Region  - u. a. Bad Waldsee - Betrunken mit Auto in der Tiefgarage gegen Wand geprallt | Aichstetten - Hund angefahren und das Weite gesucht | Wangen - Gefährliche Körperverletzung wegen Betreten eines Wiesengrundstückes | Aulendorf - Betrunken Unfall beim Schloßplatz verursacht | Weingarten - Einbruch in Elektronikgeschäft | Weingarten - Polizei hat Augenmerk auf Poser- und Tuningszene | Weingarten - Mann randaliert in Tankstelle

 

Ravensburg - Ladendieb führt Drogen mit

Ein 34 Jahre alter Mann wurde am Samstag gegen 15.30 Uhr von einem Ladendetektiv dabei beobachtet, wie er in einem Baumarkt im Gewerbegebiet Bleiche mehrere Verpackungen geöffnet und die Waren in seine Tasche gesteckt hat. Der Ladendieb wollte im weiteren Verlauf das Geschäft über ein Rolltor verlassen und wurde vom Detektiv festgehalten. Eine alarmierte Polizeistreife fand bei einer Durchsuchung des 34-jährigen Tatverdächtigen ein Päckchen Drogen. Auch in der Wohnung des Mannes stießen die Beamten auf entsprechende drogentypische Utensilien. Die Polizisten beschlagnahmten die Betäubungsmittel und die dazugehörigen Gegenstände. Der 34-Jährige wird nun nicht nur wegen Ladendiebstahls, sondern auch wegen illegalem Drogenbesitz angezeigt.

 

Ravensburg - Streit eskaliert

Ein Streit zwischen Bewohnern ist am Samstag kurz nach 23 Uhr in Gornhofen eskaliert. Zwei Männer im Alter von 33 und 35 Jahren bedrohten nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung einen 31-jährigen Mitbewohner mit einem Messer. Dieser blieb glücklicherweise unverletzt. Eine alarmierte Polizeistreife stellte mehrere Messer in der Wohnung sicher. Die beiden Tatverdächtigen gelangen nun wegen Bedrohung zur Anzeige.

 

Ravensburg - Bank entwendet

Unbekannte haben zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmorgen eine weiße Holzbank aus einem Garten in Sickenried entwendet. Die Bank hatte einen Wert von etwa 150 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ravensburg unter Tel. 0751/803-3333 entgegen.

 

Ravensburg - In leerstehendes Gebäude eingestiegen

Vier Tatverdächtige konnte die Polizei am Samstag gegen Mitternacht in der Escher-Wyss-Straße vorläufig festnehmen. Die vier jungen Männer im Alter zwischen 23 und 26 Jahren hatten dort an einem leerstehenden Gebäude eine Holztür und eine Glastür gewaltsam geöffnet und waren in das Innere eingedrungen. Die Beamten erteilten den vier Männern einen Platzverweis und zeigten sie wegen Sachbeschädigung an. Weil die vierköpfige Gruppe aus unterschiedlichen Haushalten stammen, kommt auf sie zudem eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die derzeit gültige Corona-Verordnung zu.

 

Weingarten - Mann randaliert in Tankstelle

Ein bislang unbekannter Mann hat am Sonntag gegen 18.20 Uhr in einer Tankstelle in der Abt-Hyller-Straße randaliert. Zunächst zeigte sich der etwa 50 bis 60 Jahre alte Tatverdächtige gegenüber dem Verkaufspersonal aggressiv, beleidigte dieses und versuchte, beide mit einer Weinflasche zu schlagen. Als die Verkäufer ihn wiederholt aufforderten, das Geschäft zu verlassen, beleidigte der Mann weitere Kunden. In der Folge warf er einen Tisch und einen Desinfektionsmittelspender um. Bis zum Eintreffen einer alarmierten Polizeistreife hatte der Unbekannte die Tankstelle bereits verlassen. Der Tatverdächtige soll einen Vollbart und graues Haar haben. Er trug zur Tatzeit eine dunkle Wollmütze und Handschuhe. Das Polizeirevier Weingarten ermittelt wegen Beleidigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung und bittet unter Tel. 0761/803-6666 um Hinweise zu dem Mann.

 

Weingarten - Einbruch in Elektronikgeschäft

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 3 Uhr in ein Elektronikgeschäft in der Franz-Beer-Straße eingebrochen. Über die gewaltsam geöffnete Eingangstür gelangten die Einbrecher in den Verkaufsraum und entwendeten dort mehrere Smartphones im Wert von einigen tausend Euro. Ein Zeuge konnte den Einbruch beobachten und die Polizei verständigen. Das Duo hatte beim Eintreffen der Beamten jedoch mit der Beute bereits das Weite gesucht. Eine sofortige Fahndung durch mehrere Polizeistreifen blieb erfolglos. Einer der Täter soll ein zweifarbiges Oberteil, das oben hell und unten dunkel war, getragen haben. Sein Komplize war mit einem dunklen Kapuzenpullover und einer hellen Wintermütze bekleidet. Das Polizeirevier Weingarten hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Tel. 0751/803-6666 um Hinweise zu den Tätern.

