eingeleitet, nachdem am vergangenen Wochenende ein Hochsitz im Altdorfer Wald bei Grund beschädigt worden ist. Bislang unbekannte Täter haben die Wildkanzel im Gewann Obertannenwald vollständig zerstört. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter Tel.
07541/701-0 entgegen.

 

Kißlegg - Schilder am Naturlehrpfad beschädigt

Wie jetzt erst angezeigt wurde, haben bereits am Wochenende vom 9. bis 11. April bislang unbekannte Täter Schilder und Schautafeln am Naturlehrpfad im Arrisrieder Moos beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Der Polizeiposten Vogt ermittelt wegen Sachbeschädigung und nimmt unter Tel.
07529/97156-0 sachdienliche Hinweise entgegen.

 

Isny - Etliche Anrufe falscher Polizeibeamter

Erneut haben am Montagnachmittag Betrüger bei einigen Isnyer Bürgerinnen angerufen und sich als falsche Polizeibeamte ausgegeben. Die männlichen Anrufer gaukelten den Angerufenen vor, dass in der Nachbarschaft eingebrochen und bei den angeblich zwischenzeitlich festgenommenen Tätern eine Liste mit der Adresse der Frauen gefunden wurde. Ziel der Betrüger war es, Informationen über das Vermögen der Opfer zu erlangen. Die angerufenen Seniorinnen, die von den Anrufern offensichtlich aufgrund ihres Vornamens ausgesucht worden waren, durchschauten jedoch die Betrugsmasche und beendeten jeweils das Gespräch. Ein finanzieller Schaden ist nach bisherigen Erkenntnissen nicht entstanden. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut davor, Unbekannten am Telefon Auskunft über Vermögens- und Sachwerte zu geben. Die Polizei fordert Bürgerinnen und Bürger niemals dazu auf, Geld oder Wertgegenstände auszuhändigen, um diese in Sicherheit zu bringen. Rufen Sie im Zweifelsfall auf Ihrem örtlich zuständigen Polizeirevier an. Weitere Informationen zu dieser Betrugsmasche erhalten Sie auf www.polizei-beratung.de oder bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter Tel. 0751/803-1048.

 

Isny - Unfallflucht

Nach dem bislang unbekannten Fahrer eines Pkw, der am Montag gegen 5.40 Uhr in einen Unfall auf der L 265 verwickelt war, sucht das Polizeirevier Wangen. Den Angaben eines 22-jährigen Opel-Lenkers zufolge kam ihm der Unbekannte in einer Kurve Höhe Semmersteig in der Fahrbahnmitte entgegen, sodass sich die beiden Außenspiegel der Fahrzeuge berührten. Dadurch wurde der Spiegel des Opel derart gegen die Scheibe geschlagen, dass diese splitterte und in sich zusammenfiel.
Der unbekannte Fahrzeuglenker setzte indes seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise zu dem Unfallverursacher nimmt die Polizei unter Tel. 07522/984-0 entgegen.

 

Leutkirch - Randalierer wüten am Bahnhof

Im Außenbereich einer Gaststätte am Bahnhof haben in der Nacht von Sonntag auf Montag bislang unbekannte Randalierer ihr Unwesen getrieben. Die Täter beschädigten die Planen eines Wintergartens und Terrassenmöbel und hinterließen Müll. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07561/8488-0 beim Polizeirevier Leutkirch zu melden.

 

Leutkirch - Unbekannter bricht Fahrzeug auf

Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht von Sonntag auf Montag die Seitenscheibe an einem Fahrzeug in der Straße "Am Gängele" eingeschlagen. Der Unbekannte entwendete Münzgeld, das von außen sichtbar in dem Pkw lag. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Leutkirch unter Tel. 07561/8488-0 entgegen.

 

Bad Wurzach - Betrunken am Steuer

Deutlicher Alkoholgeruch schlug Polizeibeamten am Montag kurz nach 20 Uhr bei der Kontrolle eines 53-jährigen Pkw-Lenkers auf der L 265 entgegen. Weil ein Alkoholtest über 0,5 Promille ergab, untersagten die Beamten dem Autofahrer die Weiterfahrt und zeigten ihn an. Auf ihn kommen nun ein empfindliches Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot zu.

 

Bad Wurzach - Stoppstelle bei Brugg überfahren - Unfall

Schwere Verletzungen erlitt eine 71 Jahre alte Opel-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montag gegen 16.15 Uhr auf der B 465. Die Frau überfuhr Zeugen zufolge die Stoppstelle an der Bundesstraße Höhe Brugg aus Richtung Arnach und kollidierte mit dem Sprinter eines 58-Jährigen, der ordnungsgemäß aus Wurzacher Richtung kam. Während die Insassen des Sprinters unverletzt blieben, wurde die 71-Jährige zur Versorgung ihrer schweren Verletzungen mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 25.000 Euro. Der Abschleppdienst kümmerte sich um die Bergung der beiden nicht mehr fahrbereiten Wagen. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen war die B 465 zwischen Riedlings und Truschwende bis gegen 18.45 Uhr voll gesperrt.

 

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­