 

Weingarten - Polizei hat Augenmerk auf Poser- und Tuningszene

Die Polizei hat am vergangenen Wochenende wiederholt Maßnahmen ergriffen, um die Poser- und Tuningszene im Schussental und im angrenzenden Allgäu zu überwachen.
Dabei wurde auch ein Videofahrzeug eingesetzt. Den Beamten fielen zwei Autofahrer auf, die viel zu schnell unterwegs waren. Kurz nach 20 Uhr fuhr ein 40-Jähriger auf der B 30 bei zulässigen 120 km/h bis zu 165 km/h schnell. Ein 21-Jähriger war kurz nach 23 Uhr mit seinem Pkw auf der Waldseer Straße innerorts mit bis zu 110 km/h unterwegs. Beide Autofahrer erwarten ein empfindliches Bußgeld und Punkte in Flensburg. Der 21-Jährige wird sein Fahrzeug darüber hinaus mehrere Wochen stehen lassen müssen. Bezüglich der einschlägigen Autoposer-Szene stellten die Beamten am Wochenende keine Auffälligkeiten fest.

 

Der Polizei wurde am frühen Sonntagmorgen kurz nach 1 Uhr ein betrunkener Autofahrer gemeldet. Dieser war in einer Tiefgarage mit seinem Pkw gegen eine Mauer geprallt und danach im Fahrzeug eingeschlafen. Beim Eintreffen der Beamten war der Tatverdächte bereits dabei, die Unfallstelle zu säubern. Ein Alkoholtest ergab bei dem 37-Jährigen 1,7 Promille. Weil er der Polizeistreife gegenüber behauptete, erst nach dem Unfall Alkohol getrunken zu haben, veranlassten die Beamten zwei Blutentnahmen und stellBad Waldsee - Betrunken mit Auto in der Tiefgarage gegen Wand geprallttten den Führerschein des 37-Jährigen sicher. Er wird nun bei der Saatsanwaltschaft angezeigt.

 

Hoßkirch - Bauwagen brennt aus

Sachschaden in noch unbekannter Höhe ist am Samstag gegen 18 Uhr bei Hüttenreute im Waldstück "Hungerberg" entstanden. Ein Bauwagen war auf bislang ungeklärte Weise in Brand geraten und stand beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr bereits in Vollbrand. Die Wehrleute konnten ein Übergreifen der Flammen auf den Wald verhindern und das Feuer vollständig löschen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

 

Aulendorf - Betrunken Unfall beim Schloßplatz verursacht

Eine Zeugin verständigte am frühen Sonntagmorgen gegen 1.30 Uhr die Polizei, weil eine Autofahrerin am Schloßplatz über mehrere Betonpfosten gefahren war und schließlich in einem Gestrüpp zum Stehen kam. Beim Eintreffen der Beamten hatte sich die Fahrerin zu Fuß von der Unfallstelle entfernt. Sie konnte von den Polizisten jedoch in unmittelbarer Nähe angetroffen werden. Ein Alkoholtest bei der 24-Jährigen scheiterte wegen ihrer starken Alkoholisierung. Sie musste die Beamten in der Folge in ein Krankenhaus zur Blutentnahme begleiten. Die Polizisten beschlagnahmten den Führerschein der jungen Frau und untersagten ihr die Weiterfahrt. Eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung ist die Folge. Um den beschädigten Pkw kümmerte sich ein Abschleppunternehmen.

 

Wangen - Gefährliche Körperverletzung wegen Betreten eines Wiesengrundstückes

Ein verbaler Streit ist am Samstag kurz nach 11 Uhr bei Leupolz eskaliert. Weil ein 50-Jähriger unbefugt das Wiesengrundstück eines 29-Jährigen betreten haben soll, stellte dieser den Älteren zur Rede. Im weiteren Verlauf des Gesprächs ging der 29-jährige Tatverdächtige auf sein Opfer los, schlug und trat den 50-Jährigen. Auch als dieser am Boden lag, ließ der 29-Jährige nicht von ihm ab.
Nur durch das beherzte Eingreifen eines Zeugen stoppte der Tatverdächtige seinen Angriff. Der 50-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen den 29-Jährigen.

 

Wangen - Schmierfink unterwegs

Ein bislang unbekannter Täter hat erneut die Alte Stadthalle in der Jahnstraße mit linksgerichteten Schriftzügen in gelber und schwarzer Farbe beschmiert. Der Unbekannte ist hierzu in der Nacht von Samstag auf Sonntag offensichtlich auf das Dach der Halle geklettert und hat nach getaner Arbeit den Farbkanister auf eine Rasenfläche geworfen. Sowohl dort, als auch an der Hauswand hinterließ die Farbe beim Herunterfallen mehrere Kleckse. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Auch an einer Wohnunterkunft im Herzmannser Weg haben Unbekannte bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag Symbole aufgesprüht.
Einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten kann die Polizei bislang nicht erkennen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Tel. 07541/701-0 um sachdienliche Hinweise.

 

Aichstetten - Hund angefahren und das Weite gesucht

Das Polizeirevier Leutkirch hat Ermittlungen wegen Unfallflucht gegen einen 50-jährigen Pkw-Lenker eingeleitet, nachdem dieser am Samstag kurz nach 11 Uhr in der Hauptstraße einen Hund angefahren und danach das Weite gesucht hat. Der Hund erlitt bei der Kollision schwere Verletzungen. Unklar ist bislang, ob der Vierbeiner unvermittelt auf die Straße gerannt ist oder am Straßenrand vom Wagen des 50-Jährigen erfasst wurde. Nach einem kurzen Gespräch mit einem Familienmitglied des Hundebesitzers setzte der Pkw-Lenker seine Fahrt fort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei konnte den 50-Jährigen identifizieren. Er muss nun mit einer Strafanzeige rechnen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch unter Tel. 07561/8488-0 zu melden.

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